Sie sind hier:

Putins Freunde und die Gaspipeline

Deutsche Russland-Politik

von Joachim Bartz, Christian Rohde und Ulrich Stoll

Das weltweit größte Erdgasförderunternehmen Gazprom baut die Pipeline Nord Stream 2, die kurz vor der Fertigstellung steht und Gas von Russland durch die Ostsee nach Deutschland liefern soll. Die deutsche Politik unterstützt das Projekt.

Videolänge:
8 min
Datum:
27.07.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 27.07.2023

Obwohl in Russland grundlegende Menschen- und Bürgerrechte wie im Fall Alexej Nawalny verletzt werden. Der CDU-Politiker und Kanzlerkandidat der Union, Armin Laschet, spricht sich ebenso für die umstrittene Gaspipeline aus wie Manuela Schwesig, SPD-Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern. Sie hat zudem mit Geld vom russischen Energieriesen Gazprom eine landeseigene Umwelt-Stiftung gegründet, um den Weiterbau der Erdgasleitung Nord Stream 2 abzusichern. Michael Kretschmer, CDU, Ministerpräsident von Sachsen, ist sogar nach Moskau gereist, um den Abbau der EU-Sanktionen gegen Russland zu fordern. Und Altkanzler Gerhard Schröder, SPD, steht sowieso schon lange im Dienst russischer Konzerne.

Mehr zum Thema bei frontal

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.