Fußball-Bundesliga: FC Bayern braucht Lösung fürs Tor

    Nach vier Gegentoren im Test:Nagelsmann schlägt Alarm in Torwartfrage

    |

    Nach vier Gegentreffer im Testspiel gegen Red Bull Salzburg schlägt Bayern-Trainer Julian Nagelsman Alarm. Die Münchner Torwartfrage wird immer drängender.

    Testspiel, FC Bayern München - FC Red Bull Salzburg, im FC Bayern-Campus in München. v.li: Torwart Sven Ulreich (FC Bayern München) und Thomas Müller (FC Bayern München) werden von Trainer Julian Nagelsmann (FC Bayern München) ausgewechselt
    Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (r.) wechselt Sven Ulreich (l.) und Thomas Müller im Testspiel gegen Red Bull Salzburg aus.
    Quelle: Imago

    Die Fans forderten unverdrossen "Ulle für Deutschland", doch Sven Ulreich dürfte nicht einmal seinen gerade erst übernommenen Platz im Tor von Bayern München behalten. "Wir müssen sowieso einen Torwart holen, das steht außer Frage", sagte Trainer Julian Nagelsmann nach dem wilden 4:4 im einzigen Testspiel gegen Red Bull Salzburg.
    Dass der deutsche Rekordmeister eine Woche vor dem Kracherstart bei RB Leipzig gleich vier Gegentore kassierte, lag zwar nicht an Ulreich oder dem jungen Johannes Schenk, der ihn beim Stand von 1:3 ablöste. Doch die Frage nach einem Nachfolger für den langzeitverletzten Manuel Neuer stellt sich seit diesem turbulenten Freitagabend drängender denn je.
    FC Bayern München
    Julian Nagelsmann fehlen verletzungsbedingt wichtige Stammkräfte - und am meisten schmerzt ihn der langfristige Ausfall von Manuel Neuer. Deshalb fordert der Bayern-Coach Ersatz.13.01.2023 | 1:30 min
    Was, wenn sich Neuer-Vertreter Ulreich "nächste Woche das Innenband reißt?", fragte Nagelsmann:

    Dann muss ein ganz junger Torwart in der Champions League und der Bundesliga spielen. Dann sagt jeder: Seid ihr noch ganz dicht?

    Julian Nagelsmann

    Ulreich genieße als Neuer-Ersatz Vertrauen, dennoch müssten sich die Bayern um einen Keeper "bemühen, das ist unser Job".

    Sommers Wechsel nicht ausgeschlossen

    Die Suche gestalte sich "nicht so einfach", gab Sportvorstand Hasan Salihamidzic zu. Allerdings scheinen die Bayern bei Wunschspieler Yann Sommer weitergekommen zu sein. Laut "Bild" wird der Transfer des Gladbachers "immer wahrscheinlicher", weil die Borussia bei Ersatz Jonas Omlin aus Montpellier Fortschritte mache. Bayern-Leihspieler Alexander Nübel bekommt aktuell keine Freigabe von der AS Monaco.

    Wende im Poker mit den Bayern?
    :Sommer-Wechsel wohl reine Verhandlungssache

    Aus dem "Nein" könnte nun doch ein "Ja" werden. Borussia Mönchengladbach ist angeblich bereit, Yann Sommer zum FC Bayern ziehen zu lassen. Vorausgesetzt, der Preis stimmt.
    Yann Sommer enttäuscht
    Ulreich zeigte gegen Salzburg zwei starke Paraden. An den drei Gegentreffern, die er kassierte, war er machtlos. "Undankbar", nannte Nagelsmann den Test nur einen Tag nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Katar, die vier Gegentore ärgerten ihn trotzdem. Zumal bei zwei die Konterabsicherung nicht funktionierte, wie so oft.
    "Das ist ein ähnliches Muster, wie wir die Tore kriegen", schimpfte Nagelsmann. Das Problem sei "sehr leicht zu beheben, wenn man in richtigen Momenten die Position findet". Wenn. Eine weitere Erkenntnis: Aus Thomas Müller wird kein echter Neuner mehr. Ganz vorne sei er "weniger am Ball, daran muss man sich gewöhnen, aber da komme ich schon zurecht mit", sagte er.

    Bundesliga in Zahlen
    :Mainz springt auf 15 -Werder besiegt VfB

    So läuft der Spieltag in der Fußball-Bundesliga: Ob Spielplan, Konferenz-Liveticker oder Tabelle - jetzt Bundesliga-Ergebnisse aktuell verfolgen.
    Freiburgs Christian Günter (l) in Aktion gegen Mainz Brajan Gruda (r).
    Für Nagelsmann aber ist der kränkelnde Eric Maxim Choupo-Moting (Magen-Darm) "unverzichtbar". Der Coach monierte, seine Stammelf um neun WM-Fahrer, die er nach einer guten Stunde bis auf Joshua Kimmich austauschte, habe nach "sehr guten" 25 Minuten "den Betrieb eingestellt".
    Die zweite Garde um Debütant Daley Blind habe "viel mehr Energie" gebracht - und das Remis gerettet. Winterzugang Blind bescheinigte er "ein gutes Spiel. Man hat gesehen, dass er erfahren ist und weiß, was er zu tun und zu lassen hat." Der Niederländer versicherte: "Ich bin bereit, wenn ich gebraucht werde." Das gilt (noch) nicht für alle Bayern.
    Quelle: sid

    Mehr zum FC Bayern München