Sie sind hier:

Trägheit als Naturgesetz

"Frag den Lesch": Prof. Harald Lesch steht an einem Stehtisch und erzählt.

Wer bei "Trägheit" bisher nur an einen faulen Tag denkt, ist bei Harald Lesch richtig. Er zeigt, wo überall in der Natur Trägheit regiert und welche Phänomene wir dieser Kraft verdanken.

04.09.2017
04.09.2017
Video leider nicht mehr verfügbar

Dass der Mond, der für Ebbe und Flut verantwortlich ist, regelmäßig zwei Flutberge rund um den Globus bewegt, ist den Gesetzen der Trägheit geschuldet. Wer ein Raumschiff beschleunigen will, muss die Trägheit der Masse überwinden.

Und konsequent bis zum Beginn unseres Universums im Urknall gedacht, stellt sich die Frage, die schon Aristoteles bewegte: Wie hat eigentlich alles begonnen? Wer hat den allerersten Anstoß gegeben für die Entstehung und Ausdehnung aller Massen im Universum? Wieder einmal zeigt Harald Lesch, dass viele physikalische Fährten in philosophischen Fragen münden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.