Sie sind hier:

Frauen und Medientechnologie

ARD/ZDF-Förderpreis

Engagement in der Branche

Coronabedingt wurde der ARD/ZDF Förderpreis „Frauen + Medientechnologie“ im Oktober 2020 zum zwölften Mal in kleinem Kreise vergeben.
Ausgerichtet wird der Förderpreis von der ARD.ZDF medienakademie. Bewerben können sich alljährlich Frauen, die an deutschen, österreichischen oder schweizerischen Hochschulen im Bereich der Technik- und Ingenieurwissenschaften, Medienwissenschaften sowie anderer Fachgebiete mit Bezug zur Medientechnologie studieren und deren Abschlussarbeit zur Erlangung eines akademischen Grades – sei es Bachelor-, Master-, Diplom-, Magister- oder Doktorarbeit – angenommen wurde.

Welche Bewerberin mit ihrer Arbeit zu den zehn Nominierten eines Jahres gehört, entscheidet ein mit Vertretern aus den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Hochschulen und Verbänden besetzter Sichtungsausschuss. Aus den zehn Nominierten werden dann in einer zweiten Juryrunde drei Preisträgerinnen ermittelt.

Ausgezeichnet wurden:

1. Preis: Den mit 5000 Euro dotierten ersten Preis gewinnt Jennifer Rasch für Ihre Dissertationan der Technischen Universität Berlin.
Der von ihr am Heinrich-Hertz-Institut entwickelte Filter ermöglich es, die Datenrate eines Videos bei gleichbleibender Bildqualität um bis zu 1 MB pro Sekunde zu reduzieren.

2. Preis: Franziska Mertl gewinnt den mit 3000 Euro dotierten zweiten Preis.
Ausgezeichnet wird sie für ihre Masterarbeit an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München. Mit den im Rahmen eines Projekts beim Bayerischen Rundfunk von ihr entwickelten Algorithmen können auf Videomaterial abgebildete Personen zusammen mit den Bauchbinden sehr genau erfasst und damit automatisiert Metadaten für die Archivierung erzeugt werden.

3. Preis: Der dritte Preis und 2000 Euro Preisgeld gehen an Maike Richter für ihre Bachelorarbeitan der Hochschule für Medien Stuttgart.
Das von ihr am Institut für Rundfunktechnik entwickelte Messverfahren ermöglicht die Generierung zuverlässiger Richtwerte zur Lautheitskontrolle von objektbasierten Audioszenen.

Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen

Das ZDF, die ARD und die ARD.ZDF medienakademie unterstützen den Pakt für Frauen in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) durch ihre Mitgliedschaft. Der Pakt ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung Aufstieg durch Bildung. Das Ziel: junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern und Hochschulabsolventinnen für Karrieren in der Wirtschaft zu gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Link zum Gleichstellungs-Beitrag des Unternehmens

Gleichstellung im ZDF 

Das ZDF betreibt seit vielen Jahren aktive Gleichstellungspolitik. Es will Benachteiligungen von Frauen in allen Berufen, Vergütungsgruppen und Funktionen durch geeignete Maßnahmen beseitigen.

25.02.2021
Das Unternehmen
Link zu der "Grundlagen"-Seite des Unternehmens

Grundlagen 

Sie bestimmen unser Handeln als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt: Rechtsgrundlagen, Compliance-Regeln, gemeinsame Werte und Finanzen.

Das Unternehmen
Typical ZDF-Gremien Go Brettspiel

Gremien 

Der Fernsehrat und der Verwaltungsrat sind die beiden Aufsichtsgremien des ZDF. Wir informieren über ihre Struktur und Arbeitsweise.

Das Unternehmen
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.