Kontrollen dauern - Ukraine exportiert weniger Getreide

    Weil Kontrollen so lange dauern:Immer weniger Getreide aus der Ukraine

    |

    Die Ukraine kann immer weniger Getreide exportieren, weil die Kontrollen in Istanbul nur langsam vorankommen. Über 150 Schiffe warten auf Abfertigung. Warum dauert alles so lange?

    Getreidefrachter
    Frachter mit Getreide aus der Ukraine - 152 Schiffe in der Warteschlange.
    Quelle: AP

    Trotz einer von den Vereinten Nationen vermittelten Vereinbarung sind die Getreidelieferungen aus der Ukraine im Januar deutlich zurückgegangen. Das Gemeinsame Koordinierungszentrum in Istanbul teilte mit, die Lebensmittelexporte aus drei ukrainischen Häfen seien von 3,7 Millionen Tonnen im Dezember auf 3 Millionen im Januar gesunken. Als Grund wurde auf einen Rückstau bei den vereinbarten Kontrollen der Frachtschiffe in der Türkei verwiesen.
    Die Inspektionen werden in Istanbul von Teams aus Russland, der Ukraine, den Vereinten Nationen und der Türkei durchgeführt. Sie sollen sicherstellen, dass die Schiffe nur landwirtschaftliche Erzeugnisse und keine Waffen transportieren.
    Die Kontrollen kommen allerdings immer langsamer voran: Zuletzt wurden im vergangenen Monat 5,7 Inspektionen pro Tag registriert, im Februar sind es bisher 6. Im Oktober hatten sie mit 10,6 ihren Höchststand erreicht.

    Schiffe müssen im Schnitt 28 Tage auf Abfertigung warten

    Das führt dazu, dass sich die Zahl der Schiffe, die in türkischen Gewässern darauf warten, entweder kontrolliert zu werden oder an der Schwarzmeer-Getreide-Initiative teilzunehmen, erhöht hat. Nach Angaben des Koordinierungszentrums warten derzeit 152 Schiffe auf Abfertigung, was einem Anstieg von 50 Prozent gegenüber Januar entspricht.
    In diesem Monat warten die Schiffe nach der Antragstellung durchschnittlich 28 Tage auf ihre Inspektion, wie der Leiter der ukrainischen Delegation beim Zentrum, Ruslan Sachautdinow erklärt. Das ist eine Woche länger als im Januar.
    Getreidefrachter Ukraine
    Trotz Russlands Rückzug aus dem Getreideabkommen wird ukrainisches Getreide über das Schwarze Meer exportiert, aber ohne Garantien von Seiten Russlands. Die Türkei will vermitteln.31.10.2022 | 2:55 min

    Faktoren, die sich auf die Transporte auswirken:

    • schlechtes Wetter, das die Arbeit der Inspektoren behindert
    • die Nachfrage der Verlader nach einer Teilnahme an der Initiative
    • die Auslastung des Hafens
    • die Kapazität der Schiffe
    Ukrainische und einige US-Vertreter machen aber auch Russland für die Verlangsamung der Inspektionen verantwortlich, was Moskau jedoch bestreitet. Die separaten Abkommen, die im vergangenen Sommer von der Türkei und den UN mit Russland und der Ukraine ausgehandelt wurden, sollten die Lieferungen von Lebensmitteln insbesondere in arme Länder auch in Kriegszeiten sicherstellen. Die Vereinbarungen stehen im kommenden Monat zur Verlängerung an.
    Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

    Russland greift die Ukraine an
    :Aktuelles zum Krieg in der Ukraine

    Seit Februar 2022 führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kiew hat eine Gegenoffensive gestartet, die Kämpfe dauern an. News und Hintergründe im Ticker.
    Patriot-System
    Liveblog
    Quelle: AP

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine