Sie sind hier:

Spione im Tierreich - Überlebenskünstler

Nahaufnahme eines Erdmännchens

Nahezu lebensecht gestaltete Tierroboter, mit Kameras bestückt, beobachten verschiedenste Tiergruppen rund um den Globus: Elefanten, Rochen, Komodo-Warane, Jaguare und andere Tiere. Die ferngesteuerten Maschinen liefern einmalige Perspektiven.

Verfügbarkeit:
Im TV-Programm: ZDFneo, 12.02.2023, 06:30 - 07:15
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar

Weitere Folge und mehr Tier-Dokus

Aufgerichtetes Erdmännchen im Vordergrund, junge Erdmännchen im Hintergrund

Terra X - Spione im Tierreich - Familienbande 

Von ihren lebendigen Vorbildern kaum zu unterscheiden, kommen die Tierroboter Gorillas, Bibern, See-Elefanten und anderen Tieren extrem nahe, ohne sie zu stören. Dabei gelingen Bilder, die mit …

29.08.2021
Giraffen vor einem Sonnenuntergang

Terra X - Serengeti - Helden der Savanne 

  • Untertitel

Die Serengeti gilt als Paradies für Millionen Tiere. Neue Geschichten aus der Savanne zeigen: Wer hier überleben will, muss heldenhaft kämpfen um Rang, Nahrung und für seinen Nachwuchs.

19.07.2020
Videolänge
Elefantenmutter mit Baby

Terra X - Wie Elefanten denken 

  • Untertitel

Forscher sind sich mittlerweile einig: Elefanten sind viel intelligenter, als wir je vermutet hätten. "Terra X" zeigt in atemberaubenden Bildern, was und wie die grauen Riesen denken.

10.06.2018
Videolänge

In der Folge "Überlebenskünstler" gelingt es auf Borneo einem Spion in Gestalt eines schwimmenden Elefantenkopfes, sich badenden Dickhäutern bis auf Rüssel-Kontakt zu nähern. Für Kameraleute wäre ein solcher Einsatz lebensgefährlich. Der Animatronik ist mit mehreren Elektromotoren ausgestattet. Das erlaubt dem fernsteuernden Operator, differenzierte Rüsselbewegungen auszuführen. Ein zweiter Spion im Gewand eines Reihers beobachtet und dokumentiert die Szenerie.

Terra X - Komodo-Waran im Visier eines Tierspiones 

Versteckte Kameras zeigen den Drachen von Komodo aus ungewohnten Perspektiven. Im Kampf mit einem Animatronik-Wildschwein kommt es beim Showdown zu geradezu sensationellen Einblicken.

Videolänge

In Mexiko mischt sich eine kleine Spionage-Drohne als Kolibri verkleidet unter die Schwärme von Millionen Monarchfaltern. Nur 20 Zentimeter klein und 70 Gramm leicht, trägt sie eine 4K-Kamera und Schutzgitter um die Propeller. Ob bei Strumpfbandnattern in Kanada, bei Rochen vor Baja California oder bei den "Insel-Drachen" auf Komodo – überall können die Animatroniks das Vertrauen der Tiere gewinnen und so einzigartige Auge-in-Auge-Bilder drehen. So lässt der Blick eines Wildschwein-Roboters in den Rachen eines Komodowarans im Augenblick des Zupackens authentisch den Schrecken der Beute erahnen, dokumentiert aber auch Details aus dem Maul in einmaliger Klarheit.

Automatisierte rote Landkrabben im Sand.
Die Kamera-Version der Landkrabbe auf der Weihnachtsinsel sieht ihren wilden Vorbildern täuschend ähnlich.
Quelle: ZDF/John Downer Productions

Besonders aufwendig werden Eiablage und das Schlüpfen von Meeresschildkröten an den Stränden Costa Ricas ausgespäht. Eine Drohne, als Geier getarnt, beobachtet das Geschehen aus der Luft. Dank hoch beweglicher Beine kann der Spion aus der Flug- in die Landposition wechseln und inmitten der Schildkröten am Strand aufsetzen. Unter den Schildkröten befindet sich eine kriech- und schwimmfähige Agentin, die von einer lebendigen Artgenossin fast nicht zu unterscheiden ist. Mit ihrer Augenkamera observiert sie aus der Perspektive der Reptilien das gesamte Eiablage-Verhalten. Sie kann sogar selbst künstliche Eier ausstoßen, die ihrerseits mit eingebauten Kameras die Eiablage aus der Gelege-Grube heraus dokumentieren. Auch das Plündern des Geleges durch Geier filmen sie.

Ein Kamera-Pelikan fliegt zwischen echten Pelikanen.
Eine Meisterleistung der Drohnen-Designer: Der fliegende Spion als lebensgroßes Double eines Kalifornischen Braunpelikans. In der Farbgebung des frühsommerlichen Federkleides eines erwachsenen Vogels ist diese Kopie vom lebendigen Original kaum zu unterscheiden.
Quelle: ZDF/John Downer Productions

Ein weiteres herausragendes Beispiel für die Leistungsfähigkeit von Animatroniks der neuen Generation ist ein Spionage-Rochen. Er filmt unter Wasser in riesigen Fischschwärmen, schießt aber auch aus der Tiefe über die Wasseroberfläche hinaus, genau wie es seine lebendigen Artgenossen vorführen. Ein täuschend echt designter Spionage-Pelikan zeichnet die Aktion auf.

Mehr Terra X-Dokus

Terra X - Das Web

Terra X 

Die Welt des Wissens präsentiert von Terra X: Die großen spannenden Dokus zu Natur, Geschichte, Archäologie und Abenteuern in fernen Ländern

Nachtaufnahme von Polarlicht am Himmel über verschneitem Wald.

Terra X - Eisige Welten - Taiga und Tundra 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Eine Reise in den hohen Norden, in die Heimat der großen borealen Wälder und der kargen Tundren. Die riesige Wildnis wird von jahreszeitlichen Extremen beherrscht.

05.02.2023
Videolänge
Unterwasseraufnahme eines Robbenjunges, das mit seiner Mutter unterhalb des Meereises schwimmt und direkt in die Kamera blickt.

Terra X - Eisige Welten - Antarktis 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Die lebensfeindlichste aller Eiswelten. Ein Kontinent, der mit Schnee und Eis bedeckt ist und voller Überraschungen steckt. An seinen Küstenrändern leben äußerst robuste Tierarten.

29.01.2023
Videolänge
Ein Chamäleon sitzt in der Sonne auf einem Ast. Im Hintergrund erhebt sich der Mount Kenia.

Terra X - Eisige Welten - Gipfel der Welt 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Die Eiswelten der großen Gebirge beherbergen eine überraschend vielfältige Tierwelt. Kalte Lebensräume in höchsten Höhen stellen ihre Bewohner vor große Herausforderungen.

22.01.2023
Videolänge
Luftaufnahme von im Meer schwimmenden Narwalen vor der Küste von Mittimatalik im arktischen Kanada.

Terra X - Eisige Welten - Nordpolarmeer 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Seit Jahrtausenden friert ihr Lebensraum im Winter zu, um im Sommer wieder aufzutauen. An diesen Rhythmus aus Eis und Wasser haben sich die Geschöpfe der Nordpolarregion angepasst.

15.01.2023
Videolänge
Eine Eisbärenmutter geht mit einem Jungtier im Polarlicht, Aurora Borealis, über das Eis.

Terra X - Eisige Welten - Planet im Wandel 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Die Tiere der kältesten Regionen der Erde sind angesichts der Klimakrise Veränderungen und Bedrohungen ausgesetzt. Wissenschaftler:innen kämpfen um den Erhalt der Lebensräume.

08.01.2023
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.