Sie sind hier:

Vorhofflimmern

Wenn das Herz unregelmäßig schlägt

Ein animiertes menschliches Herz mit Herzfrequenz im Hintergrund.

Müdigkeit, Kraftlosigkeit und stark eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit kann verschiedene Ursachen haben. Werden Herz-Rhythmus-Störungen zu einem ernsten Problem, sollte dringend ein Kardiologe aufgesucht werden.

Datum:
04.11.2019
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Weltweit leiden viele Menschen unter Herz-Rhythmus-Störungen. Oft sind sie für Betroffene unangenehm, aber in ihrer Konsequenz völlig harmlos. Das sogenannte Vorhofflimmern kann allerdings mit Gefahren verbunden sein. Es kommt zu einem sehr unregelmäßigen Herzschlag, weil die Vorhöfe des Herzens nicht mehr koordiniert im Sinusrhythmus schlagen, sondern (besonders im linken Vorhofohr) nur noch zucken anstatt sich zusammenzuziehen.

Die größte Gefahr, die dabei neben dem Risiko einer Herzschwäche besteht, ist eine Gerinnselbildung im linken Vorhofohr. Solche Blutgerinnsel können sich im Zuge des unruhigen Herzschlags lösen, mit dem Blutstrom ins Gehirn wandern und dort einen Schlaganfall auslösen.

Ursachen und Symptome

Der größte Risikofaktor für die Entstehung von Vorhofflimmern ist das zunehmende Alter. Außerdem begünstigen genetische Veranlagung, Übergewicht und ein zu hoher Blutdruck das Auftreten dieser Form von Herz-Rhythmus-Störungen. Betroffene können unter verschiedenen körperlichen und psychischen Symptomen leiden. Oft ist das Vorhofflimmern verbunden mit einer großen inneren Unruhe und Ängsten. In der Folge schlafen Betroffene oft auch sehr schlecht und wachen häufig nachts auf.

Körperlich leiden sie häufig unter Müdigkeit, Kraftlosigkeit und mitunter sehr stark eingeschränkter körperlicher Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit. Starkes Schwitzen (besonders nachts) und Ohrgeräusche sind weitere mögliche Begleiterscheinungen. Viele Betroffene berichten, dass sie ständig in sich hineinhorchen und ihren Herzschlag bis zum Hals spüren.

Die Diagnose

Der zuständige Arzt, ein Kardiologe, sucht zunächst bei einer körperlichen Untersuchung nach möglichen Risikofaktoren. Die Messung des Blutdrucks gibt hierbei oft erste Hinweise. Messen und aufzeichnen kann man das Vorhofflimmern mit einem Ruhe-EKG und darüber hinaus zur genaueren Bestimmung mit einem Langzeit-EKG.

Ein weiteres wichtiges Verfahren in der Diagnostik ist der Herz-Ultraschall. Hier können mögliche Konsequenzen des Vorhofflimmerns wie eine Gerinnselbildung oder eine Herzschwäche erkannt werden. Außerdem kann das Vorhofflimmern lokalisiert und dargestellt werden.

Die Therapie

Bei der Behandlung des Vorhofflimmerns ist es zunächst wichtig, Risikofaktoren möglichst weitgehend auszuschalten. Ein bestehender Bluthochdruck sollte mit blutdrucksenkenden Medikamenten und gegebenenfalls anderen Maßnahmen wie Sport und einer Ernährungsumstellung richtig eingestellt werden. Außerdem sollten Betroffene auf ihr Gewicht achten bzw. Übergewicht reduzieren. Besonders wichtig bei bestehendem Vorhofflimmern ist die Gabe von blutverdünnenden Medikamenten, um der Gefahr einer Gerinnselbildung und eines Schlaganfalls vorzubeugen.

Telemedizin

Volle Kanne - Leben retten durch Telemedizin 

Versorgungslücken in Deutschland gefährden Herzkranke. Neue Studie spricht für Telemedizin als Lösung.

Selbsthilfe

Neben den genannten Maßnahmen ist die Reduzierung von körperlichem und psychischem Stress in Privat- und Berufsleben ein wichtiger Faktor. Betroffene sollten versuchen, auf mehr Ruhe und Gelassenheit in ihrem Leben zu achten und nicht mehr ständig in sich hinein zu horchen.

Weitere Gesundheitsthemen

Tourette-Syndrom

Volle Kanne - Das Tourette-Syndrom 

Das Tourette-Syndrom ist eine neurologische Störung, die unkontrollierte Bewegungen und Lautäußerungen verursacht. Die Symptome können durch geeignete Therapien gelindert werden.

07.06.2024
Videolänge
Wie sich die Schaufensterkrankheit bemerkbar macht

Volle Kanne - Schaufensterkrankheit 

Wenn auf einmal jeder Schritt zur Qual wird, kann es sich um die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) handeln. Unentdeckt kann die Krankheit gefährlich werden.

03.06.2024
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.