Sie sind hier:

Widerstand gegen die Nationalsozialisten

Einige Menschen haben versucht, sich gegen die Nationalsozialisten zu wehren.

Datum:

Der grausame Herrscher Adolf Hitler war vor mehr als 75 Jahren an der Macht. Er begann den Zweiten Weltkrieg und ließ viele Menschen umbringen. Damals hatte er in Deutschland ganz allein das Sagen. Viele Menschen stellten sich auf seine Seite. Sie machten, was er von ihnen verlangte und kämpften für ihn. Manche taten das, weil sie Hitler und seine Meinung gut fanden. Andere, weil sie Angst vor Hitler hatten.

Adolf Hitler hatte sehr viele Anhänger, die seiner Meinung waren und und gut fanden, was er tat
Adolf Hitler hatte viele Anhänger.
Quelle: ap

Hitlers Gegner

Die Menschen, die gegen ihn waren, ließ Hitler bedrohen, verfolgen oder töten. Es war also sehr gefährlich, eine andere Meinung als Adolf Hitler zu haben oder sich sogar ihn und seine Helfer aufzulehnen. Trotzdem gab es mutige Menschen, die sich heimlich trafen, um etwas gegen Hitler zu unternehmen. Diese Menschen wollten den grausamen Herrscher stoppen. Eine bekannte Widerstandsgruppe war die "Weiße Rose". Die Studierenden Hans und Sophie Scholl haben mit anderen zusammen Flugblätter gegen Hitler verteilt. Dafür wurden sie von Hitlers Leuten zum Tode verurteilt.

Gedenken an Sophie Scholl
Gedenken an Sophie Scholl und die "Weiße Rose"
Quelle: Imago
Schwarz-weiß Foto vor den Überresten des Hitler-Attentats 1944. Menschen stehen vor den Trümmern.
Hitlers Hauptquartier nach dem Bombenattentat
Quelle: dpa

Manche Gegner von Hitler schmiedeten sogar Pläne, Hitler zu töten. Am 20. Juli 1944 versuchte es Claus Schenk Graf von Stauffenberg mit einigen anderen Soldaten. Sie zündeten in Hitlers Hauptquartier Wolfsschanze eine Sprengstoffbombe. Aber Hitler überlebte den Anschlag. Danach ließ er noch mehr seiner Gegner gefangen nehmen und umbringen. Bis heute wird am 20. Juli an alle Menschen gedacht, die den Mut hatten, gegen schreckliche Herrscher wie Hitler Widerstand zu leisten.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!