Sie sind hier:

Homosexualität

Schwule und Lesben hatten es lange schwer in der Gesellschaft.

Datum:
Zwei Männer stehen vor dem Brandenburger Tor in Berlin mit einer Regenbogenflagge.
Vereint unter der Regenbogenflagge Quelle: dpa

Homosexualität bedeutet, dass man jemanden vom eigenen Geschlecht liebt. Also dass ein Mann Männer liebt und eine Frau Frauen. Bei Männern sagt man auch schwul dazu und bei Frauen lesbisch. Leider denken auch heute noch viele Menschen, dass Homosexualität nicht normal sei und verboten werden müsse. Dabei ist Homosexualität nichts Schlimmes oder Schlechtes.

Lange Zeit verboten

Homosexuelle Menschen gab es schon immer, es wurde nur nicht darüber gesprochen. In Deutschland war es lange Zeit sogar verboten, dass Männer eine Liebesbeziehung miteinander hatten. Das hat sich mittlerweile geändert. Schwule und Lesben dürfen beim Standesamt ihre Partnerschaft eintragen lassen. Das ist so ähnlich wie heiraten. Außerdem darf in Deutschland niemand mehr schlechter behandelt werden, weil er jemanden vom selben Geschlecht liebt.

Immer mehr sprechen offen über ihre Homosexualität

Thomas Hitzlsperger
Thomas Hitzlsperger überraschte viele mit seinem Comingout. Quelle: dpa/Marijan Murat

Wenn jemand anderen sagt, dass er homosexuell ist, nennt man das Comingout, also "Herauskommen". Mittlerweile sagen immer mehr Menschen, dass sie schwul oder lesbisch sind. Auch viele bekannte Leute hatten schon ihr Comingout, zum Beispiel der ehemalige Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, die Fernsehmoderatorin Anne Will und Thomas Hitzlsperger, der früher als Fußballer in der Nationalmannschaft gespielt hat.

Die Regenbogenfahne als Symbol

Übrigens: Die Regenbogenfahne ist die Fahne der Homosexuellen auf der ganzen Welt. Sie bedeutet, dass es mindestens so viele Arten des Zusammenlebens gibt wie Farben im Regenbogen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Nicht mehr gemerkt

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!