Sie sind hier:

Werkself-Freunde in Futterlaune

Leverkusen wähnt sich nicht chancenlos im Pokal-Halbfinale

Mit den Siegen gegen Leipzig und Frankfurt haben die Leverkusener ihr Stimmungsbarometer vor dem Pokalhalbfinale gegen den FC Bayern (heute, 20.45 Uhr) nach oben gefahren. Zudem erinnern sie sich daran, dass ihr letzter Titelgewinn bereits ein Vierteljahrhundert zurückliegt.

Leverkusener Jubel beim Sieg gegen Frankfurt.
Leverkusener Jubel beim Sieg gegen Frankfurt.
Quelle: reuters

Es klingt immer ein bisschen schnodderig, wenn Julian Brandt über die Leverkusener Mannschaft, einzelne Mitspieler oder sich selbst spricht. Inhaltlich hat der gebürtige Bremer mit seinen 21 Lenzen aber meist einiges zu bieten. Etwa nach dem 4:1 am Samstag gegen Frankfurt, als er über den drei Jahre jüngeren Kai Havertz sagte: "Er ist das größte Talent, das wir in Deutschland haben."

Sprachrohr Brandt

Wenn Havertz im Kopf so geerdet bleibe wie bislang, traue er ihm vom Talent her sogar den Sprung zum Weltstar zu, betonte Brandt - ehe er wieder im mehr saloppen Zungenschlag über das Verhältnis zu seinem 18-jährigen Kumpel berichtete: "Neben dem Platz hänge ich viel mit ihm herum. Klar, ich war auch sehr jung, als ich hier anfing. Inzwischen hab‘ ich schon viel erlebt - und versuche, ein bisschen was davon weiterzugeben."

Ich sehe, dass hier etwas Supergroßes heranwächst.
Julian Brandt

Brandt, Olympia-Zweiter von Rio, ist in Leverkusen das Sprachrohr der sehr umfangreichen Fraktion jüngerer Spieler. Und er ist derjenige, um den herum Bayer gerade mit großem Eifer ein Image im Elf-Freunde-Stil spannt. Nicht ohne Grund - und mit einigem Stolz.

Trend zur Vertragsverlängerung

Die Münchner "tz" berichtete vor zehn Monaten schließlich schon, Brandt und der FC Bayern seien sich über einen Wechsels des Leverkuseners zum Rekordmeister zur Saison 2018/2019 einig. Auch der FC Barcelona soll an dem Offensivspieler Interesse gezeigt haben - doch vor knapp zwei Wochen verlängerte Brandt seinen Kontrakt bei Bayer um zwei Jahre bis 2021.

Damit folgte er den Teamkollegen Benjamin Henrichs (21), Jonathan Tah (22) und Kapitän Lars Bender (28), die in den vergangenen elf Monaten allesamt ihre Verträge verlängert haben. "Ich sehe, dass hier etwas Supergroßes heranwächst", erwähnte Brandt schon Ende Januar in einem TV-Interview. Bis zur Ausweitung des Arbeitspapiers wurde noch ein paar Wochen verhandelt - der Ausblick auf künftig wohl wieder sprudelnde Einnahmen aus der Champions League dürfte den Klubchefs eine deutliche Gehaltserhöhung für den Jungstar dann letztlich erleichtert haben.

Es sollen Titel her

Tah und Bender seien genau wie er überzeugt, mit dieser Mannschaft etwas erreichen zu können, betont Brandt - und sagt: "Wir wollen Titel gewinnen." In diesem Jahr lockt der Pokalsieg, auf dem Weg zur ersten Trophäe seit 1993 liegt im Halbfinale mit den Bayern allerdings der größte denkbare Brocken im Weg.

Die jüngsten klaren Erfolge gegen die direkte Konkurrenz aus Frankfurt und Leipzig (je 4:1) haben den Leverkusenern allerdings Flügel wachsen lassen. "Die Tendenz bei uns ist sehr, sehr gut. Und wir strotzen nicht nur vor Selbstvertrauen - auch die Bayern dürften durch unsere letzten Auftritte gewarnt sein", tönt Keeper Bernd Leno.

Reichlich Videomaterial

Zwei Mal unterlagen die Rheinländer den Bajuwaren in dieser Saison schon - jeweils mit 1:3. "Beide Male hatten wir zu viel Respekt. Aber jetzt haben wir genug Videomaterial, um etwas umzustellen", beschreibt Angreifer Kevin Volland, dem in der zweiten Halbzeit gegen die Eintracht sein erster Hattrick in der Bundesliga gelang, die aktuelle Futterlaune unter dem Bayer-Kreuz. Während Schelm Brandt vor dem dritten Duell gegen die Münchner erwähnt: "Ich komme aus Bremen. Und drei Mal ist Bremer Glück."

Die Redensart an der Weser lautet zwar "Dreimal ist Bremer Recht.“ Aber bei Julian Brandt gilt eben auch hier: Die Botschaft ist wichtiger als die korrekte Form.

