Frauenfußball bei Olympia: DFB-Frauen droht schwere Gruppe

    Fußballerinnen bei Olympia:DFB-Frauen droht bei Auslosung schwere Gruppe

    |

    Das prestigeträchtige Duell mit den USA ist bereits sicher, dazu droht ein weiterer Top-Gegner: Auf die DFB-Frauen kommen bei den Spielen in Paris schon früh knifflige Aufgaben zu.

    Deutschlands Alexandra Pop
    Deutschlands Alexandra Pop bei Nations-League-Spiel gegen Frankreich.
    Quelle: ZDF

    Mit Ach und Krach hatten sich die DFB-Frauen zuletzt für das Frauenfußball-Turnier bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris qualifiziert. Bei der Auslosung am Mittwoch (20.00 Uhr) in der französischen Hauptstadt erfährt das Team von Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch, welche Nationen in der Gruppenphase warten. 

    DFB-Frauen könnten auch noch auf Brasilien treffen

    Die deutsche Auswahl befindet sich als Fünfter der Weltrangliste mit Japan und Olympiasieger Kanada in Topf zwei. In keiner Gruppe sollen zwei Nationen aus derselben Konföderation vertreten sein, daher bleibt als Gegner aus Topf eins mit Gastgeber Frankreich und Weltmeister Spanien nur der viermalige Olympiasieger USA. 
    Dazu kommt als weiterer Gegner aus Topf drei Brasilien, der WM-Vierte Australien oder Kolumbien, gegen das die DFB-Frauen beim WM-Debakel 2023 in der Vorrunde verloren hatte (1:2). In die Gruppen werden aus Topf vier neben Neuseeland zudem zwei Teams aus dem afrikanischen Verband (CAF) gelost, die sich bis Anfang April noch qualifizieren müssen. 

    Der Modus für das Olympische Frauenfußballturnier

    Die Einteilung auf die Töpfe erfolgte nach der Platzierung in der Weltrangliste. Beim olympischen Fußballturnier der Frauen sind zwölf Teams mit dabei, es wird drei Gruppen mit je vier Mannschaften geben. Die jeweils beiden Gruppenbesten sowie die beiden besten Gruppendritten ziehen ins Viertelfinale ein.
    Durch den Auswärtssieg im Spiel um Platz drei der Nations League in den Niederlanden (2:0) hatte sich Deutschland das letzte Europa-Ticket für den Kampf um die Medaillen in Paris (25. Juli bis 10. August) gesichert. Ein deutsches Männerteam wird bei der Auslosung nicht dabei sein, da die U21-Nationalmannschaft bei der EM 2023 in der Vorrunde gescheitert war. 
    Quelle: sid

    Mehr zum Frauenfußball

    Bundesliga - 28. Spieltag

    2. Bundesliga - Highlights

    Bundesliga-Duelle

    Champions League - Highlights