Sie sind hier:

Ragout fin vom Putenbrustfilet

Verbraucher | Volle Kanne - Ragout fin vom Putenbrustfilet

Die Geschichte des Ragout fin begann um 1685 in Preußen. Das Rezept wurde von den damals in Berlin lebenden Hugenotten erfunden und gilt deshalb als Berliner Spezialität.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 26.06.2019, 09:05

Zutaten (für vier Personen)

400 g Putenbrustfilet
60 g Schalottenwürfel
1 EL Olivenöl
1 1/2 EL Maismehl
300 ml Gemüse- oder Spargelbrühe
100 ml Kochsahne (15% Fett)
150 g grüner Spargel
1 Frühlingszwiebel
100 g Egerlinge
1 Tomate (gewürfelt)
1/2 EL frischer Kurkuma

4 Scheiben glutenfreier Körnertoast
3 EL geriebener Parmesan
1 Schale rote Kresse
Salz, Pfeffer

Zubereitung (circa 30 Minuten)

Putenbrustfilet in kleine Würfel schneiden, Schalottenwürfel in heißem Olivenöl glasig angehen lassen, Fleisch mit unterrühren und blond anbraten. Mit Maismehl bestäuben, einrühren, dann mit Gemüse- oder Spargelbrühe aufgießen und aufkochen. Etwa zehn bis zwölf Minuten simmern lassen, dann mit Kochsahne verfeinern. Stücke von geschältem, blanchiertem, grünem Spargel, Röllchen von Frühlingszwiebel, Ecken von gesäuberten Egerlingen, Scheibchen von frischem Kurkuma und Würfel von geschälter Tomate zufügen, alles schön unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Toastscheiben beidseitig in einer Pfanne anrösten, auf einen flachen Teller legen, Ragout fin daraufsetzen. Mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Oberhitze kurz gratinieren. Zum Schluss mit abgeschnittener Kresse bestreuen.  

Weitere Rezepte

Armin Rossmeier macht ein leckeres Fischgericht

Verbraucher | Volle Kanne - Flusswelspflanzerl

mit Frühkartoffeln und cremigem Spinat

Videolänge:
4 min
Leipziger Allerlei

Verbraucher | Volle Kanne - Leipziger Allerlei

Armin Roßmeier interpretiert den Klassiker.

Videolänge:
4 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.