Sie sind hier:

Preise und Auszeichnungen

März 2015

Besondere Ehrung für Dietmar Ossenberg

Dietmar Ossenberg wird für seine herausragenden Leistungen als Auslandskorrespondent mit der Besonderen Ehrung des Deutschen Volkshochschulverbands (DVV) beim 51. Grimme-Preis ausgezeichnet. Dies gab der Verbandsdirektor des DVV, Ulrich Aengenvoort, im Rahmen der Preisträgerpressekonferenz des Grimme-Instituts am Mittwoch, 4. März 2015, in Essen bekannt. Auch Ossenbergs Kollegin Ina Ruck vom WDR kann sich über eine Ehrung freuen.

„Die Aufbereitung und Manipulationsfreiheit von Fakten und Bildern aus Krisengebieten ist nötig, um Ereignisse belastbar einzuordnen und sich in einer demokratischen Gesellschaft eine Meinung zu bilden. Den Medien und den Medienschaffenden kommt dabei eine herausragende Verantwortung zu. Dies gilt gerade auch für das Massenmedium Fernsehen“, so die Begründung des DVV. „Aufgrund der besonderen gesellschaftlichen Bedeutung einer unabhängigen und hochwertigen Auslands- und Krisenberichterstattung werden zwei Persönlichkeiten geehrt, die sich in besonderer Weise auf diesem Gebiet verdient gemacht haben“, sagte Aengenvoort. „Auslandsberichterstattung erfordert einen hohen persönlichen Einsatz, Kenntnisse der Länder und Menschen sowie Professionalität. Mit Dietmar Ossenberg wird ein exzellenter Kenner des Nahen Ostens geehrt“, heißt es weiter in der Begründung des DVV. Dietmar Ossenberg verfüge über „langjährige Erfahrungen, hohe Fachkenntnis und interkulturelle Kompetenz, die dem Zuschauer den Nahen Osten ein Stück näher bringt“.

„Bei der Entscheidung für die Preisträgerin und den Preisträger der Besonderen Ehrung hat sich der DVV auch von der Aktualität leiten lassen“, so Aengenvoort. Die Gegenwart sei von aktuellen Krisen geprägt und die Konfliktlagen extrem unübersichtlich. Unabhängige Journalistinnen und Journalisten könnten in dieser Situation „Welterklärer im besten Sinn“ sein.

Der DVV verleiht als Stifter des Grimme-Preises die Besondere Ehrung an Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise um das Fernsehen verdient gemacht haben.

Dietmar Ossenberg arbeitet seit 1990 im ZDF und war unter anderem von 2001 bis 2009 Leiter der ZDF-Redaktion "auslandsjournal" in der Hauptredaktion "Außenpolitik". Seit Februar 2009 leitet er das ZDF-Studio in Kairo.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet