Schon gewusst?

Mit Mein ZDF-Konto können Sie angefangene Videos weiterschauen und weitere tolle Funktionen nutzen.

Sie sind hier:

Berlinale

Medienpartner der Filmfestspiele

Engagement in der Branche

Die "Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale)" gehören zu den bedeutendsten Filmfestivals der Welt und sind alljährlich Anfang Februar ein wichtiger Treffpunkt für Filmschaffende und Cineasten. Im Wettbewerb um die Goldenen und Silbernen Bären und in unterschiedlichen Sektionen zeigt die Berlinale jährlich innerhalb von zehn Tagen rund 400 internationale Filme, die vor allem relevante und kritische Themen abseits des Mainstreams behandeln.

Dieter Kosslick verabschiedete sich auf der 69. Berlinale als Intendant. Am 01. Juni 2019 übernahmen Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian als Doppelspitze die Berlinale-Leitung.
Das Festival wird nun von einer Niederländerin und einem Italiener geleitet.

Den Goldenen Bären erhielt 2019 „Synonymes“. Ein Film des israelischen Regisseurs Nadaf Lapid. Der Film erzählt eine von den Erfahrungen des Regisseurs geprägte Geschichte über einen jungen Israeli in Paris, dem sein Leben im eigenen Land unerträglich und unmöglich geworden ist.
Ihrem Ruf als besonders politisches Festival wurde die Berlinale auch in den Vorjahren in besonderem Maße gerecht. 2017 erhielt der Film „On Body and Soul“ den Goldenen Bären. Die zarte Liebesgeschichte mit dem deutschen Titel Körper und Seele zeichnet auch ein Portrait der gegenwärtigen ungarischen Gesellschaft zwischen Profitstreben, Korruption und geistiger Enge. 2018 erhielt der rumänische Film „Touch me not“ die höchste Auszeichnung der Internationen Filmfestspiele Berlin. Die Regisseurin Adina Pintilie erforscht in ihrem semidokumentarischen Film die Spielarten und Grenzen menschlicher Sexualität.

Die Berlinale feiert das Medium Film als ein wichtiges Instrument der freien Meinungsäußerung und ist damit für Filmschaffende aus unterschiedlichen Ländern ein wichtiges Forum und ein kulturelles Aushängeschild für die Bundesrepublik Deutschland.

Medienpartner ZDF

Als Hauptmedienpartner der Internationalen Filmfestspiele Berlin berichtet das ZDF ausführlich im Fernsehen und im Online-Angebot. Die Eröffnungsgala und die Bären-Verleihung aus dem Berlinale Palast am Potsdamer Platz überträgt 3sat für das ZDF live im TV, eingerahmt von der Berichterstattung der Sendung "Kulturzeit", dem 3sat-Kultur-Fernsehmagazin. Die Veranstaltung "European Shooting Stars" und die Verleihung des Goldenen Ehrenbären für ein Lebenswerk überträgt 3sat online im Livestream. Außerdem begleiten Filmreihen zu ausgewählten Persönlichkeiten oder filmhistorischen Themen jede Berlinale im ZDFund 3sat-Programm. Die Berlinale-Berichterstattung nimmt auch in den Regelsendungen ihren gebührenden Platz ein, etwa in den Beiträgen der "heute"-Familie, von "logo!", "Morgenmagazin", "Mittagsmagazin", "Volle Kanne", "Leute heute" und "aspekte". Mit seiner Unterstützung der Internationalen Filmfestspiele Berlin unterstreicht das ZDF die Bedeutung der vorgestellten kritischen Themen und würdigt großartige filmische Umsetzungen und schauspielerische Leistungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Link zu der "Grundlagen"-Seite des Unternehmens

Das Unternehmen - Grundlagen

Alles zu den für das ZDF gültigen Regeln, Staatsverträgen, Richtlinien, ...

Typical ZDF-Gremien Go Brettspiel

Das Unternehmen - Gremien

Fernseh- und Verwaltungsrat des ZDF

ZDF-Ballchair auf den Treppen des Nachrichtenstudios

Das Unternehmen - Finanzen

Finanzen, Rundfunkbeitrag, KEF

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Screenshot vom neuen Player Interface mit dem Weiterschauen-Button

Melden Sie sich kostenlos an und nutzen Sie Funktionen wie Weiterschauen angefangener Videos, Merklisten auf allen Geräten, persönliche Empfehlungen und Altersfreigabe zum Ansehen jugendgeschützter Videos vor 22 Uhr.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.