Besiegelt der BVB den Rauswurf von Chelseas Trainer Potter?

    Chelseas Trainer unter Druck:BVB könnte Potters Rauswurf besiegeln

    von Florian Vonholdt
    |

    Die Fans fordern seine Entlassung und auch Chelseas Klub-Bosse verlieren allmählich die Geduld. Das Spiel gegen den BVB könnte für Trainer Graham Potter das letzte sein.

    Graham Potter, aufgenommen am 	06.03.2023
    Graham Potter steht bei den Fans des FC Chelsea schwer in der Kritik.
    Quelle: Reuters

    Sein erstes Job-Endspiel hat Graham Potter gewonnen. Am Samstag mühte sich der FC Chelsea in der Premier League zu einem wackeligen 1:0 gegen den Tabellen-17. Leeds United.
    Für die "Blues" und ihren Trainer war es der erste Sieg nach sechs erfolglosen Pflichtspielen - und überhaupt der erst zweite Sieg in den zwölf Partien dieses Kalenderjahres. Eine erschreckende Bilanz für den Champions-League-Sieger von 2021, die den 47 Jahre alten Übungsleiter gewaltig in die Bredouille bringt.
    So sehr, dass der Engländer kurz vor dem Rauswurf an der Stamford Bridge steht. "Make or break" nannte es die Londoner Zeitung "The Telegraph" vor den Partien gegen Leeds und Borussia Dortmund. Siegen oder fliegen.
    "Es brodelt beim FC Chelsea", sagt ZDF-Korrespondent Andreas Stamm in London vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Borussia Dortmund.07.03.2023 | 3:33 min

    Fan-Petition gegen Trainer Potter

    Nachdem er das Leeds-Spiel überstanden hat, könnte nun also das Champions-League-Duell mit dem BVB über das Schicksal von Potter entscheiden. Das Achtelfinal-Rückspiel gegen die formstarken Dortmunder (zehn Siege in zehn Pflichtspielen 2023) wird damit ein K.o.-Spiel im doppelten Sinne. Für Chelsea und erneut auch für Potter. Der ist sich seiner prekären Lage bewusst:

    Wenn die Ergebnisse nicht stimmen, und sie stimmen gerade nicht, kann man sich nicht ewig auf Rückendeckung verlassen, das steht fest.

    Graham Potter, Trainer FC Chelsea

    Bei Chelseas Klubchef Todd Boehly wird sie immer geringer, bei einem Großteil der Fans hat Potter jene Rückendeckung bereits verloren. Nach dem 0:2 im Derby bei Tottenham Hotspur Ende Februar hatten die Anhänger sogar eine Petition gestartet, mit der sie Boehly aufforderten, Potter zu entlassen. Fast 50.000 Menschen unterzeichneten.

    Potter zweitteuerster Trainer der Welt

    Der Amerikaner Boehly hatte im September, kurz nach seiner Übernahme in London, den bei den Fans äußerst beliebten Thomas Tuchel überraschend gefeuert und Potter von Brighton & Hove Albion verpflichtet. Der hatte von Beginn an einen schweren Stand bei den Anhängern.
    Mit einer Ablöse von 18,5 Millionen Euro wurde Potter hinter Julian Nagelsmann, für den der FC Bayern 25 Millionen Euro nach Leipzig überwies, zum zweitteuersten Trainer der Fußballgeschichte.
    Nun könnte er zum teuersten Missverständnis werden. Nach gerade einmal einem halben Jahr steht er vor dem Aus, trotz Vertrags bis 2027.
    Mit nur 1,37 Punkten im Schnitt ist Potter Chelseas erfolglosester Trainer der letzten 25 Jahre. In der Liga nur Zehnter, im Ligapokal und im FA Cup bereits ausgeschieden, würde die Saison mit einem Ausscheiden gegen Dortmund endgültig zum Desaster werden.

    Chelseas Kader durch Kaufrausch aufgebläht

    Und das nach den wahnwitzigen Transferausgaben vor und während dieser Spielzeit von mehr als 600 Millionen Euro. Es läuft vieles darauf hinaus, dass Chelsea in der nächsten Saison nicht einmal international vertreten sein wird. Der Rückstand auf einen Europapokal-Platz beträgt schon acht Punkte.
    Der FC Chelsea ist der Transfer-Meister des Winters. Welche Ziele verfolgen die neuen Klub-Besitzer? Und wie ist der Kaufrausch eigentlich mit dem Financial Fairplay vereinbar?09.02.2023 | 14:37 min
    Als Hauptproblem hat sich nach dem Kaufrausch der aufgeblähte Kader herausgestellt. Aus 33 Profis hat Potter es noch nicht geschafft, ein echtes Team zu bilden. Aus diesen muss er aber nun die elf richtigen auswählen, die den BVB besiegen und ihm seinen Job retten. Zumindest vorerst.

    Chelseas mit gravierender Tor-Flaute

    Vor allem braucht er nach dem 0:1 im Hinspiel Spieler, die Tore schießen. Das ist das Hauptmanko in dieser Saison. Nur zwei Treffer in den jüngsten sieben Partien und magere 24 in 25 Ligaspielen sind Werte eines Abstiegskandidaten.
    Borussia Dortmund nimmt in der Champions League Kurs auf die Runde der letzten Acht: Im Achtelfinal-Hinspiel siegte der BVB auf heimischem Geläuf 1:0 gegen den FC Chelsea.15.02.2023 | 2:50 min
    Potter ist klar, "dass wir unsere Ergebnisse dringend verbessern müssen. Das ist meine Verantwortung. Reden ist die eine Sache, aber wir müssen es auch auf dem Spielfeld zeigen." Die womöglich letzte Chance dazu hat Potter mit seinem Team heute gegen Dortmund.
    Die wichtigsten Spiele gibt es immer mittwochs ab 23 Uhr bei sportstudio.de und bei ZDFheute im Video.

    Mehr zu Borussia Dortmund

    Mehr Fußball

    Champions League - Highlights