Sie sind hier:

Abzug der Bundeswehr

Die Angst der afghanischen Helfer

von Katrin Eigendorf

Die mehr als 1.000 deutschen Soldat*innen in Afghanistan werden abgezogen. Was wird dann aus dem Land und den Menschen, die dort leben?

6 min
6 min
04.05.2021
04.05.2021

"Es ist Zeit für die amerikanischen Truppen, nach Hause zu kommen“, so kündigte US-Präsident Joe Biden den Abzug der US-amerikanischen Truppen aus Afghanistan an.

Auch für die mehr als 1.000 Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland ist dann Schluss. Doch was wird dann aus Afghanistan und den Menschen, die dort leben?

Um diese Frage ging es auch beim letzten Besuch von Außenminister Heiko Maas. Die Befürchtung: dass die Taliban mit Gewalt die Macht übernehmen. Davor haben nicht nur diejenigen Angst, die sich für Frauenrechte und Meinungsfreiheit einsetzen. Sondern auch die, die jahrelang für die ausländischen Truppen gearbeitet haben, zum Beispiel als Übersetzer.
ZDF-Reporterin Katrin Eigendorf berichtet über die Sorgen afghanischer Helfer - und ihre Hoffnungen, mit den letzten Soldaten der Bundeswehr doch noch nach Deutschland zu kommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.