Sie sind hier:

Angst vor dem Mann

Femizide in der Türkei

Demo gegen Gewalt gegen Frauen in der Türkei
von Anne Brühl

Es ist genug – wir wollen nicht sterben, ruft Frauenrechtlerin Fidan Ataselim in Istanbul. Für die Frauen steht viel auf dem Spiel: Die Regierungspartei denkt darüber nach, ein internationales Abkommen zu Frauenrechten zu kündigen.

Datum:
06.08.2020
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Es sind vor allem die islamistischen Hardliner in der Partei, die den Ton angeben: Die Konvention gefährde das gottgegebene Verhältnis zwischen Mann und Frau – normalisiere Homosexualität.

Die Unterzeichner der Istanbuler Konvention verpflichten sich, Frauen gleichzustellen und sie vor Gewalt zu schützen. Die Türkei hatte das Abkommen des Europarats  als erstes Land überhaupt ratifiziert - 2012. Seitdem hat sich die Zahl der Frauenmorde pro Jahr mehr als verdoppelt: 474 waren es im vergangenen Jahr.

Dazu erschüttert der Mord an Pinar Gültekin die Türkei.  Die 27-Jährige wurde von ihrem Freund gewürgt, ins Feuer gestoßen. Später hat er die Leiche in einer Tonne mit Beton übergossen. Immer mehr Frauen in der Türkei sind es leid, Opfer zu sein: „Wir wollen jetzt leben und über Glücksichsein reden…und nicht mehr sterben!“ so eine Forderung der Frauen in der Dokumentation.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.