DFB-Pokal im Liveticker

Di, 30.01.2024
Di, 30.01.2024
20:45
STP
St. Pauli
FC St. Pauli
3:4 i.E.
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
F95
i.E.
Mi, 31.01.2024
Mi, 31.01.2024
20:45
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1:3
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
FCK
Di, 06.02.2024
Di, 06.02.2024
20:45
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
3:2
VfB Stuttgart
Stuttgart
VFB
Di, 12.03.2024
Di, 12.03.2024
20:30
SAR
Saarbrück.
1. FC Saarbrücken
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
Das Spiel ist abgesagt! Die Verantwortlichen haben eine Entscheidung getroffen. Den Spielern droht eine vermutlich noch nie dagewesene Wasserschlacht, die mit Fußball wohl nur wenig zu tun gehabt hätte. Die Partie ist damit abgesagt und muss neu angesetzt werden.
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
Auch zehn Minuten vor Anpfiff steht noch nicht fest, ob die Partie starten kann. Die Bedingungen sind jedenfalls extrem widrig.
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
Im DFB-Pokal treffen beide Teams heute Abend übrigens zum allerersten Mal aufeinander. Ihre bisherigen zehn Aufeinandertreffen, von denen sieben Spiele an Borussia Mönchengladbach gingen (zwei Remis, eine Niederlage), verteilen sich auf acht Duelle in der Bundesliga sowie zwei Zweitliga-Duelle. Sowohl im letzten Bundesliga-Gastspiel als auch beim letzten Zweitliga-Auswärtsspiel in Saarbrücken gewann Gladbach übrigens überzeugend mit 4:0.
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
In der Bundesliga blieben die Fohlen in den letzten drei Partien sieglos, trotzten aber immerhin Leverkusen ein 0:0 ab. Beim FC Bayern gab es dafür am Samstag eine 1:3-Auswärtsniederlage. Gerardo Seoane reagiert darauf heute Abend mit zwei Veränderungen an seiner Startelf: Robin Hack und Manu Koné erhalten den Vorzug vor Nathan N'Goumou und Rocco Reitz (beide Bank).
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
Borussia Mönchengladbach ist mit dem 13. Platz in der Bundesliga ebenfalls nicht zufrieden, könnte sich aber über den DFB-Pokal, in dem neben Topfavorit Bayer Leverkusen ja auch noch zwei Zweitligisten vertreten sind, durchaus noch die Saison retten. Entsprechend motiviert reisen die Fohlen ins Saarland. Bislang brannte im Pokal jedenfalls nichts an. Der Weg ins Viertelfinale führte über einen 7:0-Auswärtssieg bei Fünftligist TuS Bersenbrück, einen 3:1-Heimsieg über den 1. FC Heidenheim sowie einen 1:0-Heimsieg nach Verlängerung über den VfL Wolfsburg.
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
In der 3. Liga läuft es für den FCS sehr durchwachsen. Nachdem die Saarländer in den letzten Jahren stets ins Aufstiegsrennen eingebunden waren, sind sie aktuell nur Zwölfter. Zuletzt gab es trotz 83-minütiger Überzahl auch nur ein 1:1 bei der U23 von Borussia Dortmund. Trainer Rüdiger Ziehl verändert sein Team im Vergleich zu dieser Partie auf drei Positionen: Für Julian Günther-Schmidt, Marcel Gaus und Tim Civeja (alle drei Bank) starten heute Calogero Rizzuto, Fabio Di Michele Sanchez und Boné Uaferro.
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
Die Aufstellungen sind übrigens inzwischen da. Beide Teams gehen dementsprechend davon aus, dass die Partie angepfiffen wird.
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
Der 1. FC Saarbrücken möchte heute einmal mehr zum Favoritenschreck avancieren. Die Saarländer eliminierten mit dem Karlsruher SC (2:1), dem FC Bayern München (2:1) und Eintracht Frankfurt (2:0) bereits drei höherklassige Teams auf dem Weg in ihr zweites Viertelfinale binnen vier Jahren. Bemerkenswert ist dabei, dass die Blau-Schwarzen kein einziges Mal in die Verlängerung mussten, sondern sich stets in der regulären Spielzeit behaupteten.
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
Florian Badstübner hat den Platz soeben inspiziert, aber noch keine Entscheidung getroffen. Diese soll erst beim Warmmachen der beiden Teams fallen.
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
Ob das vierte und letzte Viertelfinale des DFB-Pokals 2023/24 heute Abend über die Bühne gehen kann, ist aktuell noch nicht ganz sicher. Heftige Regenschauer und Niederschläge sorgten dafür, dass im Saarbrücker Ludwigspark der Rasen komplett unter Wasser stand. Aktuell arbeiten FCS-Verantwortliche mit Laubbläsern daran, den Platz freizubekommen. Gegen 17:00 Uhr hieß es zwar, dass die Partie angepfiffen werden kann. Inzwischen ist eine Spielabsage aber wohl nicht mehr gänzlich auszuschließen. Vermutlich wird erst die Platzbegehung des Unparteiischen Gewissheit bringen.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′+6
22:46
Fazit:
Leverkusen behält in einem intensiven Spiel die Nerven und zieht nach einem Last-Minute-Tor von Kapitän Jonathan Tah ins Halbfinale ein. Bayer kreierte nach der Pause mehr Druck, meldete sich früh mit dem Ausgleich zurück und löste das Momentum der Schwaben auf. Die zweite Halbzeit entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch, in dem beide Teams ihre Möglichkeiten hatten. Dank zwei genialer Torvorlagen von Florian Wirtz hat die Werkself jetzt beste Aussichten auf einen Titel im DFB-Pokal. Trotz der späten Niederlage gebührt dem VfB Stuttgart großer Respekt, denn die Schwaben stellten eine große Herausforderung für den Tabellenführer der Bundesliga dar und drängten die Hausherren an den Rand einer Niederlage.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′+6
22:40
Spielende
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′+4
22:40
Undav drückt nochmal vom Strafraumrand ab, doch dieser Verzweiflungs-Versuch stellt kein Problem für Matěj Kovář dar, der die Kugel sicher unter seinem Körper vergräbt.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′+3
22:39
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Josip Stanišić
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′+3
22:38
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′+3
22:38
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Adam Hložek
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′+3
22:38
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′+2
22:37
Den Schwaben bleiben zwei Minuten Nachspielzeit, um sich in die Verlängerung zu Retten. Bayer nimmt gleich mit einem Wechsel weitere Zeit von der Uhr.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′
22:37
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
90′
22:35
Tooor für Bayer Leverkusen, 3:2 durch Jonathan Tah
Leverkusen dreht das Spiel! Nach einem Standard landet der zweite Ball in den Reihen der Werkself. Wirtz blickt im linken Halbfeld hoch und zirkelt eine mustergültige Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Tah sich von seinem Gegenspieler gelöst hat und zum umjubelten 3:2 einköpft.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
88′
22:33
Es häufen sich kleinere Konzentrationtsfehler auf beiden Seiten. Tapsoba spielt einen tiefen Ball, direkt in die Füße von Waldemar Anton. Der VfB-Kapitän will umgehend zum Gegenstoß ansetzen, doch auch ihm Unterläuft am Mittelkreis ein Fehlpass ohne Not.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
85′
22:30
In der Arbeit gegen den Ball lassen die Schwaben allerdings keinen Deut nach. Weiterhin bekommen die Spieler der Werkself kaum Gelegenheit, sich in Ruhe ihre nächste Aktion zu überlegen.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
83′
22:27
Beide Mannschaften haben bereits viel in diese Partie investiert und müssen sich ihre jeweiligen Offensiv-Aktionen jetzt gut aussuchen. Es scheint, als wäre diese Phase die Ruhe vor dem Sturm.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
79′
22:25
Direkt vor seiner Auswechslung spielte Führich einen geschickten Pass an die Strafraumkante, wo Undav an den Ball kam, sich drehte und zum Abschluss kam. Der Stürmer fand jedoch in Matěj Kovář seinen Meister.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
78′
22:23
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mahmoud Dahoud
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
78′
22:23
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Chris Führich
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
75′
22:20
Die Geschwindigkeit von Jeremie Frimpong ist unvergleichlich. Der Flügelspieler wird auf der rechten Seite ins Sprint-Duell geschickt. Natürlich gewinnt er das, hat gleichzeitig den Kopf oben und legt von der Grundlinie aus in den Rückraum, wo Borja Iglesias an den Ball kommt und abschließt. Aus der Drehung kann er das Spielgerät nur über den Querbalken legen.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
72′
22:18
Leverkusen bewegt sich im zweiten Durchgang etwas besser und attackiert mit Tiefen-Läufen die Räume hinter der letzten Kette des VfB.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
70′
22:15
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Leonidas Stergiou
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
70′
22:15
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Maximilian Mittelstädt
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
66′
22:12
Tooor für Bayer Leverkusen, 2:2 durch Amine Adli
Stuttgart verschenkt die Führung erneut. Florian Wirtz bekommt an der Mittellinie zu viel Zeit und sieht aus dem Augenwinkel, wie der frische Amine Adli einen Bogenlauf in die Spitze startet. Der Spielmacher bedient Adli perfekt, der zielstrebig in den Sechzehner eindringt und aus elf Metern mit der linken Innenseite einschiebt. Nübel sieht bei seiner Abwehr-Aktion etwas zu behäbig aus.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
64′
22:10
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Borja Iglesias
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
64′
22:10
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jonas Hofmann
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
64′
22:09
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Amine Adli
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
64′
22:09
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Patrick Schick
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
62′
22:06
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Jamie Leweling
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
62′
22:06
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Enzo Millot
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
58′
22:03
Tooor für VfB Stuttgart, 1:2 durch Chris Führich
Kovář spielt einen gewagten Ball, den Stuttgart zentral vor dem Tor der Hausherren erobert. Enzo Millot hat am Strafraum die nötige Übersicht, bedient Chris Führich, der die Kugel aus zentraler Position und 14 Metern in die Maschen schießt. Was für ein Auftakt in den zweiten Durchgang.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
57′
22:02
Wieder darf Waldemar Anton nach einer Ecke der Schwaben einen Kopfball aufs Tor bringen, dieses Mal kann Tapsoba mit dem Schienbein rechtzeitig klären.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
56′
22:01
Früh im zweiten Durchgang entwickelt sich ein Schlagabtausch, mit Chancen für beide Mannschaften. Leverkusen ist deutlich spritziger als in der ersten Halbzeit, während der VfB keinen Milimeter nachgibt und weiterhin hoch verteidigt.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
