Sie sind hier:

Faszination Universum: Ohne Limit

Mit Harald Lesch

Doku | Terra X - Faszination Universum: Ohne Limit

Wenn der Mensch an Grenzen stößt, will er sie überwinden. Wir reisen immer schneller und bauen immer höher. Die Möglichkeiten scheinen grenzenlos. Doch im Universum treffen wir auf die ultimativen Grenzen. Harald Lesch lotet sie in dieser Doku aus.

Beitragslänge:
42 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 08.10.2018, 19:30
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Türme, die am Himmel kratzen: Der Burj Khalifa in Dubai ist mit 828 Metern das höchste Bauwerk der Welt. Doch warum steht der Wolkenkratzer ausgerechnet in der Wüste, wo keinerlei Mangel an Bauplatz herrscht? Die Suche nach einer Erklärung führt in biblische Zeiten: Die Bewohner der Stadt Babel planen einen Turm, der bis in den Himmel reicht. Sie wollen damit in aller Welt berühmt werden, berichtet die Bibel. Doch Gott verhindert den Bau, heißt es dort.

Wie hoch kann man bauen?

Warum wachsen Berge nicht in den Himmel?

Himalaya-Panorama mit Wolken
14 Achttausender gibt es, sie befinden sich im Himalaya oder im Karakorum. Quelle: BBC

Bei 8848 Metern ist auf der Erde Schluss: Der Mount Everest ist der höchste Berg der Welt. Neun- oder Zehntausender gibt es nicht. Reiner Zufall? Noch wächst der Mount Everest jedes Jahr um ein paar Millimeter. Doch das führt zu Spannungen im Gestein und zu Erdbeben. Teile rutschen immer wieder ab, und die Erosion durch Wind, Wasser und Eis trägt den Berg jeden Tag ein klein wenig ab.

Auch der Mars hat eine Oberfläche mit Höhen und Tiefen. Den höchsten Berg auf dem Mars tauften die Astronomen Olympus Mons, „Berg der Götter“. Er ist größte Berg im ganzen Sonnensystem und erhebt sich über 26 Kilometer aus der Ebene. Olympus Mons bleibt von der Erosion verschont. Seit Millionen von Jahren ist es auf dem Mars trocken und vergleichsweise ruhig. In der dünnen Marsatmosphäre gibt es höchstens einmal Sandstürme, die die Spitze des Berges kaum erreichen.

Olympus Mons auf dem Mars
Den größten Berg im ganzen Sonnensystem findet man auf dem Mars. Quelle: BBC

Letztlich aber begrenzt auf der Erde nicht die Macht der Elemente das Wachstum, sondern die Schwerkraft. Wächst ein Berg, so wächst der Druck auf die Felsen an seiner Basis. Irgendwann lässt der Druck das Gestein schmelzen, der Berg sackt zusammen. Für alle Berge auf der Erde gilt ein grobes Limit: Ein Granitblock verflüssigt sich, wenn das Gewicht von zehn Kilometern Höhe auf ihm lastet. Auf dem Mars dagegen können Berge locker 20 Kilometer hoch wachsen. Denn unser Nachbarplanet ist nur halb so groß wie die Erde und hat deshalb eine geringere Anziehungskraft. Die Größe unserer Erde setzt der Natur feste Grenzen.

Wie weit kann man reisen?

Raumschiff fliegt über ein Gebirge auf einem fernen Planeten
Den ersten Planeten eines fremden Sonnensystems würde ein Raumschiff mit annähernd Lichtgeschwindigkeit nach vier bis fünf Erdenjahren passieren. Quelle: ZDF

Wie man es auch wendet: Die Tragfähigkeit der Erde hat ihre Grenzen. In den Köpfen mancher Visionäre spukt daher die Idee, zu anderen Planeten zu reisen und diese zu besiedeln. Doch die Entfernung zum nächsten erdähnlichen Planeten ist unvorstellbar weit. Bei der Reise würde uns die Lichtgeschwindigkeit einen Strich durch die Rechnung machen: Sie begrenzt unsere Reisegeschwindigkeit. Und selbst wenn wir uns mit annähernd Lichtgeschwindigkeit fortbewegten, könnten wir viele Galaxien, die wir heute im Universum beobachten, niemals erreichen.

Je weiter wir reisen, desto schneller scheinen die Galaxien vor uns zu fliehen. Das Universum dehnt sich immer schneller aus, und damit entfernen sich die Galaxien immer schneller von uns. Dies ist eine unüberwindbare Grenze. Nie werden wir erfahren, was sich hinter diesem Punkt verbirgt.

Exklusiv

Doku | Terra X - Ist das Universum endlich?

Hat das Universum einen Rand oder ist es grenzenlos? Harald Lesch sucht nach Antworten auf eine knifflige Frage.

Videolänge:
5 min
Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.