Sie sind hier:

Faszination Erde: Europas Wilder Westen – die Iberische Halbinsel

Dokureihe mit Dirk Steffens

Canyons, weite Prärien und zerklüftete Wüstengebiete: Dirk Steffens entdeckt Landschaften wie aus klassischen Westernfilmen. Doch sie liegen nicht in Nordamerika, sondern am westlichen Rand Europas, auf der Iberischen Halbinsel.

Videolänge:
43 min
Datum:
02.10.2022
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 17.09.2027

Mehr Faszination Erde und ähnliche Themen

Faszination Erde - Dirk Steffens paddelt

Terra X - Faszination Erde  

Welche Schätze beherbergt unser Blauer Planet und warum sind sie schützenswert? Dirk Steffens geht auf Entdeckungsreisen und vermittelt unterhaltsam und spannend naturwissenschaftliches Wissen

Dirk Steffens, rechts, vor einer Skyline

Terra X - Faszination Erde: USA 

  • Untertitel

Nordamerika: ein Kontinent, erobert und gezähmt durch den Menschen. Doch stimmt das wirklich? Dirk Steffens begibt sich auf die Spur der Kräfte, die das Land schon seit Urzeiten prägen.

02.02.2020
Videolänge
Dunkelbraunes Pferd im Sprung

Terra X - Die Geschichte von Mensch und Pferd 

  • Untertitel

Wann, wo und wie wurde erstmals das Pferd gezähmt? Der Film folgt den Spuren einer einzigartigen Beziehung zwischen Menschen und einem Tier, eine Beziehung, die die Welt verändert hat.

28.07.2019
Videolänge
Spielszene: Kolumbus (Pedro Monteiro) steht an einer Küste.

Terra X - Kolumbus erreicht Amerika 

  • Untertitel

Am 12. Oktober 1492 betrat Christoph Kolumbus auf der kleinen Karibikinsel Guanahani die Neue Welt. "Terra X" hält die Zeit an, um diesen Augenblick genauer zu betrachten.

01.05.2022
Videolänge

Europas Wilder Westen – Spanien und Portugal haben diesen Ruf zu Recht. Am äußersten westlichen Rand des europäischen Kontinents liegt eine Region faszinierender Gegensätze: waldbedeckte Gebirgszüge im Norden, schroffe und karge Trockengebiete im Süden. Auch Tiere wie Geier und Bär erinnern an den amerikanischen Wilden Westen.

Die Reise der Pferde

In Andalusien erlebt Dirk Steffens auf dem Rücken eines Pferdes ein Spektakel, das aus einem Italo-Western stammen könnte. Die Yegüerizos – spanische Cowboys – treiben einmal im Jahr im Nationalpark Coto de Doñana über tausend wildlebende Stuten und Fohlen durch das Westernstädtchen El Rocio. Was verbirgt sich hinter dem traditionsreichen Fest Saca de las Yeguas?

Eine Stutenherde wird vor die Wallfahrtskirche von El Rocio in Andalusien getrieben (Vogelperspektive).
Bei der traditionellen Saca de las Yeguas wird eine riesige Stutenherde durch den Wallfahrtsort El Rocio getrieben - ein fesselndes Spektakel.
Quelle: imago

Die Pferde Spaniens haben eine bewegte Geschichte hinter sich, mit einer überraschenden Verbindung zum amerikanischen Wilden Westen. Vor mehr als 500 Jahren gingen einige Pferderassen aus Spanien – vorwiegend Berber und Araber – auf eine ganz besondere Reise über den Atlantik: Sie waren an Bord der Schiffe spanischer Entdecker auf dem Weg in die Neue Welt. Mit Kolumbus kamen zum ersten Mal domestizierte Pferde auf den amerikanischen Kontinent. Einige der tierischen Neuankömmlinge verwilderten in den Weiten der amerikanischen Prärien. Die entflohenen Hauspferde entwickelten sich zu dem amerikanischen Symbol für Freiheit und Pioniergeist: den heutigen Mustangs.

