Sie sind hier:

Zeitreise - Die Welt im Jahr 0

Die Menschheit am Beginn unserer Zeitrechnung

Archäologe Matthias Wemhoff reist zurück in die Zeit und stellt Fragen: Was geschah im Rest der Welt zur Zeit um Christi Geburt? Eine Parallelgeschichte der Menschheit in der Epoche der Zeitenwende.

something
43 min
something
04.06.2016
something
UT
Video verfügbar bis 17.08.2024

Alle Folgen der Reihe

Professor Wemhoff unterwegs mit einer Vespa vor dem Kolosseum in Rom.

Doku | Terra X -
Zeitreise - Die Welt im Jahr 0
 

Der Archäologe Professor Matthias Wemhoff reist zurück in die Zeit und stellt Fragen: Was geschah im Rest der …

Videolänge:
43 min
Matthias Wemhoff in Mexiko

Doku | Terra X -
Zeitreise - Die Welt im Jahr 500
 

Mit dem Jahr 500 endet die vom Römischen Reich geprägte Antike. Rom, die einst strahlende Hauptstadt, wird …

Videolänge:
42 min
Matthias Wemhoff im warmen Parker mit Mütze und Pelzkapuze bei starker Kälte und Schnee

Doku | Terra X -
Zeitreise - Die Welt im Jahr 1800
 

Um 1800 ist Europa bereits durch Fortschritt und Technik geprägt. Aber gegen Naturgewalten sind die Menschen …

Videolänge:
43 min

Der Archäologe Professor Matthias Wemhoff reist zurück in die Zeit und stellt Fragen: Was geschah im Rest der Welt zur Zeit der Geburt Jesu? Was machten eigentlich die Maya, als die Chinesen die große Mauer bauten? Matthias Wemhoff zeigt uns die Gleichzeitigkeit von Kulturen, die verschiedener kaum sein könnten - zum Teil aber auch wiederum verblüffend ähnlich sind. Zum ersten Mal im Deutschen Fernsehen entsteht so eine Parallelgeschichte der Menschheit in der Epoche der Zeitenwende, die durch das Miterleben zum Staunen einlädt.

Ein Reich beherrscht fast den gesamten europäischen Kontinent: Das Imperium Romanum reicht von Nordafrika bis zum Ärmelkanal. Brot und Spiele sind die Schlagwörter dafür, wie die Römer ihrem harten Alltag entfliehen. Für die Spiele steht das Kolosseum mit seinen blutigen Gladiatorenkämpfen, für das Brot das erste (bekannte) Kochbuch der Welt. Verfasst von dem römischen Genießer Marcus Gavius Apicius. Seine exotischen Rezepte haben sich bis heute erhalten und lassen sich nachkochen. Das Römische Reich ist damals die bekannteste Macht unserer westlichen Welt, doch Zehntausende Kilometer entfernt besteht zur selben Zeit ein ebenso mächtiges und furchteinflößendes Imperium: China.

Dort findet um Christi Geburt eine Volkszählung statt, die seltsamerweise fast genau auf dieselbe Anzahl von Einwohnern kommt wie das Römische Reich. Auch die Fläche des Han-Reiches ist fast identisch. Und während die Han-Chinesen versuchen, ihre verwundbare Westgrenze mit der Verlängerung einer Mauer – man wird sie später die chinesische Mauer nennen - gegen die rebellischen Xiongu zu schützen, errichten die Römer den Limes - einen Grenzwall gegen die Barbaren aus dem Norden – nicht zuletzt auch gegen die Germanen.

12.000 Kilometer entfernt führt unsere Zeitreise zu einer Kultur, von deren Existenz in Europa damals niemand etwas ahnte: die Maya. Ihren Göttern errichteten sie beeindruckende Bauwerke und entwickeln sich zu den fortschrittlichsten Astronomen und Mathematikern der damaligen Welt.


Der Berliner Archäologe Matthias Wemhoff reist um die Erde, findet Verbindendes und Trennendes, und lässt den Zuschauer spüren, wie aufregend es gewesen wäre, diese Reise wirklich vor 2000 Jahren zu unternehmen.

Eine Zeitreise mit überraschenden Einsichten, eine Momentaufnahme unterschiedlicher Zivilisationen, die vielfach gar nichts voneinander wussten und doch vor ähnlichen Herausforderungen standen.

Schnitt durch die Weltgeschichte

Matthias Wemhoff über seine Reise zurück in die Zeit: „Normalerweise schneiden wir Archäologen durch die Erdschichten eines Fundortes – dieses Mal machen wir einen Schnitt durch die Weltgeschichte. Wir halten die Zeit um Christi Geburt und im Jahr 1000 an und wollen herausfinden: Wie lebten die Menschen an den unterschiedlichsten Orten der Welt zur gleichen Zeit? Jede Kultur hatte ihr eigenes Tempo, einen eigenen Glauben, die eigenen Erfindungen. Aber gab es trotz großer geografischer Distanzen und aller kultureller Unterschiede auch Ähnlichkeiten? Oder war es eine ungleiche aber gleichzeitige Geschichte? Fast jede Zivilisation hat uns etwas hinterlassen: Schriften, Ruinen, Alltagsgegenstände – versteckte Botschaften längst vergangener Welten."

Die zweite Folge Terra X: Zeitreise - Die Welt im Jahr 1000 wird am Sonntag, 24. August 2014, 19.30 Uhr, ausgestrahlt.

Mehr Terra X

Terra X

Doku -
Terra X
 

Verschollene Kulturen, rätselhafte Mythen und spannende Geschichte

"Terra X: Abenteuer Freiheit - Unterwegs am Polarkreis": Ellen und Jonas mit Hund Suki sitzen auf dem Gipfel des Husfjellet auf der Insel Senja in Norwegen.

Doku | Terra X -
Abenteuer Freiheit - Polarkreis
 

Jonas und Ellen zieht es in den hohen Norden. Mit ihrem Jeep geht es über den nördlichen Polarkreis hinaus …

Vorab
Videolänge:
43 min
Grabungsareal mit Obelisk im Norden von Kairo

Doku | Terra X -
Die Sonnenstadt der Pharaonen
 

Ein deutsch-ägyptisches Team sucht nach den Spuren des größten Tempels der Pharaonen und nach Antworten …

Videolänge:
43 min
Eine Zebra-Mutter kuschelt mit ihrem Jungen.

Doku | Terra X -
Serengeti - Helden der Savanne
 

Die Serengeti gilt als Paradies für Millionen Tiere. Neue Geschichten aus der Savanne zeigen: Wer hier …

Videolänge:
43 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.