Update am Abend: Ein abnormaler Sommer und das böse K-Wort

    Update

    Update am Abend:Ein abnormaler Sommer und das böse K-Wort

    Jan Schneider
    von Jan Schneider
    |
    ZDFheute Update

    Guten Abend,

    was ist das nur für ein Sommer? Ein normaler ist es jedenfalls nicht. In Griechenland, Zypern, Italien und Algerien wüten Waldbrände. Beinah täglich werden irgendwelche Temperaturrekorde eingestellt (zuletzt die höchste Tagestemperatur im Mittelmeer seit dem Beginn der Aufzeichnungen). In Sizilien ist es sogar so heiß, dass unterirdisch verlegte Stromkabel kaputtgehen und seit fast einer Woche mehr als 500.000 Menschen rund um die Großstadt Catania von der Versorgung mit Wasser und Strom abgeschnitten sind.
    Ein Einheimischer flieht vor den Flammen von einem Waldbrand im Dorf Gennadi, aufgenommen am 25.07.2023
    Während die Touristen scharenweise abreisen, kämpfen Tausende Menschen in Griechenland gegen die Brände. In Gefahr sind nicht nur die Wälder, sondern vor allem auch die Wirtschaft.26.07.2023 | 1:30 min
    In Deutschland ist es entweder staubtrocken oder es regnet - so viel, dass die Wassermassen alles überfluten. Die Titelzeile "Unwetter in Berlin" nutzen wir aktuell monatlich.
    Und trotz dieser verrückten Umstände nimmt die Unterstützung für die Klima- und Umweltbewegung stetig ab. Da ist es: das böse Wort mit K, das bei vielen Menschen zu einer Übersättigung geführt hat. Bloß nicht noch mehr vom Untergang der Welt lesen oder hören. Die Aktionen der Aktivisten der "Letzten Generation" haben diesen Trend sicherlich noch weiter befeuert.
    Wie gehen wir also damit um, dass da ein Prozess in Gange ist, der größer ist als jede Debatte um Haushaltspläne, Digitalisierung oder Gendersternchen? Wie schaffen wir es, dass Sie als Leser, Zuhörer oder Zuschauer beim Thema Klima nicht abschalten? Berichten wir Ihnen zu viel oder zu wenig vom Klimawandel und den Folgen? Was macht Ihnen Sorgen und was wollen Sie wissen? 
    Lassen Sie es uns wissen und schreiben uns unter zdfheute-feedback@zdf.de.

    Was heute im Ukraine-Krieg passiert ist

    Ukraine vor "blutigsten" Kämpfen: Die ukrainische Armee muss bei ihrer Gegenoffensive russische Minensperren überwinden. Das ist laut General Freuding besonders schwierig und dramatisch für die Soldaten.
    Ex-US-Soldat wird in Deutschland behandelt: Der ehemalige US-Marineinfanterist Trevor Reed, der 2022 im Rahmen eines Gefangenenaustauschs aus russischer Haft freikam, ist bei Gefechten in der Ukraine verletzt worden. Nun wird er in Deutschland behandelt. Die Regierung in Washington warnt derweil explizit Soldaten vor Reisen in die Ukraine.
    Nationalhelden am Pranger: Im Stabhochsprung sind Jelena Issinbajewa und Serhij Bubka Legenden. Durch den Krieg trennen die Russin und den Ukrainer jedoch Welten. Nun gelten beide als Verräter.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was darüber hinaus wichtig ist

    Sorge vor Umweltkatastrophe in Nordsee: Ein Frachter mit rund 3.000 Autos als Ladung ist vor der niederländischen Küste in Brand geraten. Ein Mensch kam ums Leben. Einsatzkräfte versuchen jetzt das Sinken des Schiffs zu verhindern.
    Deutsche Wasserstoffstrategie vorgestellt: Damit Deutschland bis 2045 klimaneutral wird, soll fossiler Brennstoff durch grünen Wasserstoff ersetzt werden. "Das ist die nächste große Geschichte", meint Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck.
    Schweden hält Terrorgefahr für erhöht: Nach den Koranverbrennungen hält die schwedische Regierung die Sicherheitslage für angespannt. Die Behörden sehen eine Bedrohung durch das "gewaltbereite, islamistische Milieu".
    2,2 Millionen Minderjährige armutsgefährdet: Je niedriger die Bildung der Eltern, desto höher sei die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder von Armut bedroht sind. Aber ab wann gilt man eigentlich als armutsgefährdet?
    Kevin Spacey in allen Punkten freigesprochen: Der US-Schauspieler ("American Beauty", "House of Cards") ist in einem Londoner Strafprozess wegen angeblich sexueller Übergriffe auf mehrere Männer in allen Anklagepunkten freigesprochen worden.
    Vorbereitung auf Olympia 2024: Keine Party im Stadion, sondern eine Show auf der Seine mit einer Armada von Booten und einer halben Million Zuschauer. Die Olympia-Eröffnungsfeier in Paris soll ganz speziell werden.
    Paris
    26.07.2023 | 1:56 min

    Das passiert bei der Fußball-WM in Australien

    Spaniens Fußballerinnen haben gegen Sambia ein Torfestival gegeben und auch Japan hat sein zweites Spiel bei der Fußball-WM in Australien und Neuseeland gegen Costa Rica ohne große Mühe gewonnen. Damit stehen die ersten beiden Achtelfinalisten dieser Weltmeisterschaft fest.
    Im letzten Spiel des Tages überraschte Irland zunächst die Olympiasiegerinnen aus Kanada mit einem sehenswerten Eckstoß-Treffer. Nach der Pause drehten die Kanadierinnen nochmal auf und entschieden die Partie.

    Weitere Schlagzeilen

    Ein Lichtblick

    Zusammenleben zwischen Jung und Alt: Ein Mehrgenerationenhaus in Dormagen macht das vor. Die Bewohner sind zwischen einem und 89 Jahren alt. Es wird gespielt, gekocht, gewerkelt und einander geholfen. Manchmal fließen auch Tränen.
    Mehrgenerationenhaus Dormagen
    17.07.2023 | 4:53 min

    Gesagt

    Dass Frauen Frauen lieben, ist bei uns in der Bundesliga und im Nationalteam völlig natürlich.

    Lea Schüller, Nationalspielerin

    Viele WM-Teilnehmerinnen gehen offen mit dem Thema Homosexualität um - anders als im Männer-Fußball. Wie deutsche Spielerinnen dazu stehen.

    Zahlen des Tages

    Spendensumme Ukraine

    Insgesamt spendeten die Menschen in Deutschland 2022 rund 12,9 Milliarden Euro für gemeinnützige Zwecke und damit minimal mehr (plus 0,3 Prozent) als 2021.
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    Streaming-Tipps für den Feierabend

    Das Land erholt sich nach dem Feuer, der Fluss führt wieder Wasser. Doch der Nachwuchs von Löwen, Nilpferden und Krokodilen kämpft auch nach den Turbulenzen jeden Tag ums Überleben. Die preisgekrönte Doku-Fiktion "Serengeti" basiert auf realen Ereignissen und eröffnet ungewöhnliche Einblicke in den Überlebenskampf bekannter und unbekannter Raubtiere in einem der letzten Naturreservate. (Sechs Folgen á 43 min, verfügbar bis 11.07.2024)
    Eine Löwin und ihr Junges liegen  auf einem Fels.
    12.07.2023 | 43:08 min
    Sie hat das Schicksal von Zivilisten auf Kriegs- und Krisenschauplätzen vor Augen geführt - in Jugoslawien, im Irak oder in Afghanistan. Anja Niedringhaus war eine international hoch anerkannte deutsche Fotojournalistin. 2014 starb sie durch einen Anschlag in Afghanistan. Der Film "Die Bilderkriegerin" erzählt mit Spiel- und Dokumentarteilen, wie aus einer wenig erfahrenen Fotografin eine der Besten ihres Genres wird.

    Genießen Sie Ihren Abend!

    Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!