30 Jahre und keine Einheit

Ossi? - Na und!

Die Nachwendekinder der DDR kennen die geteilte Republik nur aus Erzählungen. Sie haben selbst keine Erinnerungen an den Sozialismus, denn sie sind zur Wendezeit oder sogar erst im vereinten Deutschland geboren. Trotzdem fühlen sie sich ostdeutsch.

11 min
11 min
29.09.2020
29.09.2020
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 29.09.2022

Viele Ostdeutsche fühlen sich auch 30 Jahre nach der Einheit immer noch nicht als Bürger eines vereinigten Deutschlands. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die die Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag von Frontal21 durchgeführt hat. Demnach empfinden sich von den in Ostdeutschland Lebenden fast ein Drittel der Befragten, nämlich 30 Prozent, immer noch als ausschließlich ostdeutsch. Gerade mal 68 Prozent fühlen sich zu Gesamtdeutschland zugehörig.

Ganz anders dagegen die Verteilung im Westen der Republik: Hier empfinden sich 82 Prozent als deutsch. Nur elf Prozent der Befragten fühlen sich als Westdeutsche. Die Forschungsgruppe Wahlen hatte die Deutschen gefragt: "Fühlen Sie sich in erster Linie als Deutsche(r), als Westdeutsche(r) oder als Ostdeutsche(r)?".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.