52′
21:58
Stuttgart schüttelt sich schnell und erobert einen Freistoß, ungefähr 30 Meter vom Tor der Werkself entfernt. Undav versucht es direkt mit der rechten Innenseite, haut die Kugel aber mehrere Meter über den Kasten.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
50′
21:54
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:1 durch Robert Andrich
Leverkusen gleicht mit einem absoluten Traumtor von Robert Andrich aus. Wieder wehrt Stuttgart eine Álex Grimaldo-Flanke in die Mitte ab. Dort lauert Andrich, macht einen Schritt mit der Kugel am Fuß und zirkelt das Leder mit der rechten Innenseite in das rechte, obere Toreck.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
49′
21:54
Wirtz schnappt sich am Strafraum der Schwaben einen zweiten Ball, schaltet im Kopf blitzschnell und bedient Patrik Schick am Strafraum. Der Stürmer öffnet sich sofort zum Tor und schließt ab, scheitert aber am Reflex-starken Nübel.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
46′
21:51
Beide Trainer verzichten auf Wechsel. Weiter geht es mit dem Anstoß für die Hausherren.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
46′
21:50
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
45′+5
21:39
Halbzeitfazit:
Der VfB Stuttgart führt zur Halbzeit mit 1:0 in Leverkusen und zeigt ein bärenstarkes Spiel. Abgeklärt und zugleich leidenschaftlich bieten die Gäste der Werkself Paroli, laufen den Tabellenführer der Bundesliga kontinuierlich hoch an und verhindern somit klare Torchancen für B04. Gelingt der Hoeneß-Elf der Ballgewinn, schalten die Schwaben sofort gefährlich um. Aber auch das strukturierte Aufbauspiel der Gäste kommt nicht zu kurz, sodass der erste Abschnitt definitiv Lust auf den zweiten Durchgang gemacht hat.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
45′+5
21:35
Ende 1. Halbzeit
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
45′+4
21:35
Ein halber Schritt fehlt Undav, um auf 2:0 zu stellen. Zuvor kombinierte sich der VfB auf der rechten Seite bis zur Grundlinie, wo Vagnoman zum Pass in die Mitte ansetzte und seinen Kollegen hauchdünn verfehlte.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
45′+3
21:33
Ein einfacher langer Ball von Nübel endet überraschend in einem eins-gegen-eins-Duell zwischen Undav und Tah. Der Kapitän der Werkself muss seine komplette Physis einsetzen, um diese knifflige Situation zu meistern.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
45′
21:30
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
45′
21:30
Ein simpler, aber geschickter Doppelpass auf engstem Raum zwischen Wirtz und Hofmann führt zu einer Ecke der Werkself. Dort muss Nübel hellwach sein und nach einem Gestochere vor seinen Augen eingreifen. Der Schlussmann ist aufmerksam und lenkt die Kugel um den Pfosten.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
43′
21:28
Zum ersten Mal befördert Bayer die Kugel ins Netz, aber Schiedsrichter Schlager entscheidet völlig zu Recht auf Abseit. Trotzdem sollte diese Szene den Hausherren Selbstvertrauen geben. Xhaka demonstriert an der linken Sechzehnerkante seine Übersicht und spielt einen Ball mit der Hacke in den Strafraum. Ein abgefälschter Schuss von Álex Grimaldo landet vor den Füßen von Schick, der im Abseits steht und einschiebt.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
38′
21:23
Stuttgart ist mutig, Stuttgart ist konzentriert und Stuttgart ärgert Bayer gewaltig. Die Gäste laufen Leverkusen fast durchgehend in der letzten Kette an und erschweren einen strukturierten Spielaufbau. Selbst wenn B04 dieses Pressing überspielt dauert es nur wenige Momente bis alle Spieler in den weißen Trikots wieder hinter dem Ball stehen.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
34′
21:19
Gelbe Karte für Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen)
Zum wiederholten Mal echauffiert sich Frimpong deutlich zu intensiv über eine Schiedsrichter-Entscheidung und erhält dafür die Gelbe Karte.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
32′
21:17
Granit Xhaka geht am Mittelkreis etwas zu sorglos mit der Kugel um. Sofort sind zwei, drei Spieler in weißen Trikots zur Stelle und jagen dem Mittelfeld-Strategen das Spielgerät ab.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
30′
21:16
Das Publikum bekommt durch einen Fernschuss von Álex Grimaldo den ersten Abschluss der Werkself. Leverkusen hat mittlerweile zwar ein leichtes Plus in Sachen Ballbesitz (60 Prozent) wartet aber noch auf die großen Möglichkeiten.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
27′
21:12
Da hat Leverkusen Glück! Kovář versucht ein Pressing der Stuttgarter fußballerisch zu lösen, spielt die Kugel aber direkt in die Füße von Führich. Der kann das Leder ins Zentrum zurücklegen, doch die Werkself schaltet vorbildlich um und sorgt dafür, dass nur ein harmloser Abschluss in die Arme von Kovář folgt.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
26′
21:11
Gelbe Karte für Maximilian Mittelstädt (VfB Stuttgart)
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
23′
21:08
Frimpong wird am Strafraum der Schwaben nicht gedoppelt und explodiert aus dem Stand in Richtung Grundlinie. Unaufhaltsam spielt er von der Grundlinie einen Querpass ins Zentrum, aber Ito klärt.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
19′
21:05
Trotz dieser kalten Dusche findet Bayer jetzt besser ins eigene Spiel und wird zunehmend dominanter. Stuttgart hingegen gönnt sich eine kleine Verschnauf-Pause und verschiebt das Pressing mehrere Meter nach hinten.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
18′
21:03
Gelbe Karte für Robert Andrich (Bayer Leverkusen)
Ohne Chance auf den Ball setzt der Mittelfeld-Motor zur Grätsche an und holt sich die erste Verwarnung der Partie.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
17′
21:02
Führich schaltet nach eigenem Ballgewinn blitzschnell um und marschiert mit der Kugel über die Mittellinie. Umsichtig legt er das Leder auf die linke Seite, wo Enzo Millot sich abgesetzt hat, mehrere Meter mit dem Spielgerät nach vorne macht und eine Flanke in die Mitte schlägt. Kurz bevor Undav die Kugel erreicht ist Matěj Kovář zur Stelle.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
15′
21:00
Die Schwaben verhindern, dass die Hausherren in ihre klassischen Aufbau-Muster kommen und schaffen es ihrerseits selbst, einige Ball-Stafetten einzustreuen.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
11′
20:56
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Waldemar Anton
Es hatte sich ein offenes Spiel angedeutet und Stuttgart belohnt sich als erstes. Bei einer einstudierten Eckball-Variante verteilen sich die Schwaben weit auseinander, um Kapitän Waldemar Anton genügend Raum zum Einlaufen zu geben. Der Innenverteidiger bedankt sich und köpft die Kugel aus fünf Metern Entfernung diagonal ins Netz.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
9′
20:54
Ein ähnliches Bild zeigt sich, wenn der VfB in Ballbesitz ist. Leverkusen läuft die Schwaben bereits am eigenen Sechzehner an. Bislang konnten beide Mannschaften noch keinen Fehler im Spielaufbau provozieren.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
7′
20:52
Stuttgart stellt sich dem 3-2-Aufbau der Werkself sofort mit fünf Spielern entgegen und wartet nur auf den richtigen Moment zum Pressen. Leverkusen löst sich jetzt das erste Mal und holt sich den ersten Eckball. Diesen verteidigen die Schwaben ohne große Probleme.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
4′
20:49
Schon die ersten Minuten zeigen eindeutig, dass beide Mannschaften einen gepflegten Ball spielen und das Publikum in der Regel mit attraktivem Offensiv-Fußball versorgen.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
3′
20:48
Leverkusen baut hinten mit einer Dreierkette auf, wird aber sofort von mehreren Schwaben beim Spielaufbau unter Druck gesetzt.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
1′
20:46
Stuttgart hat Anstoß und beginnt mit weißen Trikots. Die Werkself hat sich heute in Schwarz-Rot gekleidet.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
1′
20:45
Spielbeginn
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
20:40
Die BayArena in Leverkusen ist bis zum Rand gefüllt und die 30.210 Zuschauer sorgen bereits vor Spielbeginn für eine hervorragende Atmosphäre. Für die Leitung der Partie am heutigen Abend ist Daniel Schlager eingeteilt, der jetzt gemeinsam mit beiden Mannschaften das Feld betritt
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
20:21
Die Werkself hat einen machbaren Weg ins Viertelfinale hinter sich und musste noch keinen Erstligisten aus dem Pokal werfen. Nach einem 8:0-Sieg in der ersten Runde gegen Teutonia 05 machte Bayer 04 auch gegen die beiden Zweitligisten Sandhausen (5:2) und Paderborn (3:1) kurzen Prozess. Dagegen musste sich der VfB schon mehrfach behaupten. Das gelang dem Tabellen-Dritten der Bundesliga mit Bravour. Ohne ein Gegentor zu kassieren setzten sich die Hoeneß-Schützlinge gegen TSG Balingen (4:0), Union Berlin (1:0) und Borussia Dortmund (2:0) durch.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
20:09
Die Schwaben spielten sich zuletzt wieder in Form, gewannen erst gegen RB Leipzig (5:2) und legten im Anschluss mit einem 3:1-Auswärtssieg gegen den SC Freiburg nach. VfB-Trainer Sebastian Hoeneß sieht im Vergleich zum letzten Erfolg gegen den SCF kaum einen Grund zu einer Änderung, insbesondere da er weiterhin auf seinen verletzten Top-Stürmer Serhou Guirassy verzichten muss. Bis auf den Tausch Hiroki Ito für Leonidas Stergiou (Bank), bleiben weitere Rotationen bei den Gästen aus.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
20:00
Xabi Alonso betonte im Vorfeld der Partie den Titel-Hunger seiner Mannschaft: "Die Spieler haben diesen Wunsch, etwas zu gewinnen. Der Pokal ist der kurze Weg, und wir sind nur noch zwei Spiele vom Finale entfernt." Um dem ersten Titel seit dem Pokalsieg 1993 ein Stück näher zu kommen, schickt der Spanier folgende Startelf auf den Platz: Kovář - Tapsoba, Tah, Hincapié - Frimpong, Xhaka, Andrich, Álex Grimaldo - Hofmann, Schick, Wirtz.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
19:51
Der Sieger dieser Viertelfinal-Partie rückt nicht nur ins Halbfinale auf, sondern avanciert gleichzeitig zum Titel-Favoriten. Beide Mannschaften sind sich in dieser Spielzeit bereits einmal begegnet: Am 14. Spieltag teilten sich die Werkself und die Schwaben ihre Punkte (1:1). Ein solches Unentschieden ist als Endergebnis heute natürlich nicht möglich. Für Leverkusen wäre ein Sieg am heutigen Abend das 30. Pflichtspiel der Saison ohne Niederlage.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
90′+4
22:49
Fazit:
