Sie sind hier:

Die Gesprächspartner von Harald Lesch

Professor Harald Lesch hat sich zu der Sendung "Die Nacht der Raumfahrt" verschiedene Experten als Gesprächspartner eingeladen.

Samantha Cristoforetti

ESA-Astronautin, Ingenieurin und Kampfpilotin

Samanta Cristoforetti - ESA-Astronautin
Samantha Cristoforetti
Quelle: ESA/NASA

Nach einem Studium der Ingenieurwissenschaften sowie Luft- und Raumfahrttechnik und einer Ausbildung als Kampfpilotin bei der italienischen Luftwaffe setzte sich Cristoforetti beim Auswahlverfahren der ESA gegen mehr als 8.400 weitere Bewerber durch und wurde eine von sechs Astronauten des Europäischen Astronautenkorps. Am 23. November 2014 startete sie zu einem Langzeitaufenthalt mit dem Raumschiff Sojus TMA-13M zur Internationalen Raumstation und wurde Mitglied der ISS-Expeditionen 42 und 43. Position: Bordingenieurin. Cristoferetti trainiert für weitere Weltraumaufenthalte.

Professor Alexander Choukèr

Klinik für Anästhesiologie der LMU München

Professor Alexander Choukèr
Professor Alexander Choukèr
Quelle: ESA

Choukèr erforscht das Immunsystem im Weltall. Als Oberarzt an der Klinik für Anästhesiologie ist Choukèrs Hauptforschungsgebiet der Einfluss von Stress auf das Immunsystem. Er zeigte in Studien, dass extreme Lebensumstände – wie zum Beispiel simulierte Langzeitaufenthalte im All – und auch die Rückkehr ins normale Leben von ausgeprägten stressassoziierten immunologischen Veränderungen gekennzeichnet sind. 2007 startete er eine Studie auf der Internationalen Raumstation ISS zur Untersuchung von psychischen, metabolischen und immunologischen Stressreaktionen bei russischen und europäischen Kosmonauten. 

Professor Dr. Martin Wikelski

Direktor des Max-Planck-Instituts für Ornithologie

Martin Wikelski vom Max Planck Institut Radolfzell
Professor Martin Wikelski
Quelle: ZDF/Conan Fitzpatrick

Wikelski ist Leiter des ICARUS-Projekts. Das Ziel der ICARUS-Initiative ist es, die globalen Wanderbewegungen kleiner Tiere durch ein Satellitensystem zu beobachten. Die wissenschaftlichen Ziele von ICARUS (International Cooperation for Animal Research Using Space) sind zum Beispiel die Erforschung von Bewegungsprofilen und Wanderrouten von Tieren. Dadurch könnte die Größe und Lage von Schutzzonen optimiert und die Veränderung von Ökosystemen besser erforscht werden. Informationen über die exakten Wanderrouten können sogar hilfreich sein, um Epidemien vorzubeugen oder einzudämmen. Hoffnungen machen sich die Forscher auch in Bezug auf die Vorhersage von Naturkatastrophen, wie etwa Erdbeben und Vulkanausbrüchen.

Dr. Gernot Grömer

Direktor Österreichisches Weltraum Forum

Dr. Gernot Grömer
Dr. Gernot Grömer

Der Astrobiologe hat in Innsbruck eine Art Mini-Houston geschaffen: das Österreichische Weltraum Forum (ÖWF). Grömer entwickelt dort mit seinem Team „Aouda“ den ersten Mars-Anzug Europas. Das ÖWF testet Astronautenequipment mit wissenschaftlichen Experimenten, publiziert seine Erkenntnisse in Fachjournalen und berät die Europäische Weltraumorganisation (ESA). Und das ÖWF bildet Analog-Astronauten aus, analog zu den echten.

Matthias Biniok

Projektleiter für Künstliche Intelligenz bei IBM

Matthias Biniok
Matthias Bionik

Biniok war maßgeblich an der Entwicklung des intelligenten Astronautenassisten CIMON beteiligt. Cimon steht für Crew Interactive Mobile Companion" – zu Deutsch etwa: Interaktiver mobiler Begleiter der Besatzung - angelehnt an Professor Simon, das sprechende Gehirn aus Captain Future. Er geht mit Alexander Gerst an Bord der ISS. Die Mission wird auch ein erster Test, ob CIMON in der ISS funktionstüchtig und orientierungsfähig ist. Er ist der Prototyp des perfekten „allwissenden“ Assistenten auf zukünftigen Langzeitmissionen - vielleicht zum Mars?

Weltraum-Mission mit Alexander Gerst

Mainzelmännchen im Astornautenanzug

Terra X - Astro-Mainzel auf dem Weg ins All 

Im Juni startet Alexander Gerst zu seiner Mission "Horizons" ins All. Damit er dort oben nicht so alleine ist, ist unser "Astro-Mainzel" schon mal vorgeflogen. Wir haben exklusiv die …

17.04.2018
Videolänge
Astronaut im Weltraum bei Reparaturarbeiten

Terra X - Gefährlicher Ausstieg ins All 

Der Ausstieg ins All ist der Höhepunkt jeder Weltraum-Mission. In einem gigantischen Pool trainieren die Astronauten für den Weltraumspaziergang und mögliche Notfälle.

14.09.2017
Videolänge
Alexander Gerst und Team beim Wintersurvival

Terra X - Überlebenstraining für Astronauten 

Alexander Gerst ist der Kommandant der nächsten ISS-Mission 2018. In Russland nimmt er an einem Survival-Training teil, denn bei der Rückkehr zur Erde ist eine punktgenaue Landung nicht immer möglich.

23.02.2017
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.