Sie sind hier:

Ich hatte mir nichts vorzuwerfen

Deniz Yücel im Interview mit Maybrit Illner

Deniz Yücel

Der im Februar in der Türkei freigelassene "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel im Gespräch mit Maybrit Illner.

26.04.2018
26.04.2018
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel berichtete seit 2015 als Korrespondent für die „Welt“ aus der Türkei. Davor arbeitete er bei der „Taz“. Geboren und aufgewachsen ist er in Flörsheim, Hessen. Er hat sowohl den deutschen als auch den türkischen Pass. Am 14. Februar 2017 stellte er sich der türkischen Justiz, die ihn gesucht hatte. Seit einer Vernehmung am 27.2.2017 saß er in Untersuchungshaft. Der Richter begründete seinen Beschluss mit Artikeln, die Yücel zum Putschversuch und zum Kurdenkonflikt verfasst hatte. Vorgeworfen wird ihm u.a. „Terrorpropaganda“.

Eine Anklageschrift wurde aber nie vorgelegt. Von März 2017 bis zu seiner Freilassung im Februar 2018 saß der Journalist im Gefängnis in Silivri westlich von Istanbul – die meiste Zeit in Isolationshaft. Am 16. Februar 2018 wurde Yücel aus der Haft entlassen und konnte ausreisen. Yücel legte vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) Beschwerde gegen seine Inhaftierung ein. Mit einem Urteil zu dieser Klage wird in einigen Monaten gerechnet.

Das Verfahren in der Türkei gegen ihn läuft auch nach seiner Entlassung weiter. Bei einer Verurteilung drohen Yücel zwischen 4 und 18 Jahre Haft. Aus dem Gefängnis heraus arbeitete er an einem Sammelband mit seinen Texten mit, der unter dem Titel erschien „Wir sind ja nicht zum Spaß hier“.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.