Sie sind hier:

Cacau kommt ins sportstudio

Der DFB-Integrationsbeauftragte nimmt Stellung zur Causa Tönnies

In der Debatte um die diskriminierenden Äußerungen von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies hat auch Cacau Stellung bezogen. Am Samstag kommt der DFB-Integrationsbeauftragte ins aktuelle sportstudio.

Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau.
Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau.
Quelle: dpa

In seiner neuen Aufgabe kämpft der Ex-Nationalspieler seit November 2016 gegen Diskriminierung und Rassismus. Die Aussagen von Tönnies hinterließen Cacau fassungslos: "Mich haben die verächtlichen Worte schockiert, und je länger ich darüber nachdenke, desto unvorstellbarer wird es, dass ein Mann seiner Position und Erfahrung so generalisierend und abfällig über die Bevölkerung eines ganzen Kontinents spricht", wird der frühere Stürmer in einem Interview auf der DFB-Homepage zitiert. "Wir Fußballer und Funktionäre tragen eine besondere Verantwortung und sollten uns gegen Rassismus authentisch und mit aller Kraft einsetzen und nicht an einer Spaltung mitwirken, die ohnehin in unserer Gesellschaft spürbar ist."

Im Gespräch mit Moderator Sven Voss wird Cacau weiter über dieses Thema diskutieren und seine Arbeit als Integrationsbeauftragter des Fußballverbandes vorstellen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.