Kaiserslautern gewinnt verdient mit 3:1 bei Hertha BSC und zieht ins Halbfinale vom DFB-Pokal ein. Für die Berliner gibt es damit einmal mehr kein Finale im eigenen Stadion. Zu blass blieben die Hauptstädter dafür allerdings auch im ersten Durchgang, in dem der FCK zwei Chancen in zwei Tore ummünzte. Zur Pause stellten die Herthaner dann um und hatten deutlich mehr Zug zum Tor. Der Anschlusstreffer wollte aber zunächst nicht fallen, ehe Bouchalakis mit einem haarsträubenden Fehlpass das 0:3 einleitete. Danach war der Alten Dame der Stecker gezogen. Der späte Anschlusstreffer von Reese blieb nur Ergebniskosmetik. Mit einer defensiv sehr disziplinierten Leistung verdienen die Roten Teufel sich damit zum zwölften Mal in ihrer Vereinsgeschichte einen Platz im Halbfinale des DFB-Pokals.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
90′+4
22:47
Spielende
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
90′+1
22:44
Tooor für Hertha BSC, 1:3 durch Fabian Reese
Mit Beginn der dreiminütigen Nachspielzeit verkürzt die Hertha tatsächlich noch einmal auf 1:3, weil der FCK gedanklich offenkundig schon abgeschaltet hat. Bei einem weiten Ball in die Tiefe verlängert Elvedi per fahriger Kopfballabwehr die Kugel direkt in den Lauf von Reese, der frei vor Krahl auftaucht und das Leder mit all seiner Routine nur noch flach im linken unteren Eck einzuschieben braucht.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
90′
22:44
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
88′
22:41
Berlin spielt gegen tiefstehende Pfälzer nur noch äußerst halbherzig nach vorne und der FCK hat defensiv alles unter Kontrolle. Ereignislos plätschert dieses Viertelfinale dem Abpfiff entgegen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
85′
22:38
Grammozis wechselt erneut und bringt den frischen Abiama für Ache.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
85′
22:38
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dickson Abiama
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
85′
22:38
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ragnar Ache
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
84′
22:37
Wirklich viel Gegenwehr kommt von der Alten Dame nicht mehr. Die Messe dürfte im Olympiastadion wohl gelesen sein.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
81′
22:35
Opoku behauptet einen Ball in die Tiefe stark und nimmt Stojilković mit, dessen Flanke vom rechten Flügel aus zur Ecke geblockt wird. Puchacz bringt den ruhenden Ball allerdings zu schwach in den Hinterraum des Strafraums, den kein Mitspieler besetzt. Die Herthaner können die Situation dementsprechend bereinigen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
78′
22:32
Gelbe Karte für Aymane Barkok (Hertha BSC)
Barkok langt Puchacz im Laufduell mit ausgestrecktem Arm ins Gesicht und bringt seinen Gegenspieler damit zu Fall. Auch an dieser Gelben Karte gibt es wenig zu rütteln.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
77′
22:30
Reese packt die nächste Einwurf-Schleuder aus, aber Krahl antizipiert den weiten Ball in seinen Strafraum perfekt, macht die entscheidenden Meter und pflückt die Kugel sicher aus der Luft.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
74′
22:27
Gelbe Karte für Haris Tabakovic (Hertha BSC)
Bei der Alten Dame macht sich ein Stück weit der Frust breit. Tabakovic rauscht vehement in das Luftduell mit Tomiak hinein und trifft nur seinen Gegenspieler. Glasklare Gelbe Karte.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
73′
22:27
Reese schleudert einen Einwurf in die Box der Roten Teufel, wo es kurzzeitig brennt. Elvedi kann dann aber letztlich klären, ehe es zu einem Abschluss kommt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
72′
22:26
Völlig wollen die Berliner sich den Stecker noch nicht ziehen lassen. Offensiv kommt aber weiterhin nur aus der zweiten Reihe etwas. Jetzt ist es Tabakovic, der aus der Drehung heraus mit links das linke obere Eck knapp verfehlt. Abstoß Kaiserslautern.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
69′
22:23
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:3 durch Filip Kaloč
Die Hertha lädt den FCK dazu ein, das dritte Tor zu erzielen, und die Pfälzer lassen sich nicht lumpen und nehmen das Geschenk dankend an. Andreas Bouchalakis spielt einen haarsträubenden Fehlpass in den Lauf von Filip Kaloč, der nur noch Marius Gersbeck vor sich hat. Aus 14 Metern bleibt er cool und schiebt platziert im rechten Eck ein.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
67′
22:21
Zumindest die Schlagzahl erhöht sich. Jetzt ist es Jonjoe Kenny, der aus 17 Metern abzieht. Auch dieser Rechtsschuss geht jedoch deutlich drüber.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
66′
22:20
Einmal mehr bleibt der Alten Dame nur der Versuch aus der zweiten Reihe. Dieses Mal ist es Aymane Barkok, der deutlich zu hoch ansetzt. Der Schuss aus 18 Metern rauscht über die Querlatte hinweg.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
63′
22:18
Beide Trainer vollziehen einen Doppelwechsel. Interessanterweise gehen mit Niederlechner, Scherhant, Ritter und Tachie hüben wie drüben zwei der auffälligsten Spieler vom Platz.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
63′
22:17
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Filip Stojilković
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
63′
22:17
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Richmond Tachie
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
63′
22:17
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
63′
22:16
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
62′
22:16
Einwechslung bei Hertha BSC: Gustav Christensen
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
62′
22:16
Auswechslung bei Hertha BSC: Derry Scherhant
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
62′
22:16
Einwechslung bei Hertha BSC: Smail Prevljak
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
62′
22:16
Auswechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
60′
22:13
Nach einem Einwurf von rechts tritt Barkok aus 16 Metern erst ein Luftloch, ehe dann Niederlechner von der Strafraumgrenze aus abzieht. Jedoch deutlich drüber.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
58′
22:12
Der FCK kann kontern, aber Ritter verpasst den geeigneten Moment, um den tödlichen Pass zu spielen. Barkok ist mit einem grenzwertigen Tackling zur Stelle, das Ritter von den Beinen holt. Dem Schiedsrichter ist das aber zu wenig für einen Freistoß.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
56′
22:10
Nach Stockfehler von Elvedi könnte Karbownik mal abziehen. Aus 14 Metern kommt jedoch ein harmloses Schüsschen heraus, das Krahl vor keinerlei Probleme stellt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
55′
22:09
Die Alte Dame wirkt insgesamt wesentlich wacher und agiert mit mehr Zug zum gegnerischen Tor. Mit dem Kopf durch die Wand gehen die Hausherren aber nach wie vor nicht.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
52′
22:05
Tymoteusz Puchacz bringt einen Freistoß vom linken Flügel aus hoch in die Box, aber Hertha verteidigt diese Standardsituation stark.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
49′
22:03
Ronstadt war bereits vor der Pause leicht angeschlagen, war nun allerdings gleich zwei Mal nach Wiederanpfiff verantwortlich für eine defensive Lücke. Grammozis reagiert deshalb und bringt Zimmer.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
49′
22:03
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Jean Zimmer
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
49′
22:03
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Frank Ronstadt
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
48′
22:02
Großchance Hertha! Wahnsinn! Das muss der Anschlusstreffer sein! Reese macht einen hohen Ball in die Tiefe fest und bedient mustergültig den freien Tabakovic, der dann aber bei der Direktabnahme aus vier Metern genau Krahl anschießt, der beim Flachschuss per Fußabwehr rettet. Tabakovic holt sich dann zwar noch den zweiten Ball, setzt diesen aber aus spitzem Winkel ebenfalls nur ans Außennetz.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
47′
22:01
Der erste richtig gefährliche Abschluss des zweiten Durchgangs gehört den Gästen. Marlon Ritter zieht von der Strafraumgrenze aus wuchtig mit rechts ab, aber die Kugel rauscht um eine Haaresbreite über die Querlatte hinweg. Abstoß Hertha BSC.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
46′
22:00
Die Berliner kommen mit Wucht aus der Kabine. Tabakovics erster Warnschuss aus gut 17 Metern geht jedoch deutlich drüber.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
46′
22:00
Die Teams kehren auf den Rasen zurück und bei den Hausherren bleiben Márton Dárdai und Deyovaisio Zeefuik in der Kabine. Fabian Reese und Andreas Bouchalakis sollen jetzt für neue Impulse sorgen. Die Pfälzer machen unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
46′
22:00
Einwechslung bei Hertha BSC: Fabian Reese
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
46′
22:00
Auswechslung bei Hertha BSC: Márton Dárdai
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
46′
21:59
Einwechslung bei Hertha BSC: Andreas Bouchalakis
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
46′
21:59
Auswechslung bei Hertha BSC: Deyovaisio Zeefuik
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
46′
21:58
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45′+6
21:41
Halbzeitfazit:
In einem kampfbetonten Pokalspiel führt Kaiserslautern zur Pause bei Hertha BSC mit 2:0. Die Roten Teufel gingen früh mit ihrem ersten Abschluss der Partie in Führung und konzentrierten sich anschließend darauf, defensiv kompakt zu stehen und hinten nichts anbrennen lassen. Wohldosierte Nadelstiche trugen zunächst keine Früchte, ehe nach einem schwachen Gersbeck-Abstoß ein schnell vorgetragener Konter ins zweite Tor mündete. Die Alte Dame hingegen ließ im Spiel nach vorne die kreativen Momente vermissen, spielte zumeist leicht ausrechenbare hohe Bälle in die Tiefe und hatte beim gefährlichsten Abschluss durch Scherhant noch das Pech, dass Krahl stark parierte. Somit geht die Führung der Pfälzer absolut in Ordnung.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45′+6
21:41
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45′+4
21:39
Die Berliner laufen in der Nachspielzeit noch einmal an, beißen bei der präsenten FCK-Defensive aber immer wieder auf Granit.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45′+1
21:36
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Auch aufgrund zahlreicher kleiner verletzungsbedingter Unterbrechungen gibt es jetzt noch satte fünf Minuten on top.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45′
21:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
43′
21:34
Derry Scherhant stößt bis zur Grundlinie vor. Seine flache Hereingabe wird noch abgefälscht, aber Julian Krahl ist rechtzeitig unten und begräbt den Ball sicher unter sich. Obwohl er die Kugel klar im Spielfeld festmacht, entscheidet der Unparteiische kurioserweise auf Eckball, der jedoch nichts weiter einbringt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
40′
21:31
Niederlechner nimmt Tempo auf und dringt in die Box ein, aber mit einer perfekt getimten Grätsche trennt Elvedi seinen Gegenspieler fair vom Bald. Bärenstark verteidigt!
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
38′
21:29
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:2 durch Richmond Tachie
Die Roten Teufel erhöhen auf 2:0! Der Abstoß von Gersbeck kommt wie ein Bumerang zurück. Ritter passt die Kugel mustergültig in den Lauf von Tachie, der aus 13 Metern halbrechter Position mit einem perfekten Rechtsschuss die Kugel flach unten links im gegnerischen Kasten unterbringt. So schnell kann es gehen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
37′
21:29
Die Berliner werden gefährlich vor dem Gästetor vorstellig, aber Krahl verhindert den Ausgleich. Nach Tabakovic-Zuspiel zieht Scherhant aus der zweiten Reihe ab und zwingt den FCK-Keeper zu einer starken Flugeinlage, mit der er den Einschlag verhindert.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
35′
21:27
Weiterhin hat der FCK defensiv alles im Griff, kommt allerdings kaum in Umschaltmomente. Somit plätschert das Geschehen, das sich vorwiegend im Zentrum abspielt, immer mal wieder phasenweise vor sich hin.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
32′
21:23
Kaloč legt Tabakovic, was den Berlinern einen Freistoß aus dem linken Halbfeld einbringt. Der ruhende Ball landet letztlich bei Scherhant, der den Kopfball aus zwölf Metern jedoch nicht wirklich gedrückt bekommt. Der Abschluss kommt zudem genau auf Krahl, der gar nichts anbrennen lässt und sicher zupackt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
31′
21:22
Elvedi erobert den Ball im Zentrum und Tachie lässt den Ball in die Tiefe für Niehues prallen, der sieht, dass Gersbeck weit vor dem eigenen Tor steht. Der Rechtsschuss aus gut 40 Metern geht jedoch links vorbei. Keine Gefahr.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
29′
21:20
Nach Ballgewinn von Almamy Touré spielen die Roten Teufel richtig schnell nach vorne. Ragnar Ache dringt rechts in den Strafraum ein und zieht aus 14 Metern halbrechter Position einfach mal wuchtig ab. Marius Gersbeck muss das Geschoss abtropfen lassen, hat es im Nachfassen dann aber sicher.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
28′
21:20
Bei einem hohen Ball in die Tiefe behindern sich Dárdai und Kempf gegenseitig, aber die Kugel springt etwas glücklich zu Karbownik, der die Situation bereinigen kann.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
26′
21:17
Die Hauptstädter tun sich insbesondere im Spiel mit dem Ball extrem schwer. Die Pfälzer sind in den Zweikämpfen sehr präsent, stehen defensiv sehr stabil und pressen immer wieder sehr giftig.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
23′
21:15
Viel Tempo ist noch nicht drin in diesem Pokalspiel. Die Roten Teufel verwalten ihre Führung und setzen nur sehr vereinzelte Nadelstiche, während bei der Alten Dame das Mittel der Wahl bislang fast ausschließlich hohe Bälle in die Tiefe sind. Das ist für den FCK alles andere als schwer zu verteidigen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
20′
21:11
Gelbe Karte für Richmond Tachie (1. FC Kaiserslautern)
Tachie geht zu ungestüm in den Zweikampf mit Leistner und erwischt den Herthaner hart am Spann. Klare Gelbe Karte.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
18′
21:10
Jetzt lässt sich auch der erste Torschuss der Hausherren verzeichnen, der allerdings nicht weiter der Rede ist. Nach einem Einwurf von rechts landet das Leder vor den Füßen von Aymane Barkok, dessen Linksschuss aus 17 Metern aber direkt auf Julian Krahl kommt. Der Torhüter der Gäste hat keine Mühe, den Ball sicher aufzunehmen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
17′
21:08
Ehe es zum Abstoß der Pfälzer kommt, muss Keeper Julian Krahl noch kurz behandelt werden, der sich bei einem kurzen Sprint wohl leicht vertreten hat. Aber alles in Ordnung. Der Rückhalt der Roten Teufel kann weiterspielen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
15′
21:07
Florian Niederlechner dringt in den Strafraum ein und zieht 14 Meter vor dem gegnerischen Tor mit links ab. Allerdings trifft er den Ball nicht richtig, der deutlich links vorbei geht.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
13′
21:04
Eckstoß für den FCK: Ritter sucht Elvedi am ersten Pfosten, aber Kempf steht gut und kann vor seinem Gegenspieler per Kopf klären.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
11′
21:02
Wieder bringt Ritter einen Freistoß hoch in die Berliner Box - dieses Mal aus dem rechten Halbfeld heraus. Wieder behält die Alte Dame die Lufthoheit und kann klären. Dieses Mal machen die Berliner allerdings auch den zweiten Ball fest, sodass nichts weiter anbrennt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
8′
20:59
Mit der Führung im Rücken spielt es sich für die Roten Teufel jetzt deutlich leichter. Der Hertha hingegen hat dieser Gegentreffer ein Stück weit den Stecker gezogen. Die Hauptstädter wirken konsterniert.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
5′
20:56
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Jan Elvedi
Mit dem ersten richtigen Abschluss der Partie gehen nun auf einmal die Gäste mit 1:0 in Führung. Die Berliner verteidigen erst noch einen Freistoß aus dem linken Halbfeld, woraufhin Puchacz den Nachschuss aus 27 Metern direkt aufs Tor der Alten Dame bringen will. Der Linksschuss ist allerdings alles andere als präzise, landet jedoch in den Füßen von Elvedi, der die Kugel zwölf Meter vor dem Berliner Tor geistesgegenwärtig annimmt und den Ball dann mit einem platzierten Schuss im linken unteren Eck versenkt. Nichts zu machen für Gersbeck.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
3′
20:54
Die Berliner tragen den ersten nennenswerten Angriff vor. Tabakovic kann einen hohen Ball in die Tiefe festmachen und Niederlechner auf dem rechten Flügel nach vorne schicken. Dessen Hereingabe kommt dann jedoch eine Spur zu unpräzise in die Box der Gäste. Elvedi klärt per Kopf.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
1′
20:51
Anpfiff im Olympiastadion. Die Berliner tragen ihre weißen Trikots mit blauen Streifen über weißen Hosen. Die Gäste aus der Pfalz sind ganz in Rot gekleidet. Los geht's.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
1′
20:51
Spielbeginn
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
20:47
Alles gut beim Unparteiischen. Dr. Matthias Jöllenbeck führt just in diesem Moment beide Kontrahenten aufs Feld. In Kürze kann das DFB-Pokal-Viertelfinale somit starten.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
20:45
Der Anpfiff verzögert sich um einen kurzen Moment. Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck ist beim Aufwärmen umgeknickt und muss in den Katakomben noch behandelt werden.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
20:16
Insgesamt 63 Mal standen sich beide Mannschaften bislang übrigens schon in Pflichtspielen gegenüber, wobei die Alte Dame sich bereits am 9. Dezember 2023 in der 2. Bundesliga mit 2:1 auswärts im Fritz-Walter-Stadion behaupten konnte. Es war der bereits 28. Sieg der Hauptstädter, die den direkten Vergleich damit auch anführen (zehn Remis, 25 Niederlagen). Die Heimbilanz der Berliner liest sich sogar noch besser. Bei 20 Siegen aus 30 Heimspielen gegen die Roten Teufel (vier Remis, sechs Niederlagen) bringen die Herthaner es auf eine Siegquote von 66,7 Prozent gegen die Roten Teufel.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
20:08
FCK-Trainer Dimitrios Grammozis ist heilfroh, dass letzten Freitag die Trendwende glückte, und verzichtet im Vergleich zum 4:1 gegen S04 heute Abend komplett auf Veränderungen. Die gleichen elf Spieler dürfen erneut von Beginn an ran.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
20:03
Der 1. FC Kaiserslautern meisterte in der ersten Runde die Pflichtaufgabe bei Fünftligist Rot-Weiß Koblenz mit Bravour (5:0) und konnte anschließend ebenfalls einen Bundesligisten aus dem Wettbewerb kegeln. Mit 3:2 besiegten die Roten Teufel in der zweiten Runde den 1. FC Köln, ehe im Achtelfinale ein 2:0-Heimsieg gegen Ligarivale Nürnberg eingefahren werden konnte. Im Ligabetrieb hingegen lief es für den FCK zuletzt wenig berauschend. Nach sieben Niederlagen in Folge gab es aber zumindest bei der Generalprobe am letzten Freitag einen wichtigen 4:1-Heimsieg über den FC Schalke 04. Bei einem Vorsprung von nur einem Zähler auf den ersten Abstiegsplatz ist die Lage für die Pfälzer aber weiterhin prekär.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
19:56
Letzten Samstag fing sich Hertha BSC bei der Generalprobe bei Zweitliga-Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden eine 1:3-Auswärtspleite ein. Coach Pál Dárdai vollzieht daraufhin zwei Veränderungen an seiner Startelf: Im Tor erhält Marius Gersbeck den Vorzug vor Tjark Ernst (Bank). Außerdem startet Florian Niederlechner, der zuletzt in der 2. Bundesliga eine Sperre absitzen musste, für Andreas Bouchalakis (ebenfalls Bank).
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
19:51
Hertha BSC eliminierte auf dem Weg ins Viertelfinale Viertligist Carl Zeiss Jena (5:0), fertigte in der Runde danach den 1. FSV Mainz 05 mit 3:0 ab und setzte sich im Achtelfinale dann im Elfmeterschießen gegen den Hamburger SV durch. In der 2. Bundesliga hingegen lief es für die Berliner zuletzt weniger erfolgreich. Nach drei sieglosen Ligaspielen in Folge (zwei Remis, eine Niederlage) bekleidet die Alte Dame aktuell nur Platz zehn.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
19:45
Gleich vier Zweitligisten haben sich für die Runde der besten acht Teams im DFB-Pokal qualifiziert. Gestern ist im ersten internen Duell zweier Zweitligisten Fortuna Düsseldorf bereits ins Halbfinale eingezogen. Heute wird mit Hertha BSC oder dem 1. FC Kaiserslautern der zweite Zweitligist folgen. Für die Hertha wäre es das erste Semifinale seit der Saison 2015/16. Die Pfälzer, die den Pokal sogar schon zwei Mal gewinnen konnten (1990 und 1996), ging die Reise letztmalig in der Saison 2013/14 bis ins Halbfinale.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:49
Fazit:
Fortuna Düsseldorf bezwingt den FC St. Pauli mit 4:3 i.E. und steht damit zum ersten Mal seit 28 Jahren wieder im Halbfinale des DFB-Pokals! Spielerisch hatte der heutige Pokalabend nicht sonderlich viel zu bieten. Doch das Elfmeterschießen entschädigte für alles zuvor. Beide Teams kamen kaum zu Torchancen und scheuten das Risiko. Trotzdem gelang es der Fortuna in der ersten Hälfte der regulären Spielzeit und auch der Verlängerung in Führung zu gehen. Beide Male konnte St. Pauli jedoch ausgleichen. Gerade das 2:2 in der Nachspielzeit der Verlängerung schien dabei das Momentum in Richtung der Kiezkicker kippen zu lassen. Im Elfmeterschießen hatten die Norddeutschen dann sogar zwischenzeitlich den Vorteil. Doch durch Fehlschüsse von Maurides und Hartel kam die Fortuna wieder zurück und sicherte sich mit dem fünften Schützen das Weiterkommen. Hürzeler und sein Team müssen diesen Rückschlag schnell abschütteln, denn am Samstag steht bereits das Topspiel gegen Fürth an. Bei den Düsseldorfern ist die Euphorie jetzt natürlich riesig. Mit der reisen sie am Sonntag nach Paderborn.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:41
Spielende
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:40
Elfmeter verwandelt Fortuna Düsseldorf: Christos Tzolis
Tzolis schießt Düsseldorf in die nächste Runde! Der Grieche zeigt gar keine Nerven und netzt eiskalt mittig per Panenka ein.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:40
Elfmeter verschossen FC St. Pauli: Marcel Hartel
Hartel verschießt gleich doppelt! Erst scheitert er mit einem recht mittigen Versuch, aber bekommt noch einmal die Chance es besser zu machen, da Kastenmeier mit keinem Fuß mehr auf der Linie stand. Beim zweiten Mal wählt Hartel das rechte untere Eck. Doch erneut ist Kastenmeier zur Stelle. Damit kann Düsseldorf mit dem nächsten Strafstoß den Einzug in das Halbfinale perfekt machen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:38
Elfmeter verwandelt Fortuna Düsseldorf: Ao Tanaka
Zweimal hat St. Pauli im Spielverlauf ausgeglichen und jetzt gelingt auch der Fortuna dieses Kunststück, da Tanaka sicher verwandelt.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:37
Elfmeter verschossen FC St. Pauli: Maurides
Nach einem ganz langen Anlauf scheitert Maurides mit seinem Versuch in das untere rechte Eck am glänzend reagierenden Kastenmeier. Das ist die Chance für die Fortuna.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:36
Elfmeter verwandelt Fortuna Düsseldorf: Yannik Engelhardt
Was für Nerven hat der denn? Engelhardt verzögert seinen Anlauf kurz und schließt dann unhaltbar in das obere rechte Eck ab.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:35
Elfmeter verwandelt FC St. Pauli: Danel Sinani
Sinani trifft gezielt in das untere linke Eck. Kastenmeier hatte zwar die richtige Seite, aber ihm fehlen ein paar Zentimeter.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:34
Elfmeter verschossen Fortuna Düsseldorf: Christoph Daferner
Daferner wählt den wuchtigen Schuss in die Mitte. Burchert bleibt einfach stehen und verschafft St. Pauli damit den Vorteil.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:33
Elfmeter verwandelt FC St. Pauli: Elias Saad
Rotzfrech verwandelt! Mit einem ganz lässigen Chip in die Mitte bringt Saad die Hausherren wieder in Front.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:33
Elfmeter verwandelt Fortuna Düsseldorf: André Hoffmann
Auch bei der Fortuna geht ein Verteidiger voran. Hoffmann hämmert den Ball humorlos in das linke Eck.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:32
Elfmeter verwandelt FC St. Pauli: Eric Smith
Smith übernimmt als erster Schütze die Verantwortung, verlädt Kastenmeier und verwandelt sicher in das rechte Eck.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:31
Elfmeterschießen
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′+3
23:30
Zwischenfazit:
Der FC St. Pauli erzwingt mit einem Last-Minute-Treffer das 2:2 und das Elfmeterschießen! In einer ansonsten relativ ereignislosen Partie ist das jetzt natürlich das absolute Highlight und die Krönung dieses Krimis.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′+3
23:28
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′+1
23:26
Tooor für FC St. Pauli, 2:2 durch Carlo Boukhalfa
Aus dem Nichts kommt St. Pauli zum erneuten Ausgleich! Düsseldorf kriegt den Ball nicht richtig hinten weg. Sinani flankt den Ball anschließend aus etwa 25 Metern butterweich an den linken Pfosten. Dort steigt Boukhalfa hoch und verlängert den Ball mit Hilfe des Innenpfostens in das Tor.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
120′
23:25
Gelb-Rote Karte für Fabian Hürzeler (FC St. Pauli)
Christos Tzolis erzielt aus glasklarer Abseitsposition einen Treffer. Dass der Unparteiische die Situation überhaupt laufen lässt regt alle, die es mit St. Pauli halten, so sehr auf, dass am Ende Fabian Hürzeler sogar die Gelb-Rote Karte erhält.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
117′
23:23
Gelbe Karte für Elias Saad (FC St. Pauli)
Elias Saad setzt knapp innerhalb des Sechzehners zum Fallrückzieher an. Allerdings ist Joshua Quarshie zuvor schon mit dem Kopf am Ball und wird mit vollem Schwung von dem Offensivspieler mit dem Fuß im Gesicht erwischt. Deswegen muss Joshua Quarshie behandelt werden und die Partie ist zum wiederholten Mal in der Verlängerung unterbrochen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
115′
23:21
Den Hausherren läuft langsam die Zeit davon und es gelingt ihnen einfach nicht den Weg vor das F95-Tor zu finden. Obwohl der Zwischenstand noch alles zulässt, liegt ein Pauli-Treffer überhaupt nicht in der Luft. Sie werden es aber natürlich bis zur letzten Sekunde probieren. Düsseldorf macht in der Defensive aber weiter einen guten Job und sorgt sogar immer wieder für Entlastung.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
113′
23:19
In der Saison 2021/22 standen die Kiezkicker zuletzt im Viertelfinale des DFB-Pokals. Damals scheiterten die Hamburger mit 2:1 an Union Berlin.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
111′
23:17
Philipp Treu nimmt den Ball halbrechts vor dem Strafraum mit der Brust an und schließt anschließend mit rechts ab. Sein Versuch stellt allerdings keine Gefahr dar und landet auf der Tribüne.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
110′
23:16
Fortuna Düsseldorf gelingt es wirklich gut das Geschehen vom eigenen Tor fernzuhalten. Außerdem lassen sie sich bei eigenen Aktionen wie Einwürfen jetzt natürlich extra viel Zeit.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
109′
23:15
St. Pauli setzt jetzt natürlich alles auf eine Karte. Hauke Wahl ist schon vorne mit drin und ist nun absoluter Zielspieler. Bei den Norddeutschen geht es schon jetzt fast nur noch hoch und weit nach vorne.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
108′
23:14
Da Düsseldorf nicht mehr wechseln darf, muss Takashi Uchino auch nach seinem Krampf weitermachen. Der Japaner agiert deswegen mittlerweile fast als Stürmer, um in keine kritischen Defensivzweikämpfe mehr verwickelt zu werden.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
106′
23:12
Dem FC St. Pauli bleiben nur noch 15 Minuten, um das Pokal-Aus noch abzuwenden. Die Hamburger haben aber bereits in der zweiten Halbzeit der regulären Spielzeit gezeigt, dass sie mit Rückständen umgehen können.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
106′
23:11
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
105′+4
23:10
Zwischenfazit:
Düsseldorf legt auch in der ersten Hälfte der Verlängerung vor und führt mit 2:1! Während Hartel die große Chance auf die Führung ausgelassen hat, hat Tanaka auf der Gegenseite einen Patzer von Burchert eiskalt zur erneuten F95-Führung ausgenutzt. Der Treffer macht in einer ansonsten weiter komplett ausgeglichenen Begegnung jetzt den großen Unterschied.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
105′+4
23:08
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
105′+3
23:08
Allmählich wirken die Gastgeber sogar verzweifelt. Heute wollen selbst die einfachsten Dinge nicht gelingen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
105′+1
23:07
Drei Minuten kommen im ersten Durchgang der Verlängerung oben drauf. St. Pauli ist jetzt natürlich gefragt, aber findet einfach weiter nicht die richtigen Mittel, um sich Torchancen herauszuspielen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
105′+1
23:06
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
104′
23:05
Takashi Uchino ist der erste Spieler, der mit einem Krampf am Boden liegt. Die Partie wird hier natürlich auch eine Frage der Kraft.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
101′
23:05
Für Ao Tanaka dürfte der Treffer zum 2:1 eine besondere Erleichterung sein. Immerhin verschuldete der Japaner den Elfmeter zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
99′
22:59
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:2 durch Ao Tanaka
Tanaka bringt die Fortuna erneut in Führung! Daferner sucht aus der zweiten Reihe den Abschluss. Der Ball fliegt in Richtung des linken Ecks. Burchert hat aber freie Sicht und wirklich knifflig wirkt der Schuss nicht. Trotzdem lässt der Keeper den Ball nur nach vorne klatschen und kommt dann auch nicht schnell genug hoch, um sich wieder auf das Leder zu schmeißen. Tanaka nimmt das Geschenk an und staubt per Grätsche ab.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
99′
22:59
Einwechslung bei FC St. Pauli: Danel Sinani
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
99′
22:58
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
98′
22:57
Gelbe Karte für Karol Mets (FC St. Pauli)
Karol Mets räumt Jona Niemiec auf der linken Defensivseite mit einer rüden Grätsche ab und sieht dafür folgerichtig Gelb.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
97′
22:57
Plötzlich die Megachance für Hartel! St. Pauli kommt über die linke Seite nach vorne. Die Flanke wirkt aber eigentlich ungefährlich, da sie genau beim unbedrängten Quarshie landet. Der Youngster will das Ding einfach hinten heraus dreschen. Allerdings erwischt er den Ball überhaupt nicht und legt stattdessen perfekt für Hartel vor. Aus zentraler Position im Strafraum kann der 28-Jährige sich das Eck eigentlich aussuchen. Doch anstatt den Ball ruhig einzuschieben, drischt Hartel den ball überhastet über das Tor. Das muss eigentlich ein Tor sein!
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
95′
22:57
Philipp Treu dribbelt sich im Alleingang von der linken Seite durch den Strafraum bis in den Fünfer. Dort wird der Außenverteidiger dann aber von Hoffmann zunächst gestellt. Völlig geklärt kriegen die Fortunen die Situation zwar nicht, aber der Schiedsrichter pfeift die Situation ab bevor es zu einem großen Chaos kommt. Anscheinend hatte Kastenmeier die Hand an dem Ball.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
94′
22:55
Saad spielt links vor dem Strafraum auf Hartel, startet sofort durch in die Box und erhält den Ball auch prompt zurück. Der Tunesier bringt den Ball anschließend sofort flach vor das Tor. Maurides kommt unter Gegnerdruck aus etwa sechs Metern jedoch zu keinem kontrollierten Abschluss.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
91′
22:52
Die erste Hälfte der Verlängerung läuft! Bei den Gästen kommt es zu einem Doppelwechsel. Unter anderem kommt der erst 19-jährige Neuzugang Joshua Quarshie zu seinem Debüt für die Fortuna.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
91′
22:51
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Matthias Zimmermann
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
91′
22:51
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Ísak Jóhannesson
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
91′
22:51
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Joshua Quarshie
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
91′
22:50
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jordy de Wijs
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
91′
22:50
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
90′+1
22:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
90′+6
22:48
Zwischenfazit:
Im ersten Viertelfinale des diesjährigen DFB-Pokals geht es mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Verlängerung. St. Pauli kam in der zweiten Hälfte zunächst deutlich verbessert zurück auf das Feld und kam verdient zum Ausgleich per Elfmeter. Danach waren aber weder die Gastgeber noch Düsseldorf in der Offensive wirklich aktiv geschweige denn gefährlich. Dementsprechend ist die Verlängerung das einzig logische Resultat.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
