Tipps zu Terrassen-Materialien

Was es bei Holz- und Steinterrassen zu beachten gilt

Holz

Einer der beliebtesten Werkstoffe ist das Holz. Es ist einfach zu bearbeiten und vielseitig einsetzbar – so auch für Terrassen. Holz strahlt zudem eine warme und wohnliche Atmosphäre aus. Je nach Art kann Holz recht preiswert sein, zu den günstigeren Varianten gehören die Weichholz-Arten wie zum Beispiel Kiefer, Lärche  und Douglasie, teurer sind Harthölzer wie Eiche oder Esche. Harthölzer sind im Gegensatz zu den weichen Hölzern langlebiger und stabiler.

Insgesamt gilt: Heimische Hölzer sind den Tropenhölzern vorzuziehen, da erstens die Verarbeitung europäischer Holzarten deutlich einfacher ist und zweitens die Umwelt geschont wird. Wer dennoch Tropenhölzer für seine Terrasse verwenden möchte, sollte nur Produkte erwerben, die mit dem FSC-Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft ausgezeichnet sind.

Im Gegensatz zu Beton- und Natursteinen sind wetterfeste Holzdielen einfacher zu verlegen: Ähnlich wie bei Beton - oder Natursteinterrassen muss man für einen entsprechenden mineralischen Unterbau, wie zum Beispiel Schotter oder Kies sorgen, da dieser sehr gut Wasser ableitet. Das ist insofern sehr wichtig, da sonst die Hölzer durch die Erdsäure und diverse Bakterien verfaulen würden.

Eine bestehende Steinterrasse, die in eine Holzterrasse umgebaut werden soll, kann unter gegebenen Umständen als Unterbau genutzt werden. Nun werden auf die Tragschicht sogenannte Unterzüge in circa 80 Zentimeter Abstand voneinander verlegt. Damit sind stabile Vierkantbalken aus dem gleichen Holz gemeint, das man auch für den Terrassen-Belag ausgewählt hat. Auf diese Unterzüge werden anschließend die Terrassenhölzer verschraubt. Man sollte darauf achten, dass die Verschraubung vollständig in die Holzoberfläche versenkt wird, um Verletzungen beim Barfußlaufen zu vermeiden. 

Stein

Terrassenbau, Duell der Gartenprofis
Keramik- oder Steinfliesen, es gibt viele Möglichleiten eine Terrasse schön zu gestalten Quelle: ZDF/Rowena Kübler

Sucht man eine besonders beständige, widerstandsfähige, leicht zu säubernde Terrasse und scheut gleichzeitig keine Kosten und Mühen, hat man die Wahl zwischen einer vielfältigen Auswahl an Steinterrassen. In der oberen Preiskategorie liegen hier Natursteine, die allerdings  aufwändiger zu verlegen sind. Etwas günstiger und einfacher zu fertigen, dafür aber auch weniger individuell, sind Betonterrassen.

Auch Fliesen bieten viele Annehmlichkeiten: Es gibt eine große Auswahl an Farben und Strukturen. Aufgrund ihrer glatten Oberfläche sind sie leicht zu reinigen und können sogar als durchgängiger Bodenbelag in Wohnzimmer und Terrasse verbaut werden, so dass ein fließender Übergang zwischen Wohnraum und Garten entsteht.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.