Sie sind hier:

Libyen

Ein Land, das größten Teils aus der Wüste Sahara besteht.

Datum:

Libyen ist der viertgrößte Staat in Afrika und etwa fünfmal so groß wie Deutschland. Das Land besteht zum größten Teil aus der Wüste Sahara. Weil sie etwa 90 Prozent der gesamten Fläche bedeckt, leben die meisten der etwa 6,7 Millionen Einwohner in den Küstenregionen. Die Mittelmeerküste ist knapp 2.000 Kilometer lang. Dort liegt auch die Hauptstadt Tripolis.

Eine Oase in der Sahara
An manchen Stellen in der Sahara kann man auch Pflanzen oder Wasser finden, dann spricht man von Oasen.
Quelle: mev

Große Trockenheit

Es gibt nur sehr wenige Flüsse in Libyen und keiner von ihnen führt das ganze Jahr über Wasser. Im Landesinneren fällt manchmal sogar jahrelang kein Regen. Wenn es doch einmal regnet, dann oft so heftig, dass es zu Überschwemmungen kommt, weil der ausgetrocknete Boden die Wassermassen nicht aufnehmen kann. An der Küste sind die Winter mild und die Sommer heiß.

Der Mandara-See
Die Mandara-Seen sind auch in der Sahara zu finden. Bis zu 15 Stück von ihnen kann man finden, sie trocknen aber auch immer wieder aus.
Quelle: mev

Wegen der Hitze und der Trockenheit wachsen nur wenige Pflanzen in Libyen. In den Küstenregionen gibt es vereinzelt Olivenbäume und Wacholdersträucher. Die Bauern bauen vor allem Oliven, Melonen, Tomaten und Weizen auf ihren Feldern an. Es gibt auch nur wenige Tiere, die in der Hitze und Trockenheit überleben können, dazu gehören zum Beispiel Hyänen, Wüstenspringmäuse und Gazellen.

Sprache, Geld und Religion

Fast alle Menschen in Libyen sprechen Arabisch. In großen Städten sind auch Englisch und Italienisch als Handelssprachen verbreitet. Gezahlt wird mit dem libyschen Dinar. Der Islam ist die Staatsreligion in Libyen. Die meisten Einwohner sind sunnitische Muslime. Es gibt aber auch kleine christliche Minderheiten.

Das Nomadenvolk der Tuareg

Im Westen des Landes haben Mitglieder des Nomadenvolks der Tuareg ihre Heimat. Sie ziehen seit Jahrhunderten durch große Teile der Wüste Sahara. Die Tuareg fühlen sich heute in ihrer traditionellen nomadischen Lebensweise eingeschränkt und deshalb kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Aufständen. Mittlerweile sind aber auch viele Tuareg sesshaft geworden.

Stadt aus der Antike

Leptis Magna
Diese Ruine eines Theaters kann man in Leptis Magna finden.
Quelle: reuters

Leptis Magna gehört zu den größten erhaltenen antiken Städten der Welt und liegt 123 Kilometer östlich von Tripolis. Zur Zeit des Römischen Reiches war Leptis Magna ein großes Handelszentrum für afrikanische Tiere. Besonders Löwen und Elefanten wurden für die römischen Zirkusspiele verkauft. Das römische Amphitheater in der Stadt ist noch sehr gut erhalten.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!