Sie sind hier:

Sunniten und Schiiten

Im Islam gibt es, wie in vielen Religionen, verschiedene Glaubensgruppen. Die zwei größten sind die Sunniten und die Schiiten.

Datum:

Beide Gruppen haben einiges gemeinsam: Sunniten und Schiiten glauben an Allah (so heißt Gott im Islam), den Koran (ihre heilige Schrift) und ihren Propheten Mohammed. Sie glauben, Allah habe den Kaufmann Mohammed ausgesucht, damit er den Menschen Geschichten erzählt und Regeln nennt, an die sie sich halten sollen.

Junge liest im Koran
Junge liest im Koran
Quelle: dpa

Im 7. Jahrhundert hat sich der Islam gespalten

Doch als Mohammed im 7. Jahrhundert überraschend gestorben ist, gab es Streit zwischen den Muslimen. Es ging darum, wer nach Mohammeds Tod das Sagen hat. Der Streit spaltete die Muslime vor allem in die zwei großen Gruppen Sunniten und Schiiten.

Die Schiiten waren sich sicher: Mohammed wollte, dass sein Neffe und Schwiegersohn Ali sein Nachfolger wird. Das glaubten die Sunniten nicht. Sie wählten einen anderen Freund und Weggefährten von Mohammed als dessen Nachfolger.

Der Streit dauert bis heute an

Bis heute dauert der Streit darüber an, wer nun der richtige Nachfolger des Propheten Mohammed ist, und auf wessen Worte und Regeln man hören muss. Ungefähr 85 Prozent aller Muslime auf der Welt sind Sunniten. Nur im Iran und im Irak sind die Schiiten in der Mehrzahl. Noch heute bekämpfen sich die beiden Gruppen - zum Teil auch mit heftiger Gewalt. Die unterschiedlichen Meinungen zu Mohammeds Nachfolger sind ein Grund dafür. Allerdings geht es bei den Kämpfen zwischen Sunniten und Schiiten oft auch um Macht - also darum, wer wo das Sagen hat.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!