Sie sind hier:

Ash: "Populismus keine Übergangserscheinung"

Politik - Ash: "Populismus keine Übergangserscheinung"

Karlspreisträger Timothy Garton Ash hält nationalistischen Populismus nicht für eine Übergangserscheinung. Das Internet begünstige den Populismus, einfache Narrative triumphierten über komplizierte Fakten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.