Sie sind hier:

Volle Fahrt aufs Abstellgleis

Über das Verschwinden der Güterzüge

Immer mehr Lkw sind auf unseren Autobahnen unterwegs, verschmutzen die Umwelt und sorgen für Stau. Dabei gibt es eine Alternative: die Bahn. Doch für den Gütertransport ist sie unattraktiv.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 01.11.2020

„Die Bahn hat lange an der Schieneninfrastruktur gespart und nie investiert. Und jetzt ist alles kaputt und muss aufgearbeitet werden – eine echte Katastrophe“, sagt Lokführer Eric Otten. So wie er denken viele seiner Kollegen, die Güter mit der Bahn durch Deutschland transportieren. Denn jahrelang haben Bundesregierung und Deutsche Bahn an der Schiene gespart. Durch den Rückbau von Weichen und Gleisen und die systematische Schließung von Güterbahnhöfen mangelt es bei der deutschen Schieneninfrastruktur an vielen Stellen. Die Folge: Immer wieder kommt es auf den Gleisen zu Staus und Verzögerungen.

Klimasünder LKW

Diese Verspätungen haben Folgen: Viele Speditionen setzen daher lieber auf den Lkw statt auf den Zug. Laut dem Statistischen Bundesamt liefen 2017 rund 72 Prozent aller Gütertransporte in Deutschland über die Straße. Auf der Schiene hingegen waren es nur etwa 17 Prozent. Dabei gilt die Bahn als umweltfreundliche Option. Matthias Gastel, bahnpolitischer Sprecher vom Bündnis 90/Die Grünen, sieht dringenden Handlungsbedarf: „Wenn es nicht gelingt, erhebliche Mengen des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene zu verlagern, hat das fatale Folgen für Umwelt und Klima.“

Auch das Umweltbundesamt identifiziert den Lastverkehr als Klimasünder. Während die Güterbahn im Jahr 2017 lediglich rund 19 Gramm Treibhausgase pro Tonnenkilometer in die Luft blies, produzierte der Lkw für dieselbe Verkehrsleistung fünf Mal so viel CO2. Trotz dieser alarmierenden Zahlen haben Lastwagen die Güterzüge abgehängt. Und ein Wandel kommt in Deutschland nur langsam in Gang.

Vorbild Schweiz

Bei der Schweiz hingegen ist alles auf Schiene. Seit Jahrzehnten kämpft das Alpenland mit gewaltigem Transitverkehr – und investiert deshalb gezielt in die Bahn. 365 Euro werden jährlich pro Einwohner für den Schienenverkehr ausgegeben. In Deutschland sind es dagegen gerade einmal 77 Euro. Und der Ausbau der Infrastruktur zeigt Wirkung: 2018 lag der Anteil der Schiene an Gütertransporten durch die Schweizer Alpen bei 70 Prozent.

In Deutschland entwickeln Bund und Bahn nur langsam Pläne, um mehr Güter mit Zügen zu transportieren. So sieht beispielsweise der „Masterplan Schienengüterverkehr“ vor, den Güterverkehr auf der Schiene bis 2030 mindestens zu verdoppeln. Andreas Scheuer (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, kündigt zudem an, dass die Bahn künftig noch mehr für den Umweltschutz tun wird: „Wir investieren so viel wie nie zuvor. Und Sie werden es sehen: Wir stärken die Schiene noch mal mit einem kompletten Umbau des Systems.“ Gemeint ist: In 20 Jahren sollen in Deutschland alle Züge mit Ökostrom fahren – in Österreich schon heute Realität. Doch letztendlich müssen vor allem für die Güterzüge wieder mehr Schienen her.

Finanzbedarf bleibt ungedeckt

Christian Böttger, Verkehrsökonom an der HTW Berlin, hält die Pläne des Verkehrsministeriums für unrealistisch. Laut Böttger seien mindestens 70 Milliarden Euro nötig, um den Verkehr auf der Schiene bis 2030 zu verdoppeln. Gemäß des Bundesverkehrswegeplans stünden jedoch nur 19 Milliarden Euro zur Verfügung. Woher die restlichen 51 Milliarden kommen sollen, sei unklar. Christian Böttger kritisiert: „Die Haushaltslinie für Neu- und Ausbau der Schiene ist seit Jahren unverändert. Sie ist niedriger als vor 10 oder 15 Jahren. Und die Bundesregierung hat auch klar gemacht, dass sie nicht bereit ist, dort mehr Mittel bereitzustellen. Damit sind die Ziele auch nicht erreichbar, den Verkehr auf der Schiene zu verdoppeln.“

Ein gut laufender Güterverkehr auf der Schiene in Deutschland – bislang Utopie. Alles hängt nun davon ab, ob den aktuellen Absichtsbekundungen der Politik auch wirklich Taten folgen. Was können wir tun, um den Warenverkehr umweltverträglicher zu machen? "planet e." macht sich auf die Suche nach Lösungen.

Interviews

Dreharbeiten zur Dokumentation

Team

Mobilität & Energie

"planet e.: Seilbahn und Flugtaxi - Wege aus dem Verkehrskollaps?": City-Seilbahn über La Paz.

Doku | planet e. - Seilbahn und Flugtaxi

Staus und verstopfte Straßen in den Großstädten. Mit Seilbahnnetzen und futuristischen Lufttaxis wollen …

Videolänge:
28 min
Synfuel im Tank

Doku | planet e. - Wende im Tank

Sie sind sauber, klar wie Wasser und passen in jeden Tank: synthetische Kraftstoffe. Um sie voranzubringen, …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Der wahre Preis der Elektroautos": Arbeiter in der Lithium-Mine.

Doku | planet e. - Der wahre Preis der Elektroautos

Elektromobilität gilt als Heilsbringer: umweltfreundlich, sauber, nachhaltig. Doch die notwendigen Rohstoffe …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Deutschland im Abgas-Stress": Eine Messstation, die die Abgaswerte misst.

Doku | planet e. - Deutschland im Abgas-Stress

Schon seit 2010 schreibt eine EU-Richtlinie saubere Luft in unseren Städten zwingend vor. Doch die Luft ist …

Videolänge:
28 min

Themenschwerpunkt Klima

Tagebau Hambach

Doku | planet e. - Der Kampf um die Kohle

Ohne Kohleausstieg wird Deutschland seine Klimaziele verfehlen. "planet e." beleuchtet die unterschiedlichen …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Talwärts - das Bröckeln der Berge": Blick auf das Tal Vals in Österreich nach dem Bergsturz.

Doku | planet e. - Talwärts - das Bröckeln der Berge

Zerstörte Häuser und Autos, Verletzte und Tote - die Folge von Steinschlägen und Bergstürzen in den Alpen. …

Videolänge:
28 min
braunkohle-Kraftwerk Jaenschwalde

Doku | planet e. - Der Kampf gegen den Klimawandel

Nach dem heißen Endlos-Sommer 2018 sind viele in Sorge: Ist der Klimawandel noch aufzuhalten? Welchen Beitrag …

Videolänge:
28 min
Wenn das Klima kippt- Die Prophezeiung des Schamanen

Doku | planet e. - Wenn das Klima kippt (1/2)

In einem aufwändigen Zweiteiler widmet sich "planet e." den globalen Folgen des Klimawandels. Weltweit waren …

Videolänge:
28 min
Xiuhtezcatl und ein Freund in den Rocky Mountains

Doku | planet e. - Wenn das Klima kippt (2/2)

Im zweiten Teil der Dokumentationsreihe begleitet "planet e." einen jungen Indianer aus Colorado bei seinem …

Videolänge:
28 min
Hitze entlädt sich in einem Sommergewitter

Doku | planet e. - Donner, Blitz und Hagelschlag

Schwere Unwetter verwüsten Deutschland, richten Millionenschäden an. Hitzewellen bescheren über Wochen …

Rohstoffe und Recycling

Produkte aus Plastik

Doku | planet e. - Die Plastik-Revolution

Plastik boomt, die Produktionsmenge geht immer noch steil nach oben. Um gegen die Plastifizierung des …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Der Plastik-Fluch - Wie wir unseren Planeten vermüllen": Ein beliebiger Plastikmüllberg. Nur ein winziger Teil von dem, was angespült wird. Mehrere Personen laufen auf dem Müllberg herum.

Doku | planet e. - Der Plastik-Fluch

Plastik ist überall! 2050 soll es mehr Plastikmüll im Meer geben als Fische. Mikroplastik ist im arktischen …

Videolänge:
28 min
 Kunde am Pfandflaschenautomat beim Discounter

Doku | planet e. - Der Wahnsinn mit dem Pfandsystem

Plastikflaschen belasten weltweit die Umwelt. Zwar gibt es in Deutschland ein Pfandsystem, doch die Flut an …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Zement - Der heimliche Klimakiller": Demonstration in Indonesien: Demonstranten sitzen auf der Straße mit Flaggen in den Händen. Im Hintergrund sind Protestplakate zu sehen.

Doku | planet e. - Zement - der heimliche Klimakiller

Der begehrte Baustoff ist ein heimlicher Klimakiller. Bei der Herstellung entsteht mehr CO2 als durch den …

Videolänge:
28 min

Ernährung und Landwirtschaft

Archiv: Ein Traktor aus der Vogelpesrpektive der ein Feld pflügt am 03.09.2017 in Alt Zeschdorf in Brandenburg

Doku | planet e. - Hektarweise Geld

Für nichts gibt die EU so viel Geld aus wie für die Landwirtschaft. Fast 60 Milliarden Euro sind es jedes …

Videolänge:
28 min
Reisterrassen der Ifugao Provinz auf den Philippinen

Doku | planet e. - Vielfalt vom Feld

Die Welternährung hängt von nur 30 Pflanzenarten ab. Und das macht unsere Ernährungssicherheit anfällig. Denn …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Kesse Kuh, perfekte Milch - Ein Jahr mit der Weidekuh Samura": Weidekühe laufen hintereinander eine Straße entlang.

Doku | planet e. - Kesse Kuh, perfekte Milch

Kühe sind unsere ältesten Nutztiere. Aber vieles aus dem Leben der Kühe ist unbekannt. Oft gelten sie als …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Steaks aus dem Brutkasten - Verändert Laborfleisch unseren Planeten?": Fleisch im Kühlregal.

Doku | planet e. - Steaks aus dem Brutkasten

Der Fleischkonsum der Menschen nimmt immer mehr zu. Unser Planet leidet unter den Folgen der stetig …

Videolänge:
28 min

Die aktuellsten planet e.-Dokus

"planet e.: Klage für den Klimaschutz": Rentierhirtin Sanna Vannar steht im Wald und schaut in die Kamera.

Doku | planet e. - Klage für den Klimaschutz

Der Klimawandel bedroht ihre Existenz und die Zukunft ihrer Kinder. Mit einer Klage wollen zehn Familien und …

Vorab
Videolänge:
28 min
Waldsterben

Doku | planet e. - Das neue Waldsterben

Hunderttausende Bäume vertrocknen, gehen in Flammen auf oder fallen Borkenkäfern, Pilzen, Bakterien und Viren …

Videolänge:
28 min
CRISPR/Cas Grafik

Doku | planet e. - Das Spiel mit den Genen

Moderne Methoden können die Erbsubstanz von Pflanzen, Tieren und Menschen präzise verändern. Eine Revolution …

Videolänge:
28 min
"planet e.: Bauern im Hitzestress - Klimakrise auf dem Acker": Blick auf einen ausgetrocknetes Ackerboden. Einige Pflanzen wachsen darauf.

Doku | planet e. - Bauern im Hitzestress

Hitzesommer, Hagel, Schädlinge. Der Klimawandel stellt Deutschlands Bauern vor gewaltige Probleme. Um zu …

Videolänge:
28 min
Insektenzucht zur Herstellung von Tierfutter in Holland

Doku | planet e. - Klimaretter Insektenmehl

Fleisch und Milchprodukte haben ihren Preis. An der Supermarkt-Kasse wie in der Klimabilanz. Ein Grund: …

Videolänge:
28 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.