Sie sind hier:

Äthiopien

Der Staat liegt im Osten Afrikas und zählt zu den ärmsten Ländern der Welt.

Datum:

Fast die Hälfte der Bevölkerung hat nicht ausreichend zu Essen. Auch sauberes Trinkwasser fehlt vielen. Die Hauptstadt Äthiopiens heißt Addis Abeba, das bedeutet "Neue Blume". Viele Menschen in Äthiopien sind Muslime. Es gibt dort aber auch einige Christen.

Äthiopien ist nach UN-Angaben von der schlimmsten Dürre seit 30 Jahren betroffen. Mehr als 10 Millionen Menschen sind auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen, sagte UN-Generalsekretär Ban.
Während der Trockenzeit kann so gut wie nichts angebaut werden. Quelle: ap

Zwei Jahreszeiten statt vier

In Äthiopien gibt es eigentlich nur zwei Jahreszeiten: Von Juni bis September ist in Äthiopien Regenzeit. In dieser Zeit regnet es so viel, dass die Felder oft stark überflutet sind. In der Trockenzeit von Oktober bis Mai regnet es dagegen kaum. Dann sind die Böden ausgetrocknet. Deshalb ist es sehr schwierig, Gemüse und Getreide in Äthiopien anzupflanzen.

Viele junge Menschen

Ungefähr 90 Millionen Menschen leben in Äthiopien. Das sind etwa zehn Millionen mehr als in Deutschland. Familien in Äthiopien haben oft vier bis sechs Kinder. Deshalb leben viele junge Leute in dem Land. Nur sehr wenige Einwohner sind älter als 65 Jahre. Das liegt vor allem daran, dass es in Äthiopien nicht ausreichend Medizin gibt, um kranken Menschen zu helfen.

Haile Gebrselassie
Haile Gebrselassie beim Zieleinlauf Quelle: dpa

Aus Äthiopien kommen viele bekannte Läufer. Vor allem auf Langstrecken sind sie sehr erfolgreich. Der äthiopische Sportler Haile Gebrselassie hat im Langstreckenlaufen zum Beispiel insgesamt 26 Weltrekorde aufgestellt.

80 verschiedene Sprachen

In Äthiopien werden mehr als 80 Sprachen gesprochen. Die Sprache, die in den Schulen und Ämtern gesprochen wird, heißt Amharisch. Auch Oromo ist eine wichtige Sprache, weil sie von sehr vielen Leuten in Äthiopien gesprochen wird. Viele Menschen in Äthiopien sprechen auch Englisch.

Mehr als 4.000 Sorten Kaffee

Forscher und Experten sind sich zwar nicht komplett einig, woher der Kaffee ursprünglich stammt. Aber fest steht: Im Südwesten von Äthiopien gibt es ein Gebiet, das Kaffa heißt. Dort wachsen mehr als 4.000 verschiedene Sorten Kaffepflanzen. Deshalb vermuten viele, dass die Bezeichnung Kaffee vom Namen dieser Region in Äthiopien abgeleitet wurde.

Löwe

ZDFtivi | logo! - Afrika

Effahrt mehr über den Kontinent.

Datum:
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!