Drei Tage Staatstrauer: Brasilien weint um Fußballkönig Pelé

    Drei Tage Staatstrauer:Brasilien weint um Fußballkönig Pelé

    |

    Brasilien trauert um den Fußballstar Pelé. Präsident Bolsonaro ordnete drei Tage Staatstrauer an. Der Sarg des Fußballers soll öffentlich aufgebahrt werden.

    Fußball-Legende Pelé ist mit 82 Jahren an Krebs gestorben und Brasilien hat einen Nationalhelden verloren. Die Regierung hat drei Tage Staatstrauer angeordnet.30.12.2022 | 2:11 min
    Nach dem Tod von Fußball-Idol Pelé hat die brasilianische Regierung eine dreitägige Staatstrauer angeordnet. Ein entsprechendes Dekret des scheidenden Präsidenten Jair Bolsonaro wurde am Donnerstag im Amtsblatt veröffentlicht.
    "Pelé, der König des Fußballs, war einer der größten Sportler aller Zeiten. Der einzige dreifache Weltmeister bewies mit seinen Taten, dass er nicht nur ein großartiger Sportler war, sondern auch ein großer Bürger und Patriot, der den Namen Brasiliens überall bekannt machte", hieß es in einer Mitteilung der brasilianischen Regierung.

    Politiker in Brasilien trauern um Pelé

    Staatschef Bolsonaro schrieb auf Twitter: "Wir trauern um einen Mann, der durch den Fußball den Namen Brasiliens in die Welt getragen hat."

    Er verwandelte Fußball in Kunst und Freude. Möge Gott seine Familie trösten und ihn in seiner unendlichen Barmherzigkeit aufnehmen.

    Jair Bolsonaro, brasilianischer Präsident

    Bolsonaro scheidet am Sonntag aus dem Amt, dann übernimmt der Linkspolitiker Luiz Inácio Lula da Silva die Regierungsgeschäfte im größten Land Lateinamerikas.

    Lula: Ich habe Pelé live spielen sehen

    Lula schrieb auf Twitter: "Ich hatte ein Privileg, das die jüngeren Brasilianer nicht hatten: Ich habe Pelé live spielen sehen." Pelé habe nicht nur gespielt, sondern eine Show abgezogen, so Lula. "Denn wenn er den Ball bekam, machte er immer etwas Besonderes, was oft in einem Tor endete."
    "Pelé hat uns heute verlassen. Er ging in den Himmel, um mit Coutinho, seinem großen Partner bei Santos, zusammenzuspielen. Er hat eine Gewissheit hinterlassen:

    Es hat nie eine Rückennummer 10 wie ihn gegeben. Vielen Dank, Pelé.

    Luiz Inácio Lula da Silva, künftiger Präsident

    Grab mit Blick auf Stadion

    Der Sarg von Pelé soll am frühen Montagmorgen vom Albert-Einstein-Krankenhaus in São Paulo in dessen Heimatstadt Santos transportiert werden. Dort findet am Dienstag im engen Familienkreis die Beerdigung statt, wie Pelés langjähriger Club FC Santos mitteilte.
    Laut Club soll der Sarg mit dem Leichnam am Montag zunächst im Stadion des FC Santos in der Mitte des Spielfelds aufgebahrt werden. Die öffentliche Totenwache wird dann voraussichtlich um 10 Uhr beginnen.














    Am Dienstag soll der Sarg dann in eine Gruft im neunten Stock des Memorial Necropole Ecumenica kommen - der höchste Friedhof der Welt in Santos. Der Jahrhundertfußballer hatte sein Grab schon vor 19 Jahren gekauft. "Ein Ort, der spirituellen Frieden und Ruhe ausstrahlt, wo niemand sich deprimiert fühlt", sagte Pelé damals.
    Der neunte Stock ist eine Referenz an seinen Vater Joao Ramos, der mit der Nummer 9 stürmte. Von der Gruft hat man einen Blick auf das Estadio Urbano Caldeira, wo Pele zwischen 1956 und 1974 für den FC Santos viele seiner 1281 Tore erzielte.

    Brasiliens "König"
    :Pelé: Die Bilder seines Lebens

    In Brasilien nannten sie ihn "O Rei" - ihren "König". Dreimal führte Pelé die Seleção zum Weltmeister-Titel. Nun ist er gestorben. Wichtige Stationen seines Lebens.
    Pelé im Trikot des FC Santos (1969)
    Bilderserie

    Obama: "Einer der größten Fußballer"

    "Pelé war einer der größten Fußballer, der je gespielt hat. Und als einer der bekanntesten Athleten der Welt verstand er die Kraft des Sports, Menschen zusammenzubringen", schrieb der frühere US-Präsident Barack Obama über einem gemeinsamen Foto mit Pelé auf Twitter.
    "Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und allen, die ihn geliebt und bewundert haben", so Obama.
    Obama ehrt Pelé auf Twitter
    Ein Klick für den Datenschutz
    Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Datenschutzeinstellungen anpassen

    Pelé starb mit 82 Jahren

    Pelé war am Donnerstag im Alter von 82 Jahren einem Krebsleiden gestorben. Edson Arantes do Nascimento, wie der Stürmer mit vollem Namen hieß, war im September vergangenen Jahres ein Tumor am Dickdarm entfernt worden. Danach musste er immer wieder zur Chemotherapie, die Medienberichten zufolge zuletzt nicht mehr anschlug. Seine letzten Tage verbrachte Pelé im Kreise seiner Familie im Krankenhaus.

    Ein Nachruf von Béla Réthy
    :Margarita mit "König" Pelé

    Für den ehemaligen ZDF-Kommentator Béla Réthy war Brasiliens Idol Pelé der "vielleicht größte Fußballer aller Zeiten". Eine ganz persönliche Würdigung.
    von Béla Réthy
    Der legendäre brasilianische Fußballspieler Pele

    Von FIFA bereits zum "Spieler des 20. Jahrhunderts" gekürt

    Der Brasilianer war zu Lebzeiten eine Legende. Der Weltverband FIFA kürte ihn - ebenso wie den Argentinier Diego Maradona - zu einem der "Spieler des 20. Jahrhunderts".
    Mit 77 Treffern in 92 Länderspielen ist Pelé bis heute Rekordtorschütze der brasilianischen Nationalmannschaft. Mit ihr holte er 1958, 1962 und 1970 drei WM-Titel.
    Edson Arantes do Nascimento, besser bekannt als "Pelé", war weltweit ein Fußball-Idol. Der Film ist eine Hommage an einen der besten Fußballer der Geschichte.30.12.2022 | 14:37 min
    Kurz-Doku über das Leben von Pelé
    Quelle: dpa, SID

    Mehr über Pelé und seinen Tod