Das Piratennest

Steuern sparen auf Malta

Politik | Frontal 21 - Das Piratennest

Tausende Deutsche haben offenbar auf Malta Steuern hinterzogen oder Schwarzgeld versteckt. Ein anonymer Datensatz mit Namen deutscher Staatsbürger und Firmen soll das belegen. Er landete vor wenigen Wochen im Briefkasten der Wuppertaler Steuerfahndung.

Beitragslänge:
8 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 23.05.2018, 21:10

Sven Giegold, EU-Abgeordneter der GRÜNEN, überrascht das überhaupt nicht. Für ihn ist schon lange klar: "Malta ist, sage ich mal, eine Pirateninsel im Mittelmeer." Diese habe sich darauf spezialisiert, ein Eintrittstor für Geldwäsche, Steuerflucht und Steuervermeidung in Europa zu sein. Der kleine EU-Staat lockt mit einem Steuersatz von rund fünf Prozent - dieses Steuerschnäppchen wollen sich auch zahlreiche deutsche Firmen nicht entgehen lassen.

Recherchen von Frontal 21 und Der Spiegel zeigen, wie trickreich selbst Weltkonzerne im kleinen Malta agieren, um Steuern zu sparen.

Experteninterview zum Thema:

Politik | Frontal 21 - "Malta ist eine Pirateninsel im Mittelmeer"

Malta sei ein Steuerparadies, sagt Sven Giegold, EU-Abgeordneter der GRÜNEN, im Interview. Das kleine EU-Land werde von Steuerausländern, großen Konzernen, zum Teil auch Privatpersonen zur Steuerflucht oder Steuervermeidung genutzt.

Videolänge:
3 min
Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet