Sie sind hier:

Frauen und Medientechnologie

ARD/ZDF-Förderpreis

Engagement in der Branche

Am 31. August 2018 wurde der ARD/ZDF Förderpreis „Frauen + Medientechnologie“ auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin zum zehnten Mal vergeben.
Ausgerichtet wird der Förderpreis von der ARD.ZDF medienakademie. Bewerben können sich alljährlich Frauen, die an deutschen, österreichischen oder schweizerischen Hochschulen im Bereich der Technik- und Ingenieurwissenschaften, Medienwissenschaften sowie anderer Fachgebiete mit Bezug zur Medientechnologie studieren und deren Abschlussarbeit zur Erlangung eines akademischen Grades – sei es Bachelor-, Master-, Diplom-, Magister- oder Doktorarbeit – angenommen wurde.

Welche Bewerberin mit ihrer Arbeit zu den zehn Nominierten eines Jahres gehört, entscheidet ein mit Vertretern aus den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Hochschulen und Verbänden besetzter Sichtungsausschuss. Aus den zehn Nominierten werden dann in einer zweiten Juryrunde drei Preisträgerinnen ermittelt.

Im Jubiläumswettbewerb 2018 standen wieder herausragende junge Wissenschaftlerinnen mit ihren Abschlussarbeiten im Rampenlicht.

Ausgezeichnet wurden:

1. Platz: Für ihre Bachelorarbeit "Barrierefreiheit in mobilen Applikationen – Implementierung einer Sprachsteuerung" wurde Aruscha Kramm geehrt (Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig). Sie entwickelt für Sehbehinderte und Blinde einen Software-Prototypen zur Sprachsteuerung, der in verschiedene Smartphone Apps implementiert werden kann.

2. Platz: Lisa Ihde erhielt die Auszeichnung für ihre Bachelorarbeit "Konzepte und Techniken zur Mixed-Reality-Visualisierung von Massiven 3D-Punktwolken" (Universität Potsdam). Diese Technik ermöglicht eine verbesserte Immersion für außenstehende Beobachter von Virtual-Reality-Umgebungen.

3. Platz: Cordula Heithausen wurde für ihre Dissertation "Coding of Higher Order Motion Parameters for Video Compression" an der RWTH Aachen University prämiert. Mit verbesserten Algorithmen gelingt ihr ein entscheidender Fortschritt in der Videokompression komplexer Bewegungen.

Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen

Das ZDF, die ARD und die ARD.ZDF medienakademie unterstützen den Pakt für Frauen in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) durch ihre Mitgliedschaft. Der Pakt ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung Aufstieg durch Bildung. Das Ziel: junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern und Hochschulabsolventinnen für Karrieren in der Wirtschaft zu gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Link zum Gleichstellungs-Beitrag des Unternehmens

Das Unternehmen - Gleichstellung im ZDF

Das ZDF betreibt seit vielen Jahren aktive Gleichstellungspolitik. Es will Benachteiligungen von Frauen in …

Datum:
Link zu der "Grundlagen"-Seite des Unternehmens

Das Unternehmen - Grundlagen

Alles zu den für das ZDF gültigen Regeln, Staatsverträgen, Richtlinien, ...

Datum:
Typical ZDF-Gremien Go Brettspiel

Das Unternehmen - Gremien

Fernseh- und Verwaltungsrat des ZDF

Datum:
ZDF-Ballchair auf den Treppen des Nachrichtenstudios

Das Unternehmen - Finanzen

Finanzen, Rundfunkbeitrag, KEF

Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.