Sie sind hier:

Was ist Fronleichnam?

In vielen Bundesländern haben die Menschen am Donnerstag frei. Gläubige Katholiken feiern das Fest Fronleichnam.

Datum:

Der Name Fronleichnam kommt aus dem Mittelhochdeutschen und setzt sich zusammen aus "fron" (Herr) und "lichnam" (Leib).

In der Bibel steht, dass Jesus den letzten Abend vor seinem Tod mit seinen Freunden verbrachte. Beim Abendmahl gab er ihnen Brot und Wein. Christen glauben, dass er ihnen damit seinen lebendigen Leib übergeben hat. Das Brot stellt dabei den Leib dar, der Wein das Blut.

Daran erinnern sich Katholiken an Fronleichnam, aber auch das ganze Jahr über – und zwar in jeder Messe. Bei der heiligen Kommunion verteilt der Pfarrer Brot in Form von geweihten Oblaten. Die nennt man Hostien. Für die Gläubigen ist Jesus in dem Brot – und so auch in jeder Messe persönlich mit dabei. Wenn sie die Hostie essen, sind sie Jesus also ganz nah.

Hostie
Hostien sind geweihte Oblaten aus Mehl und Wasser.
Quelle: dpa

In manchen Orten trägt der Pfarrer an Fronleichnam auch eine Hostie durch die Straßen. Die Gläubigen folgen ihm und singen und beten dabei. So einen Umzug nennt man Prozession. Fronleichnam wird übrigens immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert.

Fronleichnamsprozession zieht durch München
Gläubige ziehen in einer Fronleichnams-Prozession durch München.
Quelle: dpa

Warum nicht alle in Deutschland frei haben

Die Politiker und Politikerinnen der einzelnen Bundesländer entscheiden, darüber was ein Feiertag wird und was nicht. Für acht Bundesländer, darunter Bayern oder Rheinland-Pfalz zum Beispiel, ist Fronleichnam ein so wichtiger, kirchlicher Tag, dass sie ihn zum Feiertag gemacht haben. In zwei davon, Sachsen und Thüringen, jedoch nur in bestimmten Gemeinden. Im Video erfahrt ihr, wie das mit den Feiertagen in Deutschland abläuft.

logo! - So wird über Feiertage entschieden 

Darum haben nicht alle Menschen in Deutschland an den gleichen Tagen frei.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!