Sie sind hier:

So jung und so gefragt

Steigende Quoten binnen kurzer Zeit bei ZDFinfo

Lag der Marktanteil des alten ZDFinfokanals vor dem Relaunch noch bei 0,1 Prozent, konnte ZDFinfo diese Werte bis Juli 2013 auf 0,8 Prozent bei allen Zuschauern und 0,9 Prozent bei 14- bis 49-Jährigen verachtfachen bzw. verneunfachen. Kein anderer öffentlich-rechtlicher Digitalkanal konnte innerhalb so kurzer Zeit seine Akzeptanz so deutlich steigern. Im ersten Halbjahr 2013 schalteten pro Tag 2,17 Mio. Zuschauer ZDFinfo ein.

ZDFinfo kann, anders als viele andere Sender, lediglich digital empfangen werden – ein Drittel der Fernsehnutzung findet in Deutschland aber immer noch analog statt. Betrachtet man den Digitalmarkt (also die digitale Fernsehnutzung), ist ZDFinfo bei 14- bis 49-Jährigen im Juli 2013 mit 1,3 Prozent Marktanteil der dritterfolgreichste öffentlich-rechtliche Sender überhaupt. Damit erfüllt der Sender die wichtige Aufgabe, dem Generationenabriss im öffentlich-rechtlichen Fernsehen entgegen zu wirken.

Ein Blick auf die meistgesehenen Sendungen bei ZDFinfo zeigt, was hinter dieser positiven Entwicklung steht. Unter den Top 25 finden sich zum allergrößten Teil Dokumentationen und Reportagen. Deren Auswahl, Beschaffung und Platzierung ist eine der Kernkompetenzen der Redaktion von ZDFinfo, von der auch die Programmfamilie profitiert.

Hintergründiges Programm

Das Programm von ZDFinfo ist nicht im klassischen Sinne tagesaktuell, sondern hintergründig. Der Sender setzt thematische Schwerpunkte und plant dazu längere Programmstrecken, in denen verschiedene Dokumentationen ineinandergreifen und so eine vertiefende Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema ermöglichen. Während der Korea-Krise im April 2013 setzte ZDFinfo zum Beispiel einen Schwerpunkt zum Hintergrund des Konflikts, der im Programm mehrmals erfolgreich wiederholt wurde. Dank der intensiven Zusammenarbeit mit der Medienforschung kennt ZDFinfo seine Zuschauer mittlerweile sehr gut und kann sowohl inhaltlich, als auch mit Blick auf den Programmablauf, auf die Interessen eingehen.

Eine wichtige Erkenntnis der vergangenen Jahre war dabei, dass – entgegen der weit verbreiteten Ansicht, junge Zuschauer seien nur bereit, sich auf kurze, schnelle Formate einzulassen – bei den 14- bis 49-Jährigen ein großes Interesse an der filmischen Aufbereitung von Informationsthemen besteht. Eine mögliche Erklärung dafür ist, dass gerade in einer Welt der Informationshäppchen und schnellen Kurznachrichten auch das Bedürfnis nach hintergründiger Information wächst.

Nah am Leben

Die Aufarbeitung politischer Themen bei ZDFinfo unterscheidet sich dadurch, dass sowohl die Gestaltung, als auch die Themenauswahl nah am Leben jüngerer Menschen ist und kritisch die Hintergründe aufarbeitet. Ein Beispiel für dieses Genre ist die ReihePLACEHOLDER Ob "für ein unabhängiges Bayern", "für ein Leben ohne Auto"oder "gegen die ständige Erreichbarkeit": Moderator Wolf-Christian Ulrich probiert aus, geht den Dingen auf den Grund und lässt Kontrahenten und Fürsprecher zu Wort kommen.

Zur Bundestagswahl sendet ZDFinfo eine neue Folge von "Politiker auf Ochsentour". Die Polit-Doku blickt in die Wahlkreise, in denen weitgehend unbekannte Kandidaten gegen scheinbar übermächtige Promis antreteten.

Seit dem Neustart von ZDFinfo gehören Zeitgeschichte und Geschichte zu einem der Schwerpunkte des digitalen Programms. Die Erfahrungen mit dem neuen Programmschema zeigen, dass es ein großes Bedürfnis der Zuschauer nach historischen Stoffen gibt. Zu diesen Themen programmiert ZDFinfo täglich Themenstrecken. Inhaltlich befassen sich die Dokumentationen mit prägnanten historischen Ereignissen, prominenten Personen oder aber Geheimnissen, Mythen, Rätseln, Verbrechen und Legenden aller Art aus Zeitgeschichte und Geschichte. Auch mit eher ungewöhnlichen Zugängen, wie der Geschichte der Polizei in Deutschland, wird ein Stück Geschichte aufgerollt und greifbar gemacht.
ZDFinfo zeigt relevantes, hintergründiges, spannend erzähltes Programm in einer historisch korrekten, aber durchaus auch populären Machart. Die Zuschauer lernen etwas über Geschichte und Kultur vergangener Zeiten. Das Programm stammt zu einem bewährten Teil aus dem Archiv der ZDF-Zeitgeschichte und wird zu neuen thematischen Schwerpunkten gebündelt. Neben klassischen Dokumentationen werden bei ZDFinfo zunehmend auch junge Formen entwickelt und ausprobiert.

Erfolgreiche Schmiede für Pilotprojekte

ZDFinfo hat sich als erfolgreiche Pilotierungsschmiede für Doku-Soaps und Factual Entertainment im Haus etabliert. Der Fokus bei der Entwicklung solcher Gesellschafts-Formate liegt hier klar auf unterhaltsamer Information, Alltagswirklichkeit und Authentizität.
Zur neuen Programmstrecke im ZDF-Hauptprogramm am Sonntagnachmittag trägt ZDFinfo maßgeblich bei. MitPLACEHOLDER findet ein Land und Leute-Format sowie mit "Schick und Schön" ein Makeover-Format dort einen Sendplatz. Die fünfteilige Doku-Reihe "Die Hundeflüsterin" begleitet die Hundepsychologin Maja Nowak. Bei ihr suchen Menschen Rat, die mit ihren Vierbeinern nicht zurechtkommen. Maja Nowak verwandelt Problemhunde in treue Wegbegleiter – ohne Dressurkunststückchen und Gewalt. Im September startet zudem die Reihe "Im Auftrag des guten Geschmacks", in der Delikatessenhändler Ralf Bos in Deutschland, Österreich und Italien nach kulinarischen Köstlichkeiten sucht.

Vor allem in dokumentarischer Form setzt sich ZDFinfo mit den Themenfeldern "Wissen" und "Expedition" auseinander. In den Sendestrecken werden Alltagsphänomene wissenschaftlich und trotzdem verständlich erklärt. Das Themenspektrum reicht dabei von Natur und Umwelt bis hin zur modernen Medizin und folgt einem breit ausgelegten Wissensbegriff. Ziel ist es, wissensdurstigen Zuschauern einen Lerneffekt zu ermöglichen und sie dabei gut zu unterhalten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet