Update am Morgen: Verdient Merkel das Verdienstkreuz?

    Update

    Update am Morgen:Verdient Merkel das Verdienstkreuz?

    von Shakuntala Banerjee
    |
    Shakuntala Banerjee

    Guten Morgen,

    "Man muss nicht mit ihrem gesamten Wirken einverstanden sein, um ihre großen Verdienste anzuerkennen", sagt der Grünen-Vorsitzende Omid Nouripour zu der Frage, ob Angela Merkel die richtige Empfängerin ist für das "Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland". So versöhnlich kann man Lob ausdrücken, ohne zu verstecken, dass die ein oder andere politische Entscheidung von Angela Merkel vielleicht nicht die höchste Anerkennung verdient, "die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht" (so die offizielle Beschreibung für Verdienstorden im Internetauftritt des Bundespräsidenten).
    Vor Angela Merkel erhielten nur zwei andere Bundeskanzler besagtes Großkreuz: Konrad Adenauer und Helmut Kohl. Nun könnte man vermuten, dass die Freude in der CDU groß ist: Auch die dritte im Bunde kommt aus den eigenen Reihen. Doch als unser Autor Frank Buchwald für einen Beitrag in "Berlin direkt" Wegbegleiter Merkels oder andere CDU-Vertreter suchte, die ihm die Verdienste der Altkanzlerin erklären, zeigte sich: Die Reihe derer, die bereit sind, Merkels Erbe öffentlich mit Lob oder Tadel zu bedenken, ist denkbar kurz.
    Tatsächlich ist die Aufgabe nicht einfach, denn rückblickend gibt es einiges zu kritisieren, an den Weichenstellungen der verschiedenen Merkel-Regierungen: in der Klimapolitik, in der Energiewende, beim Erhalt und Ausbau der Infrastruktur und natürlich in der Außenpolitik, um nur einige Problemfelder zu nennen. Der Drahtseilakt zwischen aufrechtem Lob und angebrachter Kritik wäre zweifellos ungemütlich.
    Und dennoch sollte eine Partei, die über so viele Jahre Angela Merkel nicht nur zur Vorsitzenden gewählt, sondern auch ihre Politik unterstützt hat, in der Lage sein, den politischen Nachlass Merkels angemessen zu kommentieren. Tut sie es nicht, bleibt der Eindruck, sie halte sich an die Redensart: Kannst Du nichts Gutes über Jemanden sagen, sage lieber nichts.
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Shakuntala Banerjee, stellvertretende Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Ukrainische Führung spricht über eigene Verluste: Der ukrainische Verteidigungsminister Olexij Resnikow hat einen Hinweis auf die ungefähre Höhe der eigenen Verluste seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegeben. "Ich kann Ihnen keine genaue Zahl sagen, aber versichern, dass sie niedriger als die Zahl der Toten bei dem Erdbeben in der Türkei ist", sagte er. Nach türkischen Angaben waren bei dem Erdbeben am 6. Februar im Südosten des Landes mehr als 50.000 Menschen ums Leben gekommen.
    Russland und China betonen militärische Kooperation: Chinas Verteidigungsminister Li Shangfu hob bei seinem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin die "sehr starken Beziehungen" beider Länder hervor. "Sie sind besser als die militärischen und politischen Allianzen aus der Zeit des Kalten Krieges", sagte Li am Sonntag im Kreml. Zudem seien die russisch-chinesischen Beziehungen "sehr stabil".
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    G7-Außenminister beraten in Japan: Auf der Tagesordnung stehen insbesondere die Spannungen in Asien, wo sich der Konflikt um Taiwan zuletzt zugespitzt hatte, sowie der Ukraine-Krieg.
    Hannover Messe öffnet ihre Pforten: Auf der für die weltweite Industriebranche wichtigen Schau stehen Klimaschutz und Künstliche Intelligenz im Fokus. Mehr als 4.000 Unternehmen stellen ihre Produkte vor. Partnerland ist in diesem Jahr Indonesien.
    Droht Sudan ein Bürgerkrieg? Im ganzen Land sind am Wochenende Gefechte zwischen der Armee und einer paramilitärischen Miliz ausgebrochen. Experten befürchten einen lang anhaltenden Konflikt.
    Weil die Corona-Maßnahmen ausgelaufen sind und die Datenbasis zunehmend schlechter wird, haben wir den Hinweis auf die wichtigsten Zahlen zu Corona aus dem Update genommen.

    Highlights der Fußball-Bundesliga

    Der VfB Stuttgart zeigt beim spektakulären 3:3 gegen den BVB sein Kämpferherz. In letzter Sekunde und in Unterzahl erzielen die Schwaben den viel umjubelten Ausgleich gegen konsternierte Dortmunder - die Höhepunkte der Partie sehen Sie hier im Video.
    Außerdem: Wir präsentieren Zusammenfassungen aller Bundesliga-Partien des aktuellen Spieltags - jedes Tor, alle wichtigen Szenen und strittigen Entscheidungen. Dazu ausgewählte Topspiele der 2. Fußball-Bundesliga.

    Weitere Schlagzeilen

    Terra X - die Wissens-Kolumne

    Die Altersvorsorge stellt uns vor eine schwere Wahl: Drückt man eine Reform einfach durch oder verlässt man sich auf die Eigenverantwortung. Mit Manipulation zu mehr Altersvorsorge? MAITHINK X in der Terra-X-Kolumne über die Psychologie bei der Rente.

    Ausblick in die Woche

    Die Nachrichten im Video

    heute Xpress
    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden18.06.2024 | 1:49 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Montag ist der Himmel im Osten und Südosten wechselnd bis stark bewölkt. Zeitweise gibt es Schauer oder es regnet leicht. Im Nordwesten bleibt es trocken und die Sonne zeigt sich länger. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 8 und 16 Grad.
    Am Montag ist der Himmel im Osten und Südosten wechselnd bis stark bewölkt. Zeitweise gibt es Schauer oder es regnet leicht. Im Nordwesten bleibt es trocken und die Sonne zeigt sich länger. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 8 und 16 Grad.
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von der ZDFheute Redaktion
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!