Sie sind hier:

Januar 2013

Das Jahr im Rückblick

1. Januar

Live aus Wien überträgt das ZDF auch in diesem Jahr das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Neben Strauß-Klassikern wie dem „Radetzky-Marsch“ und dem „Donauwalzer“ stehen auch Werke von Giuseppe Verdi und Richard Wagner auf dem Programm. Die musikalische Leitung hat zum zweiten Mal Generaldirektor Franz Welser-Möst. Das ZDF überträgt den musikalischen Jahresauftakt aus dem Musikvereinssaal in Wien seit 1970 in seinem Programm.

Mit dem Jahreswechsel ändert sich das Finanzierungsmodell des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: Ab sofort zahlen Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen des Gemeinwohls den neuen geräteunabhängigen Rundfunkbeitrag. Damit wird die Finanzierung von ARD, ZDF und Deutschlandradio an die geänderte Mediennutzung angepasst.

Dinesh Kumari Chenchanna wird zur Koordinatorin ZDFkultur/3sat berufen. Die neue Position übernimmt sie als Nachfolgerin von Daniel Fiedler, der im vergangenen Jahr zur neu gegründeten Redaktion „Kultur Berlin“ wechselte. Chenchanna kam 2009 als Onlineredakteurin zum ZDF und leitete zuletzt die crossmediale Sendereihe "Der Marker“ bei ZDFkultur.

Die „Terra X“-Dokumentation „Weltwunder – die schönsten Orte der Erde“ begibt sich auf eine Reise zu den neuen sieben Weltwundern, die Menschen aus aller Welt seit 1999 als die schönsten Orte der Erde ausgewählt haben. Dazu zählen unter anderem das Taj Mahal in Indien, die Große Mauer in China, die Inka-Stadt Machu Picchu in den peruanischen Anden und Roms Kolosseum. Die Dokumentation zeigt, warum diese sieben Orte zu „Weltwundern“ wurden und welche Geheimnisse sie bis heute in sich bergen.

Mit einem Marktanteil von 12,6 Prozent ist das ZDF der meistgesehene Fernsehsender im Jahr 2012. Auch in der Primetime zwischen 19 und 23 Uhr belegt das ZDF mit 14,8 Prozent Marktanteil den ersten Platz. Die gesamte ZDF-Senderfamilie erreichte 2012 einen Marktanteil von 15,9 Prozent und erzielte damit das beste Ergebnis seit 1994. Sie besteht aus dem Hauptprogramm, ZDFneo, ZDFinfo, ZDFkultur sowie den Partnerkanälen 3sat, ARTE, KiKA und PHOENIX. Die Quoten der Partnerkanäle werden je zur Hälfte der ZDF- und der ARD-Senderfamilie zugerechnet. Ein deutliches Plus von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen auch die Abrufvideos und Livestreams der ZDF-Onlineangebote. Sie erzielten von Januar bis November 2012 durchschnittlich 36,48 Sichtungen pro Monat.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet