Sie sind hier:

Klimaretter Insektenmehl

Revolution in der Futtermittelindustrie?

Fleisch und Milchprodukte haben ihren Preis. An der Supermarkt-Kasse wie in der Klimabilanz. Ein Grund: Viehfutter-Importe. Eine Alternative könnten heimisch gezüchtete Insekten sein.

something
28 min
something
18.08.2019
something
UT
Video verfügbar bis 05.12.2020

Mehr als 66 Millionen Tonnen Treibhausgase produziert die deutsche Landwirtschaft jährlich. Hinzu kommen etwa sechs Millionen Tonnen aus dem Import von Sojafutter für die konventionelle Viehhaltung. Die müssten aber vielleicht gar nicht sein.

Für Menschen erlaubt, als Tierfutter verboten

Heinrich Katz
Insektenzüchter Heinrich Katz
Quelle: ZDF/Saskia Heim

Heinrich Katz aus Brandenburg betreibt die erste industrielle Insektenfarm Deutschlands. Mit 300 Tonnen Larven-Mehl versorgt er bereits heute Haustiere, aber auch Aquakulturen. Reich an Proteinen, sagt der Insektenzüchter, wären die Larven der perfekte Eiweißlieferant für unsere Nutztiere. In der freien Natur gehören Insekten zum festen Speiseplan von Schwein und Huhn, sind nährstoffreich und umweltfreundlicher als Soja. Die Produktion sei zudem extrem flächeneffizient. Experten gehen davon aus, dass künftig bis zu 10 Prozent der Sojaimporte durch Insektenmehl ersetzt werden könnten. Es gibt nur ein Problem: In Europa sind Insekten als Futtermittel für Nutztiere wie Schweine und Geflügel bislang verboten. Der Grund: Der Rinderwahnsinn BSE soll durch das Verfüttern von Tiermehl entstanden sein. Deswegen sind Tiermehle, eben auch aus Insekten, verboten. Gemeinsam mit dem internationalen Verband der Insektenproduzenten (IPIFF) kämpft Katz um die Legalisierung des Insekten-Mehls als Futtermittel.

Erlaubt sind laut EU-Verordnung insektenbasierte Futtermittel für Haustiere wie Hunde und Katzen, und seit 2017 darf Larvenmehl auch an Fische verfüttert werden. Lebende Larven dürfen wiederum als Futter verkauft werden, was zum Beispiel für Hühnerzüchter interessant sein kann. Auch für uns Menschen sind Insekten als Nahrungsmittel seit 2018 anerkannt.

Nachhaltigkeit

Insekten als günstige Proteinquelle
Aus den Larven der schwarzen Soldatenfliege wird Tierfutter produziert.
Quelle: ZDF/Saskia Heim

Ist das Insektenprotein tatsächlich nachhaltiger als Soja? In der Forschung besteht kein Konsens. Nutztierwissenschaftler Dr. Christoph Sandrock vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau misst in seinem Labor in der Schweiz den tatsächlichen CO2-Ausstoß, den Larven der Schwarzen Soldatenfliege verursachen. Die genauen Daten sind für Industrie und Politik von großem Interesse. Finale Ergebnisse liegen noch nicht vor, doch ein Kernproblem zeichnet sich schon jetzt ab: Wie nachhaltig die Larven am Ende wirklich sind, hängt davon ab, womit man sie füttert. Das Prinzip ist simpel: Nur, wenn die Insekten selbst sich nachhaltig ernähren, sind sie auch wirklich nachhaltige Nahrung.

Ein Prinzip, das ein Pilotprojekt in Kenia bereits vor zehn Jahren erkannt und sich zunutze gemacht hat: Das Start-up Sanergy hat in den Slums um Nairobi über 2500 öffentliche Toiletten aufgestellt. Die menschlichen Ausscheidungen, gemischt mit Lebensmittelabfällen, nutzen die Unternehmer, um Larven der Schwarzen Soldatenfliege zu füttern. Abfall wird zu Viehfutter verarbeitet – alles Dank der Insekten: Die Allesfresser verwerten Exkremente und Lebensmittelreste und verwandeln die Restströme in Protein für die Futtermittel-Industrie. Es entsteht ein effizientes Kreislaufverfahren.

Gericht mit Insekten
Gericht mit Insekten
Quelle: ZDF/Saskia Heim

Nicole Sartirani in Berlin wundert das nicht. Wer an ihrem Marktstand steht, der bekommt nicht nur Tapas mit Insekten-Topping, sondern auch einen Crashkurs in Nachhaltigkeit. Die Tochter eines Kammerjägers betreibt ein Catering-Unternehmen und ist überzeugt davon, dass Mehlwürmer und Co. auf unseren Speiseplan gehören. Denn die ökologischen Vorteile für die menschliche Nahrung liegen auf der Hand. Warum diese ausgerechnet Nutztieren verwehrt bleiben sollen, kann sie nicht nachvollziehen.

Noch in diesem Jahr, heißt es aus EU-Kreisen, könnte über die Zulassung von Insekten als Futtermittel entschieden werden. Sollte die Abstimmung positiv verlaufen, öffnet sich für Unternehmer wie Heinrich Katz ein komplett neuer Markt.

Clips: Tapas mit Insekten-Topping

Interviews zur Doku

Überraschende Eigenschaften

Ernährung und Landwirtschaft

Archiv: Ein Traktor aus der Vogelpesrpektive der ein Feld pflügt am 03.09.2017 in Alt Zeschdorf in Brandenburg

Doku | planet e. -
Hektarweise Geld
 

Für nichts gibt die EU so viel Geld aus wie für die Landwirtschaft. Fast 60 Milliarden Euro sind es jedes …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Steaks aus dem Brutkasten - Verändert Laborfleisch unseren Planeten?": Fleisch im Kühlregal.

Doku | planet e. -
Steaks aus dem Brutkasten
 

Der Fleischkonsum der Menschen nimmt immer mehr zu. Unser Planet leidet unter den Folgen der stetig …

Videolänge:
28 min
Reisterrassen der Ifugao Provinz auf den Philippinen

Doku | planet e. -
Vielfalt vom Feld
 

Die Welternährung hängt von nur 30 Pflanzenarten ab. Und das macht unsere Ernährungssicherheit anfällig. Denn …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Kesse Kuh, perfekte Milch - Ein Jahr mit der Weidekuh Samura": Weidekühe laufen hintereinander eine Straße entlang.

Doku | planet e. -
Kesse Kuh, perfekte Milch
 

Kühe sind unsere ältesten Nutztiere. Aber vieles aus dem Leben der Kühe ist unbekannt. Oft gelten sie als …

Videolänge:
28 min

Themenschwerpunkt Klima

Tagebau Hambach

Doku | planet e. -
Der Kampf um die Kohle
 

Ohne Kohleausstieg wird Deutschland seine Klimaziele verfehlen. "planet e." beleuchtet die unterschiedlichen Positionen und geht der Frage nach, wie der Kohleausstieg …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Talwärts - das Bröckeln der Berge": Blick auf das Tal Vals in Österreich nach dem Bergsturz.

Doku | planet e. -
Talwärts - das Bröckeln der Berge
 

Zerstörte Häuser und Autos, Verletzte und Tote - die Folge von Steinschlägen und Bergstürzen in den Alpen. Touristen sind alarmiert, die Bergbewohner und die …

Videolänge:
28 min
braunkohle-Kraftwerk Jaenschwalde

Doku | planet e. -
Der Kampf gegen den Klimawandel
 

Nach dem heißen Endlos-Sommer 2018 sind viele in Sorge: Ist der Klimawandel noch aufzuhalten? Welchen Beitrag …

Videolänge:
28 min

Natur & Artenvielfalt

Ameise auf Venus Fliegenfalle

Doku | planet e. -
Die geheime Welt der Pflanzen
 

Pflanzen warten keineswegs nur passiv auf Sonne und Regen: Sie sind weitreichend vernetzt, kommunizieren über …

Videolänge:
28 min
Archeleiter Prof. Kai Frölich bei den Poitou-Eseln

Doku | planet e. -
Alte Nutztierrassen - neu entdeckt
 

Rotbuntes Husumer Schwein oder Poitou-Esel. Viele alte Nutztierrassen sind bedroht. Ihr Verlust würde unsere …

Videolänge:
28 min
Reisterrassen der Ifugao Provinz auf den Philippinen

Doku | planet e. -
Vielfalt vom Feld
 

Die Welternährung hängt von nur 30 Pflanzenarten ab. Und das macht unsere Ernährungssicherheit anfällig. Denn …

Videolänge:
28 min
Äthiopischer Wolf

Doku | planet e. -
Der Wert der Artenvielfalt
 

Weltweit wird das massive Verschwinden von Pflanzen und Tieren beklagt, liefert das Artensterben …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Der Wert der Artenvielfalt - 2. Peru": Aras sitzen an Steilwänden in Peru.

Doku | planet e. -
Der Wert der Artenvielfalt
 

Der Manu-Nationalpark in Peru gehört zu den Kronjuwelen im internationalen Naturschutz. Getrieben durch die …

Videolänge:
28 min

Mobilität

"planet e.: Seilbahn und Flugtaxi - Wege aus dem Verkehrskollaps?": City-Seilbahn über La Paz.

Doku | planet e. -
Seilbahn und Flugtaxi
 

Staus und verstopfte Straßen in den Großstädten. Mit Seilbahnnetzen und futuristischen Lufttaxis wollen …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Abgassünder Diesel - Freie Fahrt in den Export": Blick auf einen Schrottplatz voller Autos.

Doku | planet e. -
Abgassünder Diesel
 

Die Dieselkrise treibt seltsame Blüten: Bei uns werden die Autos wegen zu hoher Schadstoffemissionen …

Videolänge:
28 min
Synfuel im Tank

Doku | planet e. -
Wende im Tank
 

Sie sind sauber, klar wie Wasser und passen in jeden Tank: synthetische Kraftstoffe. Um sie voranzubringen, …

"planet e.: Auto adé! Wie es auch ohne geht": Ein selbstfahrender Shuttlebus im Testbetrieb.

Doku | planet e. -
Auto adé!
 

Blechlawinen wälzen sich durch die Städte. Schadstoffe und Lärm machen krank. Treibhausgase heizen das Klima …

Energie

"planet e. - Krankmacher Handy?": Eine Wissenschaftlerin hält ein Handy an einen künstlichen, schwarzen Kopf. Gleichzeitig schaut sie auf den Bildschirm ihres Laptops.

Doku | planet e. -
Krankmacher Handy?
 

Immer mehr Handys, immer mehr WLAN-Netze: Elektrosmog ist überall. Die meisten Menschen empfinden das nicht …

Videolänge:
28 min
Datenflut durch Internetnutzung

Doku | planet e. -
Stromfresser Internet
 

Es ist smart, es hilft uns, besser zu leben: das Internet. Doch ohne eine gigantische Maschinerie läuft …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Streit um neue Stromtrassen": Blick auf die Konverter-Station Wilster.

Doku | planet e. -
Streit um neue Stromtrassen
 

Die neuen Hochspannungsleitungen: angeblich notwendig für die Energiewende. 40 Meter breite Trassen durch die …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Infraschall - Unerhörter Lärm": Ein Windrad-Feld vor leicht bewölktem Himmel.

Doku | planet e. -
Infraschall - Unerhörter Lärm
 

Infraschall ist tieffrequenter Schall mit Frequenzen unter 20 Hertz. Er entsteht in der Natur, aber auch …

Videolänge:
28 min
Tagebau Hambach

Doku | planet e. -
Der Kampf um die Kohle
 

Ohne Kohleausstieg wird Deutschland seine Klimaziele verfehlen. "planet e." beleuchtet die unterschiedlichen …

Videolänge:
28 min

Rohstoffe und Recycling

Produkte aus Plastik

Doku | planet e. -
Die Plastik-Revolution
 

Plastik boomt, die Produktionsmenge geht immer noch steil nach oben. Um gegen die Plastifizierung des …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Eine Welt ohne Müll": Aufnahme von Designobjekten aus Sperrmüll in einer Lagerhalle.

Doku | planet e. -
Eine Welt ohne Müll
 

Wiederverwertung und "Upcycling" als Alternative zum Wegwerfen.

Videolänge:
28 min
"planet e. : Die Rohstoff-Pioniere - Wie Deutschlands Tüftler neue Ökoprodukte erfinden": Blick auf zwei Wurzeln von Chicorée.

Doku | planet e. -
Die Rohstoff-Pioniere
 

Bambus statt Metall, Nylon aus Chicorée-Fasern: Rohstoff-Entdecker tüfteln an neuen Produkten. Ziel ist: neue …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Die Schatzjäger - Deutschlands begehrte Rohstoffe": Armin Müller läuft durch einen dunklen Tunnel. Er trägt eine Stirnlampe und eine Taschenlampe.

Doku | planet e. -
Die Schatzjäger
 

In Deutschland hat eine Schatzjagd begonnen. Das Ziel: Rohstoffe wie Lithium, Erdöl und sogar Gold nicht nur …

Videolänge:
28 min

Die aktuellsten planet e.-Dokus

ZDF Logo

Doku | planet e. -
Diagnose Dürrestress
 

Die Experten sind sich einig. Extrem trockene Sommer werden häufiger. Ursache: Klimawandel. Auch im Jahr 2020 …

Vorab
Videolänge:
28 min
Am Flußufer dokumentiert die Radio-Frau die vielen Geräsuche und Stimmen aus dem Tropenwald

Doku | planet e. -
Radio-Frauen aus dem Regenwald
 

Sie kämpfen digital: drei mutige Frauen aus Ecuador. Mit Mikrofon und Rekorder im Regenwald. Ihr kleiner …

Videolänge:
28 min
Installation einer Klimaanlage

Doku | planet e. -
Klimakiller Klimaanlage
 

Immer mehr Deutsche kühlen ihre Wohnräume mit stromfressenden Geräten. Und das hat Folgen: Denn der …

Videolänge:
27 min
Nahrungsergänzungsmittel

Doku | planet e. -
Milliardenmarkt Gesundheitspille
 

Gesundheit, Vitalität und Immunabwehr durch Nahrungsergänzungsmittel. Wie sinnvoll sind Pillen mit Vitaminen, …

Videolänge:
28 min
Brennendes Flöz

Doku | planet e. -
Die Flammen der Flöze
 

Millionen Tonnen Kohle verbrennen weltweit nutzlos in der Erde. Qualm und Gase verschmutzen nicht nur die …

Videolänge:
28 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.