Sie sind hier:

Terminstau beim Arzt

Spahns Versprechen im Realitätscheck

Volles Wartezimmer einer Arztpraxis in Brandenburg. Archivbild

Seit seinem Amtsantritt im März 2018 hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) tiefgreifende Veränderungen angekündigt. So soll etwa die ambulante ärztliche Versorgung der über 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten verbessert werden.

15.05.2018
15.05.2018
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Das Ziel: Kassenpatienten müssen schneller einen Termin beim Arzt bekommen. Dafür wird die Mindestsprechstundenzeit der Vertragsärzte für die Versorgung von gesetzlich versicherten Patienten von 20 auf 25 Stunden erhöht, so steht es im gemeinsamen Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD. Doch die Ärzte sind dagegen und fordern ein Ende der Budgetierung, obwohl Spahn ihnen mehr Honorar in Aussicht stellt. Das lehnen die gesetzlichen Krankenkassen wiederum strikt ab. Sie fürchten, das werde vor allem zu höheren Beiträgen für die Versicherten führen. Der Gesundheitsminister dagegen ist der Ansicht: Die Krankenkassen verfügen über hohe Finanzreserven, sie könnten ihre Beiträge locker reduzieren.

Frontal 21 geht der Frage nach, welche Widerstände gegen die geplanten Veränderungen für gesetzlich Versicherte bestehen, und zeigt, wo es Probleme bei der Umsetzung der Vorhaben des neuen Gesundheitsministers gibt.

frontal - Spahns Versprechen von der Termingarantie 

Wie Jens Spahn schon in der Vergangenheit an den Wartezeiten herumgedoktert hat.

Videolänge
1 min · Politik
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.