90′+6
22:45
Ende 2. Halbzeit
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
90′+5
22:45
Die Verlängerung rückt immer näher. Es laufen bereits die letzten 30 Sekunden der angezeigten Extra Time.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
90′+3
22:44
Zwei Minuten der fünfminütigen Nachspielzeit sind bereits verstrichen. Bei mittlerweile regnerischem Wetter trauen sich beide Teams nicht sonderlich viel zu. Obwohl es um alles geht, ist hier nicht wirklich von einem Pokal-Krimi zu sprechen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
90′+1
22:41
Eric Smith bringt den Freistoß mit Schnitt zum Tor nach innen. Am Fünfer passt Florian Kastenmeier gut auf und faustet den Ball direkt wieder aus der Gefahrenzone.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
90′+1
22:40
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
90′
22:40
Die Ausführung des Standards verzögert sich, weil Florian Kastenmeier durch Pyrorauch keine klare Sicht hat.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
89′
22:40
Das Geschehen neigt sich annähernd ereignislos der Verlängerung entgegen. Jetzt gibt es aber zumindest noch einmal einen Freistoß für die Gastgeber aus dem rechten Halbfeld.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
86′
22:37
Felix Klaus macht nach einem in der Offensive komplett unauffälligen Abend Platz für den flinken Jona Niemiec.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
86′
22:36
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jona Niemiec
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
86′
22:36
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
84′
22:35
Den anschließenden Freistoß aus dem linken Halbfeld löffelt Christos Tzolis direkt in die Arme von Sascha Burchert. Damit haben die Düsseldorfer eine mögliche Chance leichtfertig hergegeben.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
83′
22:32
Gelbe Karte für Manolis Saliakas (FC St. Pauli)
Manolis Saliakas hat quasi aus dem Stand gegen den mit Tempo auf ihn zu laufenden Christos Tzolis keine andere Chance als den Griechen mit einem Foul zu stoppen. Dementsprechend wird der eingewechselte Verteidiger verwarnt.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
80′
22:31
Tzolis treibt über seine linke Bahn mal mit Tempo an und zieht mit einem Doppelpass nach innen. Daferner lässt mit dem Rücken zum Tor gut für den Griechen klatschen. Der Abschluss des 22-Jährigen lässt jedoch den Schwung vermissen. Burchert taucht ab und hält den Ball im aus seiner Sicht unteren rechten Eck sicher fest.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
78′
22:29
Die Schlussviertelstunde der regulären Spielzeit läuft bereits. Ein wenig hat es den Anschein, dass beide Teams bereits mit der Verlängerung liebäugeln. Viel ist auf dem Platz aktuell nämlich nicht los.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
76′
22:27
Der FC St. Pauli ist in der zweiten Hälfte die eindeutig spielbestimmende Mannschaft. Allerdings bleibt es dabei, dass die Norddeutschen sich dennoch zu fast keinen Chancen kommen. Düsseldorf verteidigt gut, aber ist offensiv komplett unauffällig.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
74′
22:25
Mit Maurides und Carlo Boukhalfa bringt Fabian Hürzeler zwei weitere frische Kräfte. Rein systematisch wird sich durch die Herausnahmen von Johannes Eggestein und Aljoscha Kemlein jedoch wohl nichts ändern.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
74′
22:24
Einwechslung bei FC St. Pauli: Carlo Boukhalfa
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
74′
22:24
Auswechslung bei FC St. Pauli: Aljoscha Kemlein
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
74′
22:24
Einwechslung bei FC St. Pauli: Maurides
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
74′
22:23
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
71′
22:22
Die Hereinnahmen von Saliakas und Saad haben sich beim Tabellenführer der 2. Bundesliga bereits bezahlt gemacht. Die beiden Joker sorgen für deutlich mehr Schwung und sind an fast jeder guten Aktion beteiligt.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
68′
22:20
Daniel Thioune reagiert auf die verbesserten Gastgeber mit einem positionsgetreuen Wechsel im Sturm. Christoph Daferner ersetzt den Torschützen des zwischenzeitlichen 1:0. Direkt davor gab es aber zumindest mal wieder ein Lebenszeichen der Fortunen. Ein Distanzschuss von Ao Tanaka flog knapp links am Tor vorbei.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
68′
22:17
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christoph Daferner
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
68′
22:17
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Vincent Vermeij
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
65′
22:17
Obwohl sich St. Pauli seit dem Seitenwechsel deutlich verbessert zeigt, sind aus dem Spiel heraus noch keine echten Chancen herausgesprungen. Durch den Strafstoß ist es ihnen aber gelungen den Ausgleich zu erzielen und jetzt ist die Motivation natürlich noch größer.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
62′
22:15
Marcel Hartel ist einfach in der Form seines Lebens und die Lebensversicherung der Kiezkicker! Bereits beim Sieg am Wochenende war der Kapitän vom Punkt erfolgreich und erzielte per Kopf sogar noch einen zweiten Treffer.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
60′
22:10
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Marcel Hartel
Hartel behält die Nerven und stellt das Geschehen wieder auf Null! Nach der Freigabe des Strafstoßes lässt sich der 28-Jährige ganz viel zeit mit der Ausführung. Mit kurzen Trippelschritten startet er seinen Anlauf, verzögert mit einem kleinen Hüpfer noch kurz und schiebt den Ball schlussendlich locker leicht unten links ins Tor. Kastenmeier hat sich bereits durch das kurze Verzögern vor dem Schuss zu einer Reaktion verleiten lassen, liegt deswegen bereits halb auf dem Boden und erreicht den Ball nicht, obwohl er das richtige Eck ahnt und der Schuss nicht wirklich fest ist.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
59′
22:09
Elfmeter für den FC St. Pauli! Philipp Treu, der seit dem Wiederanpfiff wieder auf der linken Seite agiert, sucht links im Strafraum das Eins-gegen-Eins mit Ao Tanaka. Dabei bringt der Japaner den 23-Jährigen mit einem leichten Kontakt zu Fall und Sascha Stegemann zeigt sofort auf den Punkt.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
58′
22:09
Auf dem Weg in das heutige Viertelfinale ist es St. Pauli bereits einmal gelungen einen 0:1-Rückstand zu drehen. In der 2. Runde siegten sie am Ende mit 2:1 n. V. gegen Schalke 04.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
55′
22:05
Gelbe Karte für André Hoffmann (Fortuna Düsseldorf)
André Hoffmann verteidigt nach vorne und begeht dabei knapp innerhalb der gegnerischen Hälfte ein leichtes Foul an Marcel Hartel. Anstatt den Pfiff zu akzeptieren schnappt sich der Innenverteidiger den Ball, regt sich über die Situation auf und verhindert darüber hinaus eine schnelle Ausführung des Freistoßes. Deshalb ist die Gelbe durchaus gerechtfertigt.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
54′
22:05
Christos Tzolis, der heute seinen 22. Geburtstag feiert, ist noch nicht sonderlich auffällig. Der Grieche kommt auf seinem linken Flügel jetzt zumindest mal zu einem kleinen Dribbling und kann eine Ecke herausholen. Die bleibt jedoch ungefährlich.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
51′
22:01
Gelbe Karte für Fabian Hürzeler (FC St. Pauli)
Fabian Hürzeler, der am Samstag beim Ligaspiel bereits gelbgesperrt nicht dabei war, regt sich über einen Foulpfiff von Sascha Stegemann zu vehement auf und wird dafür verwarnt. Da hilft es auch nicht, dass er sich bereits beruhigt hat und in der Zwischenzeit vermeintlich friedlich auf seinem Platz sitzt.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
49′
22:01
Marcel Hartel und Co. kommen durchaus motiviert und spielfreudig aus der Kabine. Offensichtlich haben sie sich viel vorgenommen für den zweiten Abschnitt.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
46′
21:57
Weiter geht's! Düsseldorf kehrt personell unverändert auf den Rasen zurück. Fabian Hürzeler reagiert hingegen mit einem Doppelwechsel, um die drohende Niederlage und das damit verbundene Ausscheiden abzuwenden. Elias Saad und Manolis Saliakas sind für die unauffälligen Lars Ritzka und Etienne Amenyido neu dabei. Damit ist bei den Hausherren jetzt, abgesehen von Sascha Burchert, die Startelf vom Wochenende auf dem Feld.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
46′
21:56
Einwechslung bei FC St. Pauli: Elias Saad
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
46′
21:56
Auswechslung bei FC St. Pauli: Etienne Amenyido
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
46′
21:55
Einwechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
46′
21:55
Auswechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
46′
21:55
Anpfiff 2. Halbzeit
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
45′+6
21:42
Halbzeitfazit:
Fortuna Düsseldorf führt dank eines Elfmetertores von Vermeij mit 1:0 beim FC St. Pauli! Grundsätzlich war das Zweitliga-Duell im ersten Abschnitt eher von der Taktik geprägt. Beide Mannschaften vermieden das ganz hohe Risiko. Dadurch ist zwar immer wieder im Ansatz Tempo in den Aktionen, aber den Weg vor das Tor haben die Akteure auf beiden Seiten nur selten gefunden. Eigentlich wirkten die Offensivbemühungen der Gastgeber sogar gefährlicher. Allerdings war die beste Defensive der 2. Bundesliga nach einem Ballverlust im Mittelfeld einmal unaufmerksam und so kam die Fortuna zu einem berechtigten Strafstoß, den Vermeij sicher zur F95-Führung verwandelte. Trotz des Rückstandes ist für die Kiezkicker aber natürlich weiter alles drin. Immerhin würde schon ein Treffer für die Verlängerung reichen. Es dürfte also bis zum Schluss spannend bleiben. Bis gleich!
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
45′+6
21:37
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
45′+5
21:37
Mets spielt den Ball Mittelfeld per Diagonalpass an den rechten Strafraum zu Afolayan. Der Engländer setzt anschließend Hartel mit einem Lupfer links in den Strafraum in Szene und der FCSP-Kapitän bringt den Ball schnell vor das Tor. Kastenmeier kommt aber raus und faustet den Ball weg.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
45′+4
21:36
Yannik Engelhardt hat den Ball aus kurzer Distanz direkt in das Gesicht bekommen und muss deswegen behandelt werden. Für den 22-Jährigen dürfte es aber wohl weitergehen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
45′+3
21:35
Der FC St. Pauli setzt sich aktuell mal in der gegnerischen Hälfte fest und versucht noch vor dem Gang in die Kabine den Ausgleich zu erzwingen. Allerdings bleibt es dabei, dass den Hamburgern auf dem Weg zum Tor die Durchschlagskraft fehlt.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
45′+1
21:33
