Sie sind hier:

Die Themen der Sendung vom 22. April 2020

Diese Woche berichtet das auslandsjournal über die digitale Diktatur in China, gestrandete Urlauber weltweit und Istanbul in Zeiten von Corona.

1 min
1 min
21.04.2020
21.04.2020

Die digitale Diktatur
Chinas Staatsmacht und das Virus

In China wird eins immer deutlicher: die Staatsmacht nutzt den scheinbaren Triumph über das Virus, um kritische Stimmen mundtot zu machen. Investigativjournalisten und Regimegegner verschwinden spurlos, die Überwachung der Bevölkerung durch Social Scoring nimmt neue Dimensionen an.

Gestrandet im Paradies
Traumurlaub ohne Ende?

Immer noch gibt es Urlauber und Reisende, die an den verschiedensten Orten dieser Welt festsitzen: Segler, die vor Karibikinseln auf ihren Booten festsitzen, Familien, die wegen einer Quarantäne ihren Rückflug verpasst haben. Manche von ihnen, gestrandet im Paradies - und das zum Teil auch freiwillig.

Die schlafende Schöne
Istanbul in Zeiten von Corona

Weltattraktionen wie die Hagia Sophia, oder der Sultanahmed-Platz, die Ortaköy-Moschee oder die Bosporus-Brücken liegen in unwirklicher Stille. An den Wochenenden gilt in Istanbul eine komplette Ausgangssperre. Sevket Sahintas ist Fotograf, und Taxifahrer.Er führt uns zu den stimmungsvollen Plätzen, wo wir andere Menschen treffen, deren Welt gerade Kopf steht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.