Sie sind hier:

Fisch aus der Massenzucht

Dramatische Folgen für die Umwelt

Fische sterben auf Eis

Ob Discounter oder Supermarkt, in deutschen Tiefkühltheken nimmt Fisch immer mehr Platz ein. Und scheinbar muss er für den Verbraucher vor allem eines sein: billig!

Datum:
21.03.2017
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Zuchtlachs, aber zunehmend auch Forelle, gehören zu den beliebtesten Speisefischen. Die stammen heutzutage in der Regel nicht mehr aus heimischen Bächen, sondern aus intensiver Aquakultur. Doch diese Massentierhaltung hat ihre Schattenseiten: So werden Zuchtforellen in der Türkei beispielsweise nach einer quälenden, aber billigen Methode getötet. Die Tiere werden lebendig auf Eis gepackt und ersticken. Ihr Todeskampf dauert so oft bis zu zwei Stunden. Außerdem sei die Aquakultur ein Grund für die Überfischung der Meere, kritisieren Umweltschützer. Denn für das in Aquakulturen eingesetzte Futter werden Massen von Fischen gefangen, die dann an Land zu Fischmehl verarbeitet werden. Die Fischmehlindustrie verpeste zudem die Luft und verschmutze die Meere.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.