Fakten vom Grill

Volkssport: Grillen ist bei den Deutschen sehr beliebt

Ob mit dem beliebten Holzkohlegrill, dem Elektrogrill oder dem Gasgrill: Sobald das Wetter einigermaßen passt, bereiten wir Deutschen unser Essen gerne im Freien zu. Dabei sind wir sehr einfallsreich, was auf dem Rost landet.

Die Grafik zeigt folgende Informationen: Die Deutschen grillen mit 65 Prozent am liebsten auf dem Holzkohlegrill. Am beliebtesten ist mit 74 Prozent das Schweineffleisch als Grillgut. Gemüse kommt bei 39 Prozent auf den Grill. Der Grill sollte immer auf festem Untergrund stehen. Holzkohlegrills sollten zumdem windgeschützt stehen.
Grillen ist bei den Deutschen sehr beliebt - nicht nur im Sommer. Quelle: Nielsen, AFP, PHW-Gruppe - Merfachnennungen möglich

Darf man auf dem Mietbalkon grillen?

Vermieter können die Gestattung des Grillens oder die Untersagung im Mietvertrag regeln. „Ohne besondere Vereinbarung gilt auch hier, dass Grillen grundsätzlich erlaubt ist, seine Grenzen jedoch dort findet, wo andere durch den Rauch belästigt werden. Da die Rauchentwicklung beim Grillen deutlich stärker als bei einer Zigarette ist, gilt es zurückhaltend zu sein. Es empfiehlt sich die Nutzung eines Elektrogrills. Kommt es dennoch zum Streit müsste ein Gericht festlegen, wann und wie oft gegrillt werden darf. Die meisten Gerichte halten ein oder zwei Grilltage pro Monat für angemessen“, schätzt der Mietrechtsexperte Gregory Schulze Horstrup.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.