Sie sind hier:

Earth Day 2019

Der Welttag der Erde macht auf Umweltprobleme aufmerksam.

Datum:

Sich mal eben von den Eltern mit dem Auto zum Training fahren lassen oder im Fast-Food-Restaurant ein Menü essen, das danach jede Menge Müll hinterlässt: Eigentlich wissen wir, dass all das nicht gut für die Umwelt ist, aber im Alltag gerät es doch immer wieder in Vergessenheit. Deshalb gibt es jedes Jahr am 22. April den Earth Day. In mehr als 190 Ländern wird an diesem Tag auf Umweltprobleme aufmerksam gemacht. Vor allem aber soll dieser Tag uns zum Nachdenken anregen, was wir für die Umwelt tun können - ob wir also öfter das Fahrrad oder den Bus benutzen und wie wir Müll vermeiden können.

Viele bedrohte Arten

Der Earth Day steht in diesem Jahr unter dem Motto Artenschutz und Artenvielfalt. Es soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass viele Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht sind. Rund 26.000 Arten auf der Erde gelten als bedroht und jedes Jahr werden es mehr. Seit einigen Jahren beobachten Forscher zum Beispiel, dass er immer weniger Bienen gibt. Bienen sind wichtig, zum Beispiel weil die Mehrheit der Pflanzen, die für die menschliche Ernährung wichtig sind, von Bienen bestäubt wird. Das heißt ohne Bienen, gäbe es viel weniger Obst und Gemüse. Deshalb arbeiten Forscher seit Jahren daran, den Bienen zu helfen. Aber auch ihr könnt etwas tun, damit es den Bienen besser geht. Wie? Das erfahrt ihr im verlinkten Artikel.

Eine Biene sammelt Blütenstaub

ZDFtivi | logo! -
Bedrohte Bienen
 

Was hat es mit dem Bienensterben auf sich? Und was könnt ihr dagegen tun?

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!