Sie sind hier:

Zocken mit Zöllen von Handelsnationen

Die Verlierer der Globalisierung

Tomaten auf dem Markt in Accra, Ghana

Mit seiner "America first"-Politik stellt US-Präsident Donald Trump seit Monaten vermeintlich gültige Regeln des internationalen Handelsrechts auf den Kopf. Das bekommt vor allem auch Deutschland zu spüren.

Datum:
28.05.2019
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Denn Strafzölle gegen Stahlimporte aus Europa hat Trump schon verhängt, Strafzölle auf Autos könnten bald folgen. Wenn Deutschland so weitermache, "werden wir Zölle von 25 Prozent auf ihre Autos verhängen, und glaubt mir, dann hören sie auf", verkündet US-Präsident Donald Trump und verunsichert die Welt mit diesen schroffen Tönen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hält dagegen, setzt auf „Partnerschaft“ und „Fairness des Handels“. Doch wie weit ist es damit bestellt, wenn es um schwächere Partner als die USA geht?

Denn auch Europa und damit Deutschland handeln häufig nach eigenen Interessen, zeigt Frontal21 am Beispiel von Ghana. Lange durfte sich das westafrikanische Land vor Billigimporten aus dem mächtigen Europa schützen und selbst zollfrei exportieren. Doch mit den jüngsten Freihandelsabkommen stellte die EU Forderungen: Ghana musste seine Zölle fallen lassen, wenn es zum Beispiel weiter Kakao ausführen wollte. "Da wurde erheblicher Druck ausgeübt", kritisiert der ghanaische Handelsexperte Kwabena Otoo. Es sei "eine Deutschland-und-Europa-First-Politik mit eindeutigen Interessen" gewesen: "Jeder hat sich so benommen wie in der Vergangenheit Mister Trump, allerdings ohne zu sagen, was Mister Trump eben aussprach."

Das Resultat: In Italien schuften ghanaische Erntehelfer weit unter Mindestlohn, um EU-subventionierte Tomaten auch für den Export nach Ghana zu pflücken. Globalisierung zeigt sich hier nicht als Win-win-Geschäft, sondern als Teufelskreis.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.