Sie sind hier:

Bouffier strebt Rücknahme-Abkommen an

Volker Bouffier bei "maybrit illner"

Volker Bouffier

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) betonte: Es gehe nun darum, mit wichtigen Ernstankunftsländern Rücknahme-Abkommen zu erreichen. Als Beispiele nannte er Griechenland, Italien und Bulgarien und fügte hinzu: "Ich würde diesen Ländern auch d...

21.06.2018
21.06.2018
Video leider nicht mehr verfügbar
Ich würde diesen Ländern auch dafür etwas bezahlen
Volker Bouffier

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat Erwartungen gedämpft, Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) könne bis zum EU-Gipfel Ende Juni eine europäische Lösung für das Migrationsproblem herbeiführen. “Wir wollen keine europäische Lösung in zehn Tagen. Das weiß doch jeder. Das kriegen wir auch nicht hin“, sagte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende am Donnerstag in der ZDF-Sendung „maybrit illner“. Vielmehr gehe es darum, mit wichtigen Ernstankunftsländern Rücknahme-Abkommen zu erreichen. Als Beispiele nannte Bouffier Griechenland, Italien und Bulgarien und fügte hinzu: „Ich würde diesen Ländern auch dafür etwas bezahlen.“

Deutsche Interessen seien kein Gegensatz zu europäischen, betonte der CDU-Politiker. Die Lösung so komplexer Fragen wie die der Flüchtlinge gelinge nicht im Alleingang. „Wir werden das im Einklang tun und wenn das im Einklang nicht möglich ist, dann werden wir uns zu überlegen haben, wie wir alleine handeln“, betonte Bouffier. Letzteres halte er für „nicht wünschenswert“.

CSU und CDU mahnte Bouffier zur Besonnenheit. „Ich bin sehr dafür, dass die Union beisammen bleibt. Das halte ich für zwingend für eine stabile Regierung in Deutschland. Die ist ohne die Union nicht möglich. Und ohne eine stabile Regierung kann man auch deutsche Interessen nicht vertreten“, sagte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.