Sie sind hier:

Europäisch-amerikanisches Handelsabkommen?

Norbert Röttgen und Sven Giegold bei "maybrit illner"

Norbert Röttgen und Sven Giegold bei "maybrit illner"

Für ein bilaterales Handelsabkommen zwischen den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union sprach sich der CDU-Politiker Norbert Röttgen aus. Der wirtschafts- und finanzpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Europaparlament, Sven Giegold, wies ...

Datum:
15.03.2018
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Für ein bilaterales Handelsabkommen zwischen den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union sprach sich der CDU-Politiker Norbert Röttgen aus. Europa müsse als Antwort auf den von US-Präsident Donald Trump angedrohten Handelskrieg eine „handelspolitische Intitiative“ initiieren, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag. Sollte es zu den angedrohten Strafzöllen auf Stahl und Aluminium kommen, werde die EU mit Abgaben auf US-Güter wie Whiskey und Motorräder „den politischen Druck“ erhöhen. Es gehe darum, „Nadelstiche“ zu setzen, „damit der Schmerz beim Präsidenten politisch ankommt“.

Der wirtschafts- und finanzpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Europaparlament, Sven Giegold, wies die Forderung nach einem europäisch-amerikanischen Handelsabkommen zurück. Das sei „kurzfristiger Egoismus“. Europa müsse gemeinsam mit den Schwellenländern eine Initiative für ein neues Handelssystem starten. Dieses müsse offene Märkte kombinieren mit „sozialen, ökonomischen und demokratischen Regeln“, schlug der Grünen-Politiker vor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.