Gas als Waffe: Warum Moskaus Angriff schon 2021 begann

    Deutsche Abhängigkeit:Waffe Gas: Wie Moskaus Angriff 2021 begann

    von Hans Koberstein
    |

    Die Energiekrise begann nicht erst mit dem russischen Angriff auf die Ukraine im Februar 2022 und den darauf folgenden Sanktionen. Das zeigen Recherchen der ZDF-Redaktion frontal.

    Seit einem Jahr hat der russische Staatskonzern Gazprom seine Gaslieferungen nach Deutschland systematisch verknappt. Die Folge waren Preissteigerungen, Firmenpleiten und die Erkenntnis, dass Deutschland von diesen Lieferungen abhängig ist.08.03.2022 | 5:34 min
    Die deutsche Energiekrise samt hoher Preise sei das Ergebnis eines Sanktionskrieges zwischen Russland und dem Westen - das denken viele. Tatsächlich nahm die Energiekrise schon ein Jahr vor dem russischen Angriff auf die Ukraine ihren Anfang.
    Der russische Gaskonzern Gazprom, der vom Kreml kontrolliert wird, nutzte die Abhängigkeit Deutschlands von russischen Gasimporten aus und brachte deutsche Haushalte und die deutsche Wirtschaft in eine prekäre Lage, noch bevor die russischen Panzer auf Kiew rollten.

    Verdeckter Angriff auf Deutschlands Energieversorgung

    Der russische Energieangriff erschien zunächst als eine Verkettung unglücklicher Ereignisse. Vor dem Krieg konnte sich niemand vorstellen, dass Russland Erdgaslieferungen als Waffe gegen Deutschland einsetzt. Tobias Federico, Geschäftsführer von Energy Brainpool, erinnert sich:

    Russland hat immer geliefert, auch zu Zeiten des Kalten Krieges. Das war die Standardphrase, mit der sich der Markt beruhigte.

    Tobias Federico, Energy Brainpool

    Doch Anfang Januar 2021 bot Gazprom kaum noch Gas über seine eigene Handelsplattform an.




    Dann drosselte Gazprom auch noch die Lieferungen über die Ukraine nach Europa und füllte überdies seine deutschen Gasspeicher nicht wie sonst üblich im Frühling und Sommer wieder auf - auch nicht den größten deutschen Gasspeicher in Rehden.
    Karte: Russische Gasleitungen
    Russische Gasleitungen nach Deutschland.
    Quelle: ZDF

    "Das war der erste Schachzug Russlands im Wirtschaftskrieg gegen den Westen", sagt Tobias Federico rückblickend. Der Markt reagierte nervös, die Gaspreise verdoppelten sich.

    Frederico: Abhängigkeit vom Gas war "ausdauernder Plan Russlands"

    "Es war ein langer, ausdauernder Plan Russlands", sagt Tobias Federico rückblickend: Deutschland sukzessive abhängig von russischem Pipeline-Gas zu machen und die größten Speicher hierzulande aufzukaufen, sodass Deutschland verwundbar ist, wenn Gaslieferungen aus Russland ausbleiben.
    Im Herbst 2021 eskaliert die Lage. Gazprom zieht die Daumenschrauben an, drosselt seine Lieferungen nicht nur über die Ukraine, sondern auch in der wichtigen Jamal-Pipeline, die über Polen nach Deutschland verläuft.













    Deutschland droht Gasknappheit im Winter, weil die Gasspeicher so leer sind wie noch nie zuvor. Der Gaspreis steigt auf noch nie dagewesene Höhen. Im Oktober 2021 hat er sich gegenüber Jahresbeginn verfünffacht.

    Russlands Lieferprobleme waren nur vorgetäuscht

    Im Sommer 2021 kursieren Medienberichte unter Berufung auf Gazprom, wonach es Lieferprobleme gebe, nachdem es in einer Gazprom-Anlage in Sibirien brannte. Kann dieser Brand die deutsche Gasknappheit erklären? Wohl kaum. Denn nach frontal-Recherchen reduzierte Gazprom seine Lieferungen bereits vor dem Brand immer wieder drastisch.
    Zudem währten die Probleme aufgrund des Brandes in Sibirien nur kurz. Das berichtet der deutsche Gazprom-Partner Wintershall Dea, der gemeinsam mit Gazprom in Sibirien Gas für Deutschland fördert.
    Der Ölriese Wintershall Dea ist in Putins Kriegsmaschine verstrickt. Nun will der Konzern sein milliardenschweres Russland-Geschäft aufgeben. 24.01.2023 | 8:04 min
    Wintershall Dea schreibt in seinem Quartalsbericht: "Die Produktion lief etwa vier Wochen später wieder auf voller Kapazität". Der Brand war am 5. August. Anfang September 2021 waren die Probleme demnach gelöst.

    Wegen Erdgasmangel explodieren in Deutschland die Preise

    Im Oktober dann, ausgerechnet zu Beginn der Heizperiode, kappt Gazprom seine Lieferungen über Polen nach Deutschland noch einmal drastisch, um sie im Dezember ganz einzustellen.
    Der Gaspreis klettert auf schwindelerregende Höhen. Gegenüber Jahresbeginn hat sich der Gaspreis fast verzehnfacht.
    Deutschlands Weg in die Energiekrise: Gaspreisentwicklung
    ZDFheute Infografik
    Ein Klick für den Datenschutz
    Für die Darstellung von ZDFheute Infografiken nutzen wir die Software von Datawrapper. Erst wenn Sie hier klicken, werden die Grafiken nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Datawrapper übertragen. Über den Datenschutz von Datawrapper können Sie sich auf der Seite des Anbieters informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Nicht nur der Gaspreis ist praktisch unbezahlbar, auch der Strompreis geht durch die Decke. Tobias Federico:

    Gaskraftwerke wurden die preissetzenden Kraftwerke am Strommarkt in Deutschland.

    Tobias Federico, Geschäftsführer Energy Brainpool

    Deshalb trieb der Gas- auch den Strompreis auf Rekordhöhe, erinnert sich Federico.
    Die Milliardengeschäfte von BASF26.04.2022 | 8:49 min

    Die deutsche Energiekrise - pünktlich zu Kriegsbeginn

    Als Russland am 24. Februar 2022 die Ukraine überfällt, steckt Deutschland in einer handfesten Energiekrise, ist in einer verletzlichen, schwachen Position, die Gazprom durch seine Lieferkürzungen maßgeblich verursacht hat. Federico urteilt heute:

    Diese Tatsache wurde vom Markt erstmal nicht gesehen. Aber in der Retrospektive sind diese Spielzüge dann doch offensichtlich geworden.

    Tobias Federico, Energy Brainpool

    Russland hat im Jahr 2021 Erdgas als Waffe gegen Deutschland wirksam in Position gebracht.
    Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

    Russland greift die Ukraine an
    :Aktuelles zum Krieg in der Ukraine

    Seit Februar 2022 führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kiew hat eine Gegenoffensive gestartet, die Kämpfe dauern an. News und Hintergründe im Ticker.
    Ukrainische Soldaten üben an einem Panzer während einer militärischen Ausbildung, aufgenommen am 06.12.2023
    Liveblog

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine