Sie sind hier:

Milliarden für Daimler und Co.

Konzerne setzen Politik unter Druck

von Lothar Becker, Jörg Göbel, Andreas Halbach und Felix Klauser

Beim Autogipfel im Bundeskanzleramt geht es um Konjunkturhilfen für Deutschlands Schlüsseltechnologie. Die Konzernchefs der deutschen Automobilhersteller haben sich bereits positioniert.

Videolänge:
6 min
Datum:
05.05.2020
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 05.05.2022

Sie wünschen sich staatliche Unterstützung in schweren Corona-Zeiten. Doch ist ihr Anliegen berechtigt? Der Dieselskandal steckt mitten in seiner rechtlichen Aufarbeitung, Millionen Autofahrer in Deutschland gelten als Geschädigte. Trotzdem soll der Steuerzahler helfen, obwohl BMW, Daimler und VW in den vergangenen Jahren prächtig verdient haben.

Mehr zum Thema bei Frontal21: Dieselskandal

Grafik: Stickoxid-Grenzwert für BMW

frontal - Dieselautos: Der Trick mit dem Grenzwert 

Die EU hat neue Abgastests beschlossen. Statt wie bisher nur im Labor, müssen die Autos künftig auch auf der Straße nachweisen, dass sie den Grenzwert einhalten. Das klingt gut, hat aber einen Haken.

24.05.2016
Videolänge
3 min Politik
Autos in der Innenstadt

frontal - Die Abgaslüge 

  • Untertitel

Die Frontal21-Dokumentation geht der Frage nach, ob auch andere Autobauer in den Abgasskandal verstrickt sind und warum die Behörden nicht rechtzeitig eingeschritten sind.

16.02.2016
Videolänge
44 min Politik
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.