Fünf Minuten kommen im ersten Durchgang oben drauf. Aufgrund der Unterbrechungen durch die Verletzung und Auswechselung von Iyoha und die Überprüfung durch den Video-Beweis vor dem Elfmeter ist das absolut vertretbar.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
45′+1
21:31
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
43′
21:29
Die Heimelf scheint sich von dem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und bleibt dem bisherigen Spielstil absolut treu. Eine schnelle Trotzreaktion oder ähnliches ist ebenfalls nicht zu erkennen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
40′
21:28
Düsseldorf gestaltet das Geschehen heute deutlich ausgeglichener als noch am Samstag. Trotzdem kam die Führung ein wenig aus dem Nichts. Eigentlich war es der erste richtig vielversprechende Angriff der Fortunen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
38′
21:24
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:1 durch Vincent Vermeij
Der Gefoulte tritt selbst an und verwandelt sicher. Mit dem rechten Innenrist schließt Vermeij stramm in das linke Eck ab. Burchert ahnt zwar die Seite, aber hat keine Chance gut platzierten Schuss zu erreichen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
37′
21:23
Es gibt den Elfmeter! Die Entscheidung auf dem Feld lautete zunächst Abseits. Allerdings greift der VAR ein und korrigiert die knappe Fehlentscheidung. Dadurch wird das Foul von Burchert doch relevant und die Entscheidung für den Strafstoß ist absolut in Ordnung.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
37′
21:23
Gelbe Karte für Sascha Burchert (FC St. Pauli)
Für das Foul und damit die Verhinderung eines wohl sicheren Tores sieht Burchert auch noch die Gelbe Karte.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
35′
21:23
Abseits oder Elfmeter für Düsseldorf? Vincent Vermeij wird von Yannik Engelhardt perfekt durch die Mitte in die Tiefe geschickt und will dann links im Sechzehner Sascha Burchert umkurven. Der Keeper kommt nicht an den Ball und bringt den Neuner zu Fall. Das ist eine knifflige Szene. Die Entscheidung des Unparteiischengespanns lautet zunächst Abseits.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
34′
21:21
Der FC St. Pauli wird aktuell aktiver und sucht vermehrt den Weg in die Offensive. Im letzten Drittel fehlt jedoch noch die Durchschlagskraft.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
32′
21:19
Florian Kastenmeier hat rechts in seinem Strafraum die Ruhe weg. Obwohl Afolayan ihn mit Tempo anläuft, zieht der Keeper den Ball entspannt mit der Sohle zurück und will die Situation spielerisch lösen. Allerdings erwischt ihn dabei der Engländer und Kastenmeier kommt zu Fall. Der Unparteiische entscheidet zu Recht auf Freistoß. Dennoch ist das wirklich riskant was Kastenmeier da, trotz seiner guten technischen Fähigkeiten, veranstaltet.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
29′
21:16
Hartel bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch und weit vorne rein. Die Düsseldorfer sind aber hellwach und können den Ball zunächst aus der Box köpfen. Zwar kommt die Kugel umgehend zurück in den Sechzehner, doch der Ball tickt durch bis zu Kastenmeier, der die Situation endgültig entschärft.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
27′
21:13
Johannes Eggestein fasst sich aus der zweiten Reihe mal ein Herz. Der Ball wird auf dem Weg in Richtung des rechten Ecks noch abgefälscht, aber ändert seine Flugbahn nicht entscheidend. Florian Kastenmeier ist mit einer schönen Flugeinlage zur Stelle und packt sicher zu.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
24′
21:12
Das Ligahinspiel am Millerntor endete am zweiten Spieltag mit einem torlosen Unentschieden. Düsseldorf hat auswärts zudem eine bessere Bilanz als daheim. Die Fortuna hat hier also wirklich alle Chancen auf das Weiterkommen, obwohl St. Pauli natürlich weiter ungeschlagen bleiben will.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
22′
21:09
Marcel Hartel tritt eine Ecke von der rechten Seite hoch an den ersten Pfosten. Dort kommt Eric Smith zwar zum Kopfball, aber nickt den Ball deutlich über das Ziel.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
19′
21:07
Düsseldorf lässt sich von St. Pauli hinten herauslocken und genau in dem Moment als die Rot-Weißen wirklich vorne draufgehen wollen beschleunigen die Hausherren das Spiel wieder. Über wenige Stationen geht es geradlinig nach vorne. Am Ende wird eine Hartel-Hereingabe von der rechten Seite aber noch vor dem einschussbereiten Eggestein geklärt.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
17′
21:04
Sascha Burchert fängt eine F95-Freistoßflanke ab und macht das Spiel mit einem weiten Abschlag sofort schnell. Etienne Amenyido wird auf dem Weg in den Strafraum aber noch entscheidend gestört und vom Ball getrennt. Im Anschluss lösen sich die Gäste spielerisch aus dem Gegenpressing und beruhigen das Spiel wieder.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
15′
21:03
Tzolis führt einen Einwurf auf der linken Offensivseite schnell aus. Dadurch ist die FCSP-Defensive kurzzeitig nicht optimal formiert. Der Ball landet im Rückraum bei Tanaka, der direkt mit dem rechten Spann abschließt. Sein Abschluss rauscht aber knapp unten am Kasten vorbei.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
14′
21:01
Beide Mannschaften sind sich der Wichtigkeit dieser Partie offensichtlich absolut bewusst und scheuen in der Anfangsviertelstunde das Risiko. Dementsprechend ist vor den Toren noch nicht viel zu sehen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
12′
20:59
Während das Match kurz unterbrochen ist, um den Pyro-Qualm, der aus dem Pauli-Block kommt, abziehen zu lassen, nutzen die Düsseldorfer die Gelegenheit zum wechselen. Takashi Uchino übernimmt für den verletzten Emmanuel Iyoha.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
12′
20:57
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Takashi Uchino
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
12′
20:57
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Emmanuel Iyoha
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
9′
20:56
Das medizinische Personal ist schnell da und zeigt sofort an, dass es für Iyoha nicht weitergeht. Womöglich ist Thioune nun dazu gezwungen den genesenen Zimmermann deutlich früher wieder reinzuwerfen als geplant.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
8′
20:55
Emmanuel Iyoha hat nach einem eigentlich harmlos aussehenden Zweikampf gegen Etienne Amenyido Schmerzen an der Hüfte und muss behandelt werden. Deswegen ist die Partie gerade unterbrochen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
6′
20:53
Die Gäste sind in der Anfangsphase sehr um Spielkontrolle bemüht und lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Dabei erzielt die Fortuna allerdings nur wenig Raumgewinn. Stattdessen läuft der Ball vor allem tief in der eigenen Hälfte hin und her.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
3′
20:50
Philipp Treu spielt den Ball von der rechten Halbspur aus sehr gut in die Tiefe auf an der Strafraumgrenze lauernden Johannes Eggestein. Dem Stürmer verspringt das Leder bei der Ballmitnahme jedoch ein bisschen. Florian Kastenmeier passt gut auf, kommt raus und schnappt sich den Ball bevor es wirklich gefährlich werden kann.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
1′
20:47
Los geht's! St. Pauli stößt das bereits von der ersten Sekunde an stimmungsvolle Flutlichtspiel an und spielt in den türkisen Pokaltrikots. Düsseldorf ist komplett in Weiß unterwegs.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
1′
20:46
Spielbeginn
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
20:45
Bevor der Pokalabend so richtig beginnt, wird noch einmal mit einer Schweigeminute dem verstorbenen Franz Beckenbauer gedacht.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
20:41
Die Chance auf den Pokalsieg als Außenseiter war wohl selten größer als in diesem Jahr. Immerhin sind maximal zwei Teilnehmer aus der Bundesliga im Halbfinale möglich und Favoriten wie der FC Bayern, Dortmund und Leipzig sind bereits ausgeschieden. Deshalb sind die Hoffnungen auf die Sensation natürlich groß. Für St. Pauli wäre sogar der Einzug in das Finale schon eine Premiere. Düsseldorf konnte den Pokal hingegen bereits zweimal gewinnen. Allerdings gilt es auf dem Weg nach Berlin zunächst den heutigen Abend zu bestreiten.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
20:26
Obwohl Düsseldorf im direkten Vergleich am Wochenende deutlich unterlegen war, nimmt Daniel Thioune nur einen personellen Tausch vor. Felix Klaus rückt für Jona Niemiec in die Anfangsformation.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
20:25
Fabian Hürzeler verändert seine Startelf im Vergleich zum Erfolg am Samstag auf drei Positionen. Sascha Burchert genießt im Pokal das Vertrauen und steht auch heute zwischen den Pfosten. Zudem beginnen Lars Ritzka und Etienne Amenyido für Manolis Saliakas und Elias Saad.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
20:09
Für Düsseldorf ist der Start in die Rückrunde nicht wirklich geglückt. In Berlin reichte es gegen die Hertha nur zu einem 2:2 und bei der Pleite gegen den FCSP vor drei Tagen waren sie trotz des knappen Endstandes die zwischenzeitlich deutlich unterlegene Mannschaft. Deshalb gehen die Fortunen als leichter Underdog in die Partie. Allerdings muss das gerade im Pokal nichts Schlechtes sein. Darüber hinaus haben die Rheinländer in den bisherigen Pokalrunden bewiesen, dass sie in der Fremde bestehen können. Immerhin mussten sie in den bisherigen drei Runden ebenfalls als Gast antreten und sich dabei gegen Illertissen, Unterhaching und Magdeburg durchsetzen.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
20:02
Der FC St. Pauli spielt eine absolut historische Saison! Die Kiezkicker sind in der Liga ungeschlagener Tabellenführer und im Pokal ist heute der Schritt in das Halbfinale möglich. Dass die Hamburger auch im neuen Jahr gut drauf sind, haben sie in den bisherigen zwei Begegnungen bereits unter Beweis gestellt. Gegen Kaiserslautern gab es einen 2:0-Erfolg und am Samstag gab es bei der großen Generalprobe für das heutige Match einen 2:1-Sieg im direkten Duell in Düsseldorf. Dementsprechend glauben Marcel Hartel und Co. an das Weiterkommen und werden alles dafür tun, um sogar den Weg bis nach Berlin möglich zu machen.
1. FC Saarbrücken Borussia Mönchengladbach
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Saarbrücken - Borussia Mönchengladbach! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie im Viertelfinale des DFB-Pokals.
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie im Viertelfinale des DFB-Pokals.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Hertha BSC - 1. FC Kaiserslautern! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie im Viertelfinale des DFB-Pokals.
FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf
Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zum Viertelfinale des DFB-Pokals. Im ersten Zweitliga-Duell der Runde der letzten Acht empfängt der FC St. Pauli die Fortuna aus Düsseldorf. Anstoß ist um 20:45 Uhr im Millerntor-Stadion.
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.