Großbritannien: Großteil von Ost-Bachmut in russischer Hand

    Einschätzung aus Großbritannien:Großteil von Ost-Bachmut in russischer Hand

    |

    Die stark umkämpfte ukrainische Stadt Bachmut wird im Osten zum Großteil von der russischen Söldnertruppe Wagner kontrolliert. Das meldet das britische Verteidigungsministerium.

    Ukraine, Bachmut: Ukrainische Soldaten feuern eine Panzerhaubitze auf russische Stellungen in der Nähe von Bachmut.
    Die Situation der ukrainischen Verteidiger in der umkämpften Stadt Bachmut wird nach Einschätzung britischer Geheimdienste immer prekärer.
    Quelle: dpa

    Russische Truppen sind ihrem Ziel einer Eroberung Bachmuts wieder einen Schritt näher gekommen. Die Söldnertruppe Wagner kontrolliere inzwischen den größten Teil des Ostens der Stadt, schätzte das britische Verteidigungsministerium am Samstag auf Twitter. Der durch die Stadt fließende Fluss Bachmutka bilde jetzt die Frontlinie.
    Weitere Vorstöße nach Westen seien für die Söldner äußerst herausfordernd, schätzte das Ministerium ein. Die Ukrainer hätten wichtige Brücken zerstört und Scharfschützen in befestigten Gebäuden weiter westlich postiert, die freies Gelände im Zentrum im Visier hätten. Das sei eine Todeszone.
    Allerdings versuchten die Russen, die Verteidiger im Norden und Süden der Stadt zu umgehen und in die Zange zu nehmen, teilte das Ministerium weiter mit. Die ukrainischen Nachschublinien seien bedroht.
    Ein Klick für den Datenschutz
    Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Datenschutzeinstellungen anpassen

    ISW: Russische Truppen rücken auf Asom-Werk vor

    Russische Militärblogger schrieben, Invasionstruppen seien in ein Metallwerk im Nordwesten der Stadt eingedrungen. Die in den USA beheimatete Denkfabrik Institute for the Study of War erklärte, russische Truppen seien noch etwa 800 Meter von dem zu einer Art Festung ausgebauten Asom-Werk entfernt.
    Die Russen versuchten offenbar, die Fabrik einzunehmen, anstatt weiter westlich anzugreifen und Bachmut einzukreisen. Das werde zu weiteren Verlusten für die Angreifer führen.
    Seit Monaten kämpfen ukrainische und russische Truppen um Bachmut. DLF-Osteuropa-Korrespondentin Sabine Adler erklärt, warum die ukrainische Kleinstadt mehr als ein Symbol ist.10.03.2023 | 0:54 min

    Ukraine: Bachmut wichtiger Frontabschnitt

    Die ukrainischen Truppen machten deutlich, dass sie Bachmut weiter verteidigen wollen. Ihr Kommandeur Oleksandr Syrskji unternehme die notwendigen Schritte, um einen Erfolg Russlands in Bachmut zu verhindern, erklärten sie auf Facebook. Die Stadt sei einer der wichtigsten Frontabschnitte.
    Im Süden des Landes wurde bei russischem Beschuss in der Stadt Cherson ein Auto getroffen. Dabei habe es einen Toten und zwei Verletzte gegeben, teilte Gouverneur Oleksandr Prokudin mit.

    Das britische Verteidigungsministerium veröffentlicht seit Beginn des Ukraine-Kriegs Ende Februar 2022 täglich Informationen zum Kriegsverlauf und beruft sich dabei auf Geheimdienstinformationen. Damit will die britische Regierung sowohl der russischen Darstellung und Staatspropaganda entgegentreten als auch die ukrainische Position in dem Krieg stärken. Moskau wirft London eine gezielte Desinformationskampagne vor.


    Verstärkung angefordert
    :Warum die Ukraine Bachmut nicht aufgeben will

    Wie geht es weiter in Bachmut? Trotz aller russischen Angriffe hält die Ukraine stand, schickt sogar Verstärkung. Moskau bildet eine neue Freiwilligentruppe - der Wochenrückblick.
    von Christian Mölling und András Rácz
    Ukrainische Soldaten eines Bataillons, benannt nach dem Nom-de-Guerre ihres Kommandanten "Da Vinci", Held der Ukraine, der im Kampf gegen russische Truppen getötet wurde, feuern inmitten des russischen Angriffs auf die Ukraine eine Haubitze M119 an einer Frontlinie ab , in der Nähe der Stadt Bachmut, Ukraine
    Quelle: AP
    Thema

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine