Sie sind hier:

Spektakuläre Aussicht - Hausbau auf dem Mond

Verschiedene Nationen planen eine bemannte Rückkehr zum Mond – und zwar für länger. Welche Herausforderungen sind zur dauerhaften Besiedlung des Erdtrabanten zu meistern – und wofür hat die Wissenschaft Lösungen?

29 min
29 min
18.12.2018
18.12.2018
UT
UT
Video verfügbar bis 11.12.2028

Mehr zum Thema Mond

Themenseite Mondlandung

Wissen -
50 Jahre Mondlandung
 

Der Mond hat als Raumfahrtziel ein Comeback. Denn inzwischen wird der Erdtrabant vor allem als Rohstofflieferant und Sprungbrett zum Mars gehandelt.

Die Frage nach dem Wie

Zunächst stellen sich die selben Fragen wie für Häuslebauer auf der Erde: Wo soll das Haus stehen, wie groß soll es sein und wie soll es aussehen? Doch unsere Erfahrung auf der Erde lässt sich nicht so einfach auf den Mond übertragen, denn dort gibt es ganz andere Herausforderungen: Wie wirkt sich die geringere Schwerkraft auf die Architektur aus? Welches Baumaterial ist geeignet? Und wie bekommen wir überhaupt die schweren Baumaschinen nach oben? Vieles ist auf dem Mond etwas komplizierter als auf der Erde, aber unmöglich wäre der Hausbau nicht.

Grafik: ein Haus auf dem Mond

Die Suche nach der Lage

Als möglicher Bauplatz rückt die Region des Mond-Nordpols immer mehr in den Fokus der Forscher. Hier könnte man Sonnenenergie optimal nutzen, und sogar Wasser wurde hier schon entdeckt. Als erste Basis wären erkaltete Lavahöhlen denkbar, die in dieser Region erst kürzlich entdeckt wurden. In einer Höhle wären die ersten Siedler auch gegen die Meteoritenschauer geschützt, die immer wieder auf der Mondoberfläche niedergehen.

Wie könnten wir ein Haus auf dem Mond bauen?

50 Jahre nach der ersten Mondlandung am 21. Juli 1969 wollen staatliche Institutionen und Privatunternehmen wieder zurück zum Mond und dort sogar eine Basis errichten. Doch die Bedingungen auf dem Mond sind nicht gerade einfach: wohin man schaut nur Geröll und Staub, Sonnenstürme fegen über die Oberfläche und es fehlt wortwörtlich die Luft zum Atmen. Angenommen, wir wollten tatsächlich ein Haus auf dem Mond bauen - wie könnte das funktionieren?

Professor Harald Lesch unterwegs

Harald Lesch verlässt das „Leschs-Kosmos-Studio“ und reist an Orte, an denen er Antworten auf die wichtigsten Fragen erwartet. So erfährt er, wie sein Haus auf dem Mond irgendwann tatsächlich entstehen könnte. Zumindest über ein Problem, das viele Hausbesitzer auf der Erde haben, muss man sich auf dem Mond in den nächsten Jahrzehnten nicht den Kopf zerbrechen - Streit mit den Nachbarn.

Harald Lesch vor vulkanischer Landschaft
Der Mond ist so unwirtlich wie diese vulkanische Landschaft auf Lanzarote. Wie könnte man dort überleben?

Wissen | Leschs Kosmos -
Zurück zum Mond - aber warum?
 

Gründe für eine Rückkehr zu unserem kosmischen Nachbarn.

Videolänge
28 min

Leschs Kosmos Dokus

Grafik: Professor Harald Lesch

Wissen | Leschs Kosmos -
Schweinepest, Corona & Co
 

Harald Lesch verfolgt die Wege der neuen Viren: wie sie sich ausbreiten, wie gefährlich sie sind für Mensch und Tier und wie man versucht, den Viren Herr zu werden.

Videolänge
28 min

Terra X Lesch & Co Clips

Grafik: Professor Harald Lesch neben Medaille

Doku | Terra X -
Physik-Nobelpreis 2020
 

Welchen Wert haben die Leistungen, die hier ausgezeichnet wurden? Und warum wäre auch dieser Preis ohne …

Videolänge
12 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.