Ein Zuhause für Geier und Bären

In der wilden Bergwelt Kantabriens, der Verlängerung der Pyrenäen, findet sich der Rückzugsort für zahlreiche bedrohte Tierarten wie Schmutz- und Bartgeier und die letzten Braunbären der Iberischen Halbinsel. Dirk Steffens macht sich mit zwei besonderen Experten auf Bärensuche: mit Vincenzo Penteriani, Braunbärenforscher, und Bhalou, seinem Hund, der mit seinem speziell trainierten Geruchssinn Bären aufspürt. Über das Auffinden sogenannter Reibebäume möchten Forschende mehr über die Kommunikation zwischen den Bären herausfinden. Je mehr wir über das Verhalten der Wildtiere wissen, desto besser können wir sie in dicht besiedelten Regionen schützen.

Auch einen Goldrausch hat Europas Wilder Westen zu bieten. Allerdings fand er schon vor Jahrtausenden zur Zeit der Römer statt: Dirk Steffens erforscht die größte Goldmine des römischen Reiches, Las Médulas. „Was dort geschieht, übersteigt das Werk von Giganten“, so beschreibt Plinius der Ältere die Abbaumethode vor rund 2.000 Jahren. Mit ihrer speziellen Technik zerstörten die alten Römer ganze Berge – und schufen damit im Nordwesten der Iberischen Halbinsel, in der Provinz León, ein heute einmaliges Landschaftsbild.

Das gezahnte Profil der Berge in Las Medulas ist nicht natürlichen Ursprungs – es ist das gigantische Werk von Menschen.
Das gezahnte Profil der Berge in Las Medulas ist nicht natürlichen Ursprungs – es ist das gigantische Werk von Menschen.
Quelle: ZDF/Oliver Roetz

Gibraltar – ein geologischer Sonderfall

Tektonische Kräfte brachten das Gold aus dem Inneren der Erde nach oben. Sie formen seit Millionen von Jahren das Erscheinungsbild der gesamten Iberischen Halbinsel. An der Südküste Spaniens ist durch diese gewaltigen Kräfte die Meerenge von Gibraltar entstanden. Sie ist eine der am stärksten befahrenen Wasserstraßen weltweit. Dennoch hat sich hier, wegen der speziellen Topografie der Meerenge, eine enorme Artenvielfalt mit mehr als 300 Fischarten entwickelt.

Berberaffe auf Gibraltar (Nahaufnahme)
Mehr als 230 Berberaffen leben auf dem Felsen von Gibraltar.
Quelle: bbc

Heute trennen Europa und Afrika an der engsten Stelle nur 14 Kilometer. Diese Nähe macht sich auch in der Tierwelt bemerkbar. Auf Gibraltar gibt es Berberaffen, die einzige frei lebende Affenart Europas. Mehr als 230 der Tiere gibt es oben auf dem Felsen. Sie haben die Touristen als Nahrungsquelle entdeckt und ihr natürliches Verhalten komplett umgestellt. Um die Anwohner vor Angriffen zu schützen und die Größe der Population zu kontrollieren, beobachtet ein Team von Rangern die Tiere. Dazu erhalten sie regelmäßige Gesundheitschecks. Dirk Steffens hat die „Affen-Schutzpolizei“ bei ihrer ungewöhnlichen Arbeit begleitet.

Mehr Terra X

Känguru-Animatronik (Kopf) im Schneegriesel.

Terra X - Abenteuer Winter - Tiere im Schnee 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Hightech-Minikameras, versteckt in ultrarealistischen Tierrobotern und künstlichen Schneebällen, beobachten Bären, Papageien, Kängurus und andere bei Spiel und Spaß im Schnee.

04.12.2022
Videolänge
Unsere Kontinente - Südamerika (mit Jasmina Neudecker)

Terra X - Unsere Kontinente - Südamerika 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Südamerika ist der einzige Kontinent, der lange nicht mit anderen Landmassen verbunden war. Seine Natur hat sich in Jahrmillionen der Isolation entwickelt.

20.11.2022
Videolänge
Unsere Kontinente - Nordamerika (mit Mai Thi Nguyen-Kim)

Terra X - Unsere Kontinente - Nordamerika 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Nordamerika – ein Kontinent zwischen Eis und Feuer. Die natürlichen Bedingungen bestimmen seit jeher Leben und Kultur seiner Bewohner.

13.11.2022
Videolänge
Unsere Kontinente - Europa (mit Mirko Drotschmann)

Terra X - Unsere Kontinente - Europa 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Mirko Drotschmann präsentiert die Natur und Kultur des Kontinents mit der größten Ländervielfalt: Europa

